Hauptmenü öffnen
Amt Wildeshausen (1910)
Deutscher Bundesstaat Großherzogtum Oldenburg
Freistaat Oldenburg
Bestandszeitraum 1814–1933
Verwaltungssitz Wildeshausen
Fläche 367 km²
Einwohner 10.093
Bevölkerungsdichte 28 Einw./km²
Gemeinden 5

Das Amt Wildeshausen war ein Verwaltungsbezirk des Großherzogtums Oldenburg und des späteren Freistaats Oldenburg. Der Sitz des Amtes war in Wildeshausen. Die Funktion der oldenburgischen Ämter entsprach weitgehend der Funktion der Landkreise im übrigen Deutschen Reich.

GeschichteBearbeiten

Das Amt Wildeshausen wurde im Rahmen der oldenburgischen Verwaltungsreform von 1814 gegründet und umfasste damals Wildeshausen, Dötlingen, Großenkneten, Hatten und Huntlosen.[1] 1858 wurde die Gemeinde Hatten an das benachbarte Amt Oldenburg abgegeben. Hinrich Gerhard Kückens war Amtshauptmann. 1933 ging das Amt Wildeshausen im neuen Amt Oldenburg, dem heutigen Landkreis Oldenburg auf.

EinwohnerentwicklungBearbeiten

Amt Wildeshausen[2] 1890 1900 1910 1925
Einwohner 8.126 8.784 10.093 12.481

GemeindenBearbeiten

Das Amt Wildeshausen umfasste zuletzt fünf Gemeinden (Stand 1. Dezember 1910):[3]

Gemeinde Einwohner
Dötlingen 2590
Großenkneten 2960
Huntlosen 819
Wildeshausen, Landgemeinde 1236
Wildeshausen, Stadt 2488

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Handbuch des Herzogthums Oldenburg (1825)
  2. Michael Rademacher: Deutsche Verwaltungsgeschichte von der Reichseinigung 1871 bis zur Wiedervereinigung 1990. oldenburg.html. (Online-Material zur Dissertation, Osnabrück 2006).
  3. Uli Schubert: Deutsches Gemeindeverzeichnis 1910. Abgerufen am 22. Mai 2011.