Hauptmenü öffnen
Wappen Deutschlandkarte
Wappen des Amtes Versmold
Amt Versmold
Deutschlandkarte, Position des Amtes Versmold hervorgehoben

Koordinaten: 52° 2′ N, 8° 9′ O

Basisdaten (Stand 1972)
Bestandszeitraum: 1843–1972
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Regierungsbezirk: Detmold
Kreis: Halle (Westfalen)
Einwohner: 16.592 (1965)
Amtsgliederung: 6 Gemeinden
Lage des Amtes Versmold im Kreis Halle (Westfalen)
Karte

Das Amt Versmold war ein Amt im Kreis Halle (Westf.) in Nordrhein-Westfalen, Deutschland mit Sitz in Versmold. Durch das Bielefeld-Gesetz wurde das Amt am 1. Januar 1973 aufgelöst, Rechtsnachfolgerin ist die Stadt Versmold.

AmtsgliederungBearbeiten

Folgende Gemeinden gehörten dem Amt Versmold an:

Gemeinde
Stand: 31. Dezember 1972
Fläche (ha) Gemeinden des Amtes Versmold
Bockhorst 1644
Hesselteich 674
Loxten 2078
Oesterweg 1456
Peckeloh 1774
Versmold 854

GeschichteBearbeiten

Die in der Franzosenzeit (1806–1813) eingerichteten Kantone wurden durch die Landgemeindeordnung für die Provinz Westfalen 1841 mit Wirkung zu 1843 durch Ämter, darunter das Amt Versmold, abgelöst.[1][2] Diese waren die zweitunterste Verwaltungsinstanz und wurden von zunächst von durch die Regierung ernannten Amtmännern, später von Amtsbürgermeistern geführt. Nach dem Zweiten Weltkrieg hießen die Leiter der Ämter Amtsdirektoren. Durch das Bielefeld-Gesetz wurde das Amt zum 1. Januar 1973 aufgelöst und die Gemeinden zur Stadt Versmold zusammengeschlossen.[3]

EinwohnerentwicklungBearbeiten

Nachfolgend dargestellt ist die Einwohnerentwicklung des Amtes in der Zeit von 1817 bis 1965[4].

 
Bevölkerungsentwicklung im Amt Versmold
zwischen 1817 und 1965
Jahr Einwohner
1817 6350
1900 7697
1939 9602
1946 14357
1961 15174
1965 16592

EinzelnachweiseBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Landkreis Halle/Westf. (Hrsg.): 150 Jahre Landkreis Halle (Westf.). Selbstverlag, 1966.
  • Jüdische Bürger im Amt Versmold. Deutsch-jüdische Geschichte im westlichen Ravensberger Land. 1998, ISBN 3-89534-248-3.