Hauptmenü öffnen

Amt Steintanz-Warnowtal

ehemaliges Amt in Mecklenburg-Vorpommern, Deutschland
Amt Steintanz-Warnowtal im ehemaligen Landkreis Güstrow

Im Amt Steintanz-Warnowtal (Landkreis Rostock in Mecklenburg-Vorpommern), das seit 1992 existierte, waren die 12 Gemeinden Baumgarten, Boitin, Dreetz, Gülzow, Katelbogen, Lübzin, Prüzen, Qualitz, Rosenow, Tarnow (Amtssitz), Warnow und Zernin zur Erledigung ihrer Verwaltungsgeschäfte zusammengeschlossen. Am 1. Juni 1998 wurden die Gemeinden Lübzin und Rosenow zur neuen Gemeinde Lübzin-Rosenow, diese wurde am 1. Januar 2000 nach Warnow eingemeindet. Die ehemaligen Gemeinden Katelbogen und Qualitz kamen am 1. Januar 1999 zu Baumgarten. Am 13. Juni 1999 wurde Boitin und am 1. Januar 2000 Zernin nach Tarnow eingemeindet. Schließlich schlossen sich am 13. Juni 2004 die Gemeinden Gülzow und Prüzen zur Gemeinde Gülzow-Prüzen zusammen.

Das Amt Steintanz-Warnowtal wurde am 1. Januar 2005 aufgelöst. Die Gemeinden Baumgarten, Dreetz, Tarnow und Warnow wurden in das Amt Bützow-Land, die Gemeinde Gülzow-Prüzen in das Amt Güstrow-Land eingegliedert. Der Name Steintanz bezog sich auf den Boitiner Steintanz.