Amt St. Paulin

Das Amt St. Paulin mit Sitz im heutigen Trierer Stadtteil Trier-Nord umfasste in kurtrierischer Zeit neun weit verstreute Ortschaften bei Trier. Der Name geht zurück auf den heiligen Paulinus, Bischof von Trier. Der Stiftspropst von St. Paulin hatte die Grundherrschaft und die Hoch- und Mittelgerichtsbarkeit. Benachbarte Ämter waren das Amt Maximin, das Amt Pfalzel und das Amt Grimburg.

St. Paulin

Zugehörige OrteBearbeiten

  1. Hedert
  2. Huperath
  3. Lohrig
  4. Maar
  5. Metzdorf
  6. Paulinstraße
  7. Ruwer (rechts der Ruwer)
  8. Sirzenich
  9. Zurleuben

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten