Amt Kellinghusen

Amt in Schleswig-Holstein
Wappen Deutschlandkarte
Wappen des Amtes Kellinghusen
Amt Kellinghusen
Deutschlandkarte, Position des Amtes Kellinghusen hervorgehoben

Koordinaten: 53° 57′ N, 9° 43′ O

Basisdaten
Bundesland: Schleswig-Holstein
Kreis: Steinburg
Fläche: 195,75 km2
Einwohner: 22.790 (31. Dez. 2018)[1]
Bevölkerungsdichte: 116 Einwohner je km2
Kfz-Kennzeichen: IZ
Amtsschlüssel: 01 0 61 5189
Amtsgliederung: 19 Gemeinden
Adresse der
Amtsverwaltung:
Am Markt 9
25548 Kellinghusen
Website: www.amt-kellinghusen.de
Amtsvorsteher: Clemens Preine (CDU)
Lage des Amtes Kellinghusen im Kreis Steinburg
AasbüttelAasbüttelAebtissinwischAgethorstAltenmoorAuuferBahrenflethBeidenflethBekdorfBekmündeBesdorfBlomesche WildnisBokelrehmBokelrehmBokhorstBorsflethBreitenbergBreitenburgBreitenburgBreitenburgBrokdorfBrokstedtBüttelChristinenthalDägelingDammflethDrageEcklakElskopEngelbrechtsche WildnisFitzbekGlückstadtGrevenkopGribbohmHadenfeldHeiligenstedtenHeiligenstedtenerkampHennstedtHerzhornHingstheideHodorfHohenaspeHohenfeldeHohenlockstedtHolstenniendorfHorst (Holstein)HujeItzehoeKaaksKaisborstelKellinghusenKiebitzreiheKleveKollmarKollmoorKrempdorfKrempeKremperheideKrempermoorKronsmoorKrummendiekKudenseeLägerdorfLandrechtLandscheideLockstedtLohbarbekLooftMehlbekMoordiekMoorhusenMühlenbarbekMünsterdorfNeuenbrookNeuendorf b. ElmshornNeuendorf-SachsenbandeNienbüttelNortorfNuttelnOelixdorfOeschebüttelOldenborstelOldendorfOttenbüttelPeissenPöschendorfPoyenbergPulsQuarnstedtRadeReherRethwischRosdorfSankt MargarethenSarlhusenSchenefeldSchlotfeldSilzenSommerlandStördorfStörkathenSüderauVaaleVaalermoorWackenWarringholzWestermoorWewelsflethWiedenborstelWillenscharenWilsterWinseldorfWittenbergenWristWulfsmoorKarte
Über dieses Bild
Haupteingang des Amtes in der „Keramikstadt“ Kellinghusen

Das Amt Kellinghusen ist ein Amt im Nordosten des Kreises Steinburg in Schleswig-Holstein mit Verwaltungssitz in der Stadt Kellinghusen.

Amtsangehörige GemeindenBearbeiten

GeschichteBearbeiten

Das Amt Kellinghusen wurde zum 1. Januar 2008 aus der bis dahin amtsfreien Stadt Kellinghusen, den Gemeinden des ehemaligen Amtes Kellinghusen-Land (ohne die Gemeinden Auufer und Wittenbergen) und den zum ehemaligen Amt Hohenlockstedt gehörenden Gemeinden Hohenlockstedt und Lockstedt gebildet.

WappenBearbeiten

Blasonierung: „In Silber eine blaue Deichsel. In den Winkeln oben eine große rote Raute, links und rechts jeweils neun rote Rauten 1 : 2 : 3 : 2 : 1.“[2]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Statistikamt Nord – Bevölkerung der Gemeinden in Schleswig-Holstein 4. Quartal 2018 (XLSX-Datei) (Fortschreibung auf Basis des Zensus 2011) (Hilfe dazu).
  2. Kommunale Wappenrolle Schleswig-Holstein