Amt Dänischenhagen

Amt in Schleswig-Holstein
Wappen Deutschlandkarte
Wappen des Amtes Dänischenhagen
Amt Dänischenhagen
Deutschlandkarte, Position des Amtes Dänischenhagen hervorgehoben

Koordinaten: 54° 26′ N, 10° 8′ O

Basisdaten
Bundesland: Schleswig-Holstein
Kreis: Rendsburg-Eckernförde
Fläche: 71,88 km2
Einwohner: 9010 (31. Dez. 2018)[1]
Bevölkerungsdichte: 125 Einwohner je km2
Kfz-Kennzeichen: RD, ECK
Amtsschlüssel: 01 0 58 5822
Amtsgliederung: 4 Gemeinden
Adresse der
Amtsverwaltung:
Sturenhagener Weg 14
24229 Dänischenhagen
Website: www.amt-daenischenhagen.de
Amtsvorsteher: Sönke-Peter Paulsen (CDU)
Lage des Amtes Dänischenhagen im Kreis Rendsburg-Eckernförde
Karte

Das Amt Dänischenhagen ist ein Amt im Kreis Rendsburg-Eckernförde in Schleswig-Holstein. Es umfasst folgende Gemeinden:

  1. Dänischenhagen
  2. Noer
  3. Schwedeneck
  4. Strande

GeschichteBearbeiten

Das Amt Dänischenhagen existiert seit dem 1. August 1948 und umfasste damals die Gemeinden Altenholz, Dänischenhagen, Schilksee und Strande. 1959 wurde Schilksee in die Landeshauptstadt Kiel eingemeindet. 1963 erhielt die Gemeinde Altenholz eine eigene Verwaltung. Somit blieben dem Amt Dänischenhagen noch die Gemeinden Dänischenhagen und Strande. Mit der Kreis- und Ämterreform von 1970 wurden die bisherigen Ämter Dänischenhagen und Schwedeneck (bestehend aus den Gemeinden Noer und Schwedeneck) zum heutigen Amt Dänischenhagen mit Sitz in Dänischenhagen zusammengelegt.

WappenBearbeiten

Blasonierung: „Geviert. 1 in Blau über einer durchgehenden silbernen Welle der silberne Spinnaker und das silberne Großsegel eines Segelbootes, 2 in Gold der wachsende rote Turm der Kirche in Dänischenhagen, 3 in Gold ein aus drei Tragsteinen und einem Deckstein bestehendes rotes Steingrab, 4 in Blau eine links schräg abgestufte silberne Zinnenmauer.“[2]

QuellenBearbeiten

  1. Statistikamt Nord – Bevölkerung der Gemeinden in Schleswig-Holstein 4. Quartal 2018 (XLSX-Datei) (Fortschreibung auf Basis des Zensus 2011) (Hilfe dazu).
  2. Kommunale Wappenrolle Schleswig-Holstein

WeblinksBearbeiten