Nederlands Philharmonisch Orkest

niederländisches Sinfonieorchester

Die Niederländische Philharmonie (Nederlands Philharmonisch Orkest; abgekürzt NedPhO) ist ein führendes niederländisches Sinfonieorchester. Es wurde 1985 in Amsterdam gegründet.

Niederländische Philharmonie (Nederlands Philharmonisch Orkest)
Hartmut Haenchen, erster Chefdirigent des Orchesters
Hartmut Haenchen, erster Chefdirigent des Orchesters
Allgemeine Informationen
Genre(s) Klassische Musik, Oper
Gründung 1985
Website http://www.orkest.nl,/ http://www.haenchen.net/

Zusammen mit dem niederländischen Kammerorchester Nederlands Kamerorkest (NKO) ist die Niederländische Philharmonie Teil der Stiftung „Stichting Nederlands Philharmonisch Orkest“. Bis 2012 waren die Klangkörper mit der Verwaltung im Gebäude der Beurs van Berlage in Amsterdam beheimatet. Die beiden Konzertsäle in dem historischen Börsengebäude wurden nach der Orchestergründung auf Initiative des ersten Direktors Jan Willem Loot und des Chefdirigenten Hartmut Haenchen für das Orchester erbaut. Seit 2012 ist die Stiftung in der Gerardus Majellakerk in Amsterdam zu Hause, wo die Niederländische Philharmonie und das Niederländische Kammerorchester auch proben. Mit 130 Musikern in fester Anstellung und zahlreichen freien Mitwirkenden ist die Stiftung Niederländische Philharmonie die größte Orchestervereinigung der Niederlande.

GeschichteBearbeiten

Die Niederländische Philharmonie entstand 1985 aus einer Fusion des Amsterdams Philharmonisch Orkest (englisch Amsterdam Philharmonic Orchestra), des Utrechts Symfonie Orkest und des Nederlands Kamerorkest. Nach der Fusion setzte der erste Chefdirigent Hartmut Haenchen durch, dass ein fester Kern als Niederländisches Kammerorchester innerhalb der Organisation erhalten blieb.

AufgabenBearbeiten

Die Niederländische Philharmonie ist eines der festen Orchester im Amsterdamer Concertgebouw. Daneben spielt es die Mehrzahl der Aufführungen in De Nationale Opera im Muziektheater in Amsterdam. Seit 2005 hat das Orchester, wie schon zu Zeiten des Chefdirigenten Hartmut Haenchen, wieder eine eigene Konzertserie im Muziekcentrum Vredenburg (jetzt Tivoli Vredenburg) in Utrecht, womit das Orchester in der Domstadt zurück ist. Bis 2002 hatte das NedPhO auch eine eigene Serie in der Beurs van Berlage, aber wegen finanzieller Kürzungen trat nicht nur Hartmut Haenchen als Chefdirigent aus Protest zurück, auch diese Serie musste beendet werden.

Das Orchester hat regelmäßig Tourneen u. a. in Deutschland, in der Schweiz, in Japan und in Hongkong.

Die Niederländische Philharmonie arbeitet mit internationalen Solisten zusammen wie beispielsweise Frank Peter Zimmermann, Leonidas Kavakos, Stephen Hough, Stephen Kovacevich, Elisabeth Leonskaja, Radu Lupu, Heinrich Schiff, Natalia Gutman, Mischa Maisky, Emanuel Ax, Truls Mørk und Julia Fischer.

DirigentenBearbeiten

Seit der Gründung der Niederländischen Philharmonie 1985 bis 2002 war Hartmut Haenchen Chefdirigent. Unter seiner Leitung entwickelte sich das Orchester zu einem führenden Orchester der Niederlande. Die Besucheranzahl stieg unter seiner Leitung im Concertgebouw bis auf 13.000 Hörer pro Programm. Haenchen initiierte einen umfangreichen Mahler-Zyklus, in dem nicht nur das komplette Œuvre von Gustav Mahler enthalten war, sondern auch die Werke seiner Wiener und Amsterdamer Freunde sowie seiner Vorbilder. Haenchen gab zu jedem Programm eine öffentliche Einführung und schrieb aus diesem Anlass eine Serie von 14 Büchern mit "Fiktiven Briefen von Gustav Mahler". Unter seiner Leitung fanden die ersten Tourneen nach Deutschland, Japan und Hongkong statt. Zahlreiche CD-Aufnahmen und DVD-Produktionen unter seiner Leitung zeichnen die rasante Entwicklung des Orchesters nach. Als Gastdirigent blieb er lange bei Opernproduktionen dem Orchester verbunden, darunter mehrere Serien von Der Ring des Nibelungen von Richard Wagner. Haenchens Nachfolger wurde 2003 Yakov Kreizberg, der aber nicht die Doppelposition mit der Chefdirigenten-Position der Nationalen Oper innehatte. Nach Kreizbergs Tod im März 2011 wurde die Chefdirigenten-Position 2011–2012 von Marc Albrecht übernommen. Marc Albrecht übernahm auch wieder die Doppel-Funktion als gleichzeitiger Chefdirigent der Nationalen Oper. Seit der Saison 2015–2016 ist Nuno Coelho Assistent-Dirigent. Der Geiger Gordon Nikolić übernahm 2005 die Leitung des Niederländischen Kammerorchesters.

Namhafte Gastdirigenten leiteten das Orchester: Rudolf Barshai, Andrew Litton, Markus Stenz, Claus Peter Flor, Emmanuel Krivine, Yehudi Menuhin, Hans Vonk und Gerd Albrecht.

DiskografieBearbeiten

Chronologische Auswahl nach Aufnahme-Datum

BücherBearbeiten

  • Bas van Putten (Hrsg.): Twijfel als Wapen, Hartmut Haenchen over muziek. ISBN 90-6868-157-5. deutsche Übersetzung Die ersten 10 Jahre der Ära Hartmut Haenchen
  • Von der Unvereinbarkeit von Macht und Liebe / Over de onverenigbaarheid van macht en liefde. Schriften mit 4 CDs, Hrsg. DNO, ISBN 90-5082-111-1, zweisprachig: Hartmut Haenchen über Wagners Ring des Nibelungen
  • Gustav Mahlers fiktive Briefe. in 14 Bänden einzeln oder im Sammelschuber. Pfau-Verlag, ISBN 978-3-89727-290-3 (deutsch-niederländisch).
  • Gesammelte Schriften sind im Herbst 2013 unter dem Titel Werktreue und Interpretation im Pfau-Verlag, Saarbrücken erschienen (Bd. 1: ISBN 978-3-89727-499-0, Bd. 2: ISBN 978-3-89727-500-3, Schuber mit beiden Bänden: ISBN 978-3-89727-501-0.), erweiterte 2. Auflage 2016

WeblinksBearbeiten