Amore & Vita-Prodir

Radrennsportteam (1990-)
Amore & Vita-Prodir
Teamdaten
UCI-Code AMO
Nationalität AlbanienAlbanien Albanien
Lizenz Continental Team
Betreiber Gruppo Fanini A&V
Erste Saison 1990
Disziplin Straße
Radhersteller Fondriest
Personal
Team-Manager ItalienItalien Cristian Fanini
Sportl. Leiter KanadaKanada Phil Cortes
ItalienItalien Maurizio Giorgini
UkraineUkraine Wolodymyr Startschyk
Namensgeschichte
Jahre Name
1990–1992
1993–1996
1997
1998
1999–2005
2006–2009
2010
2011–2013
2014–2016
2017
2018–
Amore & Vita-Fanini
Amore & Vita-Galatron
Amore & Vita-Forzacore
Amore & Vita
Amore & Vita-Beretta
Amore & Vita-McDonald’s
Amore & Vita-Conad
Amore & Vita
Amore & Vita-Selle SMP
Amore & Vita-Selle SMP-Fondriest
Amore & Vita-Prodir
Website
www.team-amoreevita.com

Amore & Vita-Selle SMP-Prodir ist ein albanisches Radsportteam mit Sitz im italienischen Lucca.

Die Mannschaft Amore & Vita wurde 1990 gegründet und fuhr mit einer italienischen Lizenz bis zum Jahr 2000. Von 2001 bis 2008 besaß das Team eine polnische Lizenz, 2009 eine US-amerikanische, seit 2005 sind sie ein Continental Team und von 2010 bis 2016 fuhren sie mit einer ukrainischen Lizenz. Co-Sponsoren waren Fanini, Galatron und Beretta. Von 2006 bis 2009 war die Fastfood-Kette McDonald’s zweiter Sponsor. Amore & Vita selbst ist die Friedensbotschaft des Vatikan. Teammanager ist zurzeit Cristian Fanini, der von den Sportlichen Leitern Maurizio Giorgini, Phil Cortes, Fausto Terreni und Ori Zur unterstützt wird.

Saison 2019Bearbeiten

Erfolge in der UCI Asia TourBearbeiten

Datum Rennen Kat. Sieger
31. August Kasachstan  2. Etappe Tour of Almaty 2.1 Italien  Danilo Celano

Erfolge in der UCI Europe TourBearbeiten

Datum Rennen Kat. Fahrer
6. Juli Rumänien  3. Etappe Sibiu Cycling Tour 2.1 Italien  Marco Tizza
1. August Portugal  1. Etappe Portugal-Rundfahrt 2.1 Italien  Davide Appollonio
5. August Portugal  5. Etappe Portugal-Rundfahrt 2.1 Italien  Marco Tizza

Nationale Straßen-RadsportmeisterBearbeiten

Datum Rennen Sieger
18. Juni Lettland  Lettische Meisterschaft – Einzelzeitfahren (U23) Lettland  Eriks Toms Gavars

Saison 2017Bearbeiten

Erfolge in der UCI Africa TourBearbeiten

Datum Rennen Kat. Fahrer
15. April Eritrea  Fenkil Northern Red Sea Challenge 1.2 Italien  Pierpaolo Ficara
21. April Eritrea  4. Etappe Tour of Eritrea 2.2 Albanien  Redi Halilaj

Erfolge in der UCI Europe TourBearbeiten

Datum Rennen Kat. Fahrer
9. April Italien  Giro dell’Appennino 1.1 Italien  Danilo Celano
20. Mai Albanien  1. Etappe Albanien-Rundfahrt 2.2 Italien  Pierpaolo Ficara
28. Mai Frankreich  2. Etappe Tour du Jura Cycliste 2.2 Italien  Pierpaolo Ficara
16. September Italien  Memorial Marco Pantani 1.1 Italien  Marco Zamparella

MannschaftBearbeiten

 Team roster
NameGeburtsdatumLandVorheriges Team
Besmir Banushi24. Juli 1988  Albanien
Marco Bernardinetti11. Juli 1991  Italien
Danilo Celano (1. Jan.–31. Jul.)7. Dezember 1989  ItalienCaja Rural-Seguros RGA (2017)
Mikel Elorza7. Januar 1991  SpanienAmpo-Goierriko TB (2016)
Pierpaolo Ficara16. Februar 1991  Italien
David Galarreta2. Juli 1993  Spanien
Klinti Grembi26. November 1994  Albanien
Redi Halilaj31. August 1989  Albanien
Uri Martins7. August 1990  Mexiko
Josep Miralles13. Dezember 1994  SpanienTusnad (2016)
Donald Mukaj22. September 1989  Albanien
Autin Sufa20. Juli 1988  Albanien
Olsian Velia20. Januar 1994  Albanien
Jowtscho Jowtschew27. März 1991  Bulgarien
Marco Zamparella1. Oktober 1987  Italien
Marlen Zmorka1. Juli 1993  Ukraine
Luca Covili (1. Aug.–31. Dez., Stagiaire)10. Februar 1997  Italien
Francesco Mancini (1. Aug.–31. Dez., Stagiaire)5. Oktober 1995  Italien
Quelle: UCI

Platzierungen in UCI-RanglistenBearbeiten

UCI Africa Tour

Saison Mannschaftswertung Fahrerwertung
2007 6.
2008 11.
2009-2010 - -
2011 6. Ukraine  Wolodymyr Bileka (34.)
2012-2015 - -
2016 18. Italien  Eugenio Bani (24.)

UCI America Tour

Saison Mannschaftswertung Fahrerwertung
2005 23. Italien  Domenico Passuello (238.)
2006-2007 - -
2008 16. Ukraine  Jurij Metluschenko (23.)
2009 10. Ukraine  Wolodymyr Startschyk (47.)
2010 18. Mexiko  Bernardo Colex (143.)
2011 18. Mexiko  Bernardo Colex (39.)
2012-2013 - -
2014 34. Mexiko  Uri Martins (242.)
2015 29. Mexiko  Uri Martins (133.)
2016 28. Albanien  Redi Halilaj (205.)

UCI Asia Tour

Saison Mannschaftswertung Fahrerwertung
2008 46. Sudafrika  Shaun Davel (176.)
2009 26. Ukraine  Jurij Metluschenko (57.)
2010 17. Ukraine  Jurij Metluschenko (24.)
2011 19. Ukraine  Jurij Metluschenko (26.)
2012 40. Ukraine  Maxym Awerin (112.)
2013 45. Iran  Hossein Alīzādeh (82.)
2014 24. Italien  Mattia Gavazzi (26.)
2015 10. Italien  Mattia Gavazzi (5.)
2016 49. Italien  Paolo Lunardon (117.)

UCI Europe Tour

Saison Mannschaftswertung Fahrerwertung
2005 27. Schweden  Jonas Ljungblad (34.)
2006 44. Litauen  Dainius Kairelis (178.)
2007 76. Litauen  Dainius Kairelis (150.)
2008 79. Russland  Wladislaw Borissow (496.)
2009 53. Ukraine  Wolodymyr Startschyk (51.)
2010 68. Russland  Wladislaw Borissow (201.)
2011 91. Israel  Niv Libner (373.)
2012 109. Polen  Jarosław Dabrowski (730.)
2013 106. Estland  Mihkel Räim (522.)
2014 106. Italien  Mattia Gavazzi (569.)
2015 94. Italien  Mattia Gavazzi (329.)
2016 61. Italien  Marco Zamparella (429.)

UCI Oceania Tour

Saison Mannschaftswertung Fahrerwertung
2005 - -
2006 16. Litauen  Dainius Kairelis (35.)
2007-2016 - -

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten


WeblinksBearbeiten