Amoklauf von Akihabara

Massaker in Japan

Der Amoklauf von Akihabara (japanisch 秋葉原通り魔事件 Akihabara tōrima jiken, deutsch ‚Akihabara-Amoklaufvorfall‘) war ein Amoklauf, der am Sonntag, den 8. Juni 2008, im Einkaufsviertel in Sotokanda im Bezirk Chiyoda (ugs. zum östlich angrenzenden Akihabara gezählt) in Tokio, Japan stattfand.[1]

Die Kreuzung in Akihabara kurz nach dem Vorfall.

Um 12:33 Uhr fuhr ein Mann mit einem Lastwagen in eine Menschenmenge, tötete zunächst drei Menschen und verletzte zwei. Dann stach er auf mindestens 12 Menschen mit einem Dolch (ursprünglich als Überlebensmesser beschrieben) ein, von denen vier Menschen starben und acht verletzt wurden.[2][3][4]

Die Präfekturpolizei Tokios nahm den 25-jährigen Tomohiro Katō (加藤 智大 Katō Tomohiro[5]) wegen des Verdachts des versuchten Mordes fest. Der Verdächtige, der damals ein schwarzes T-Shirt mit einer Jacke und einer cremefarbenen Hose trug, war ein Bewohner von Susono, Shizuoka.[6] Er wurde auf der Polizeiwache Manseibashi festgehalten. Zwei Tage später, am 10. Juni, wurde er zur Staatsanwaltschaft des Bezirks Tokio gebracht. Am 20.[7] Juni wurde er von der Polizei wegen Mordverdachts erneut festgenommen. Katō wurde 2011 vom Bezirksgericht Tokio zum Tod verurteilt. Der oberste Gerichtshof Japans bestätigte das Urteil im Jahr 2015, welches dann am 26. Juli 2022 vollstreckt wurde.[8]

WeblinksBearbeiten

Commons: Akihabara massacre – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 秋葉原通り魔事件から13年 現場では花など手向ける人たちも. In: NHK. Abgerufen am 12. August 2021 (japanisch).
  2. David Dolan: Man stabs shoppers in Tokyo street, killing seven. In: Reuters, 8. Juni 2008. 
  3. Masters, Coco: Japan Reeling from Stabbing Spree. In: Time, 9. Juni 2008. 
  4. 《秋葉原事件から13年》加藤智大死刑囚が“家族”と呼んだ「ネット世界」の変わらぬ孤独(週刊女性PRIME). In: Yahoo News. Abgerufen am 12. August 2021 (japanisch).
  5. 渋井 哲也: 秋葉原無差別殺傷事件・加藤智大の元同僚が語る素顔「瞬間的にキレてしまう傾向は…」. In: Bunshun Online. Abgerufen am 12. August 2021 (japanisch).
  6. Onishi, Norimitsu: Man who killed 7 in Tokyo left online warnings. In: International Herald Tribune, 9. Juni 2008. 
  7. Kato Tomohiro. In: Japan Innocence & Death Penalty Information Center 日本冤罪・死刑情報センター. Abgerufen am 27. August 2021 (englisch).
  8. Frances Mao: Tomohiro Kato: Japan executes Akihabara mass murderer, say reports. In: BBC News. 26. Juli 2022, abgerufen am 26. Juli 2022 (englisch).