Amdo (Kreis)

Kreis in Tibet, Volksrepublik China
Tibetische Bezeichnung
Tibetische Schrift:
ཨ་མདོ་རྫོང
Wylie-Transliteration:
a mdo rdzong
Offizielle Transkription der VRCh:
Amdo
THDL-Transkription:
Amdo
Andere Schreibweisen:
Chinesische Bezeichnung
Traditionell:
安多縣
Vereinfacht:
安多县
Pinyin:
Ānduō Xiàn

Amdo (tibetisch: ཨ་མདོ་རྫོང, Umschrift nach Wylie: a mdo rdzong) ist ein Kreis des Regierungsbezirks Nagqu im Autonomen Gebiet Tibet der Volksrepublik China.

Lage von Amdo (rosa) in Nagqu (gelb) innerhalb von Tibet (hellgrau)

In Amdo befindet sich nun eine Station der neuen Eisenbahnlinie von Golmud nach Lhasa.

Administrative GliederungBearbeiten

Auf Gemeindeebene setzt sich der Kreis aus vier Großgemeinden und neun Gemeinden zusammen. Diese sind (amtl. Schreibweise / Chinesisch):

  • Großgemeinde Pagnag 帕那镇
  • Großgemeinde Zaring 扎仁镇
  • Großgemeinde Yanshiping 雁石坪镇
  • Großgemeinde Qangma 强玛镇
  • Gemeinde Maqu 玛曲乡
  • Gemeinde Comar 措玛乡
  • Gemeinde Bangmêr 帮爱乡
  • Gemeinde Tandü 滩堆乡
  • Gemeinde Zhaqu 扎曲乡
  • Gemeinde Gangnyi 岗尼乡
  • Gemeinde Sêwu 色务乡
  • Gemeinde Domar 多玛乡
  • Gemeinde Marrong 玛荣乡

Die Gemeinden Yanshiping, Domar, Marrong, Maqu und Sêwu liegen im Autonomen Bezirk Yushu in der chinesischen Provinz Qinghai.

Fläche, Bevölkerung und KlimaBearbeiten

Amdo hat eine Fläche von 43.524 km² und 39.683 Einwohner (Stand: Zensus 2020).[1] Im Jahr 1990 hatte Amdo 27.744 Einwohner, davon waren 27.494 Tibeter (99,1 %) und 238 Han-Chinesen (0,9 %); 2000 war die Bevölkerung auf 32.843 Einwohner angewachsen.

Die Durchschnittstemperatur im Juli liegt bei 5,7°, im Januar bei −17,3°. Es fallen jedoch nur ca. 150 mm Niederschlag.

Ethnische Gliederung der Bevölkerung Amdos (2000)Bearbeiten

Beim Zensus im Jahr 2000 wurden in Amdo 32.843 Einwohner gezählt.

Name des Volkes Einwohner Anteil
Tibeter 32.191 98,01 %
Han 479 1,46 %
Hui 118 0,36 %
Salar 19 0,06 %
Sonstige 36 0,11 %

LiteraturBearbeiten

  • Xú Píng 徐平, Nàqǔ 那曲 (Nagqu), Beijing, Wǔzhōu chuánbō chūbǎnshè 五洲传播出版社 2000, ISBN 7-80113-400-1.
  • Guójiā cèhuìjú dìmíng yánjiūsuǒ 国家测绘局地名研究所, Xīzàng dìmíng 西藏地名 / bod ljongs sa ming བོད་ལྗོངས་ས་མིང (Tibetische Ortsnamen), Beijing, Zhōngguó Zàngxué chūbǎnshè 中国藏学出版社 1995, ISBN 7-80057-284-6.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. citypopulation.de: ĀNDUŌ XIÀN, Landkreis in Tibet, abgerufen am 8. Februar 2022

Koordinaten: 32° 39′ N, 91° 8′ O