Hauptmenü öffnen
Amateuroberliga Niedersachsen 1963/64
Logo
Meister Hannover 96 Am.
Aufsteiger 1. SC Göttingen 05
Absteiger 14 Mannschaften
Landesliga Niedersachsen 1962/63
Regionalliga Nord 1963/64
8 Staffeln der
Amateurliga Niedersachsen

Die Saison 1963/64 der Amateuroberliga Niedersachsen war die 15. Saison der höchsten niedersächsischen Amateurliga im Fußball. Sie nahm damals die dritthöchste Ebene im deutschen Ligensystem ein. Meister wurden die Amateure von Hannover 96. Leu Braunschweig, der TuS Celle und der SV Meppen nahmen an der Aufstiegsrunde zur Regionalliga Nord teil, wo sich die Göttinger durchsetzen konnten.

Die Amateuroberliga Niedersachsen wurde am Saisonende durch die neu geschaffene, eingleisige Landesliga Niedersachsen ersetzt. Alle Mannschaften ab Platz neun der Amateuroberliga Niedersachsen 1963/64 mussten in die neu geschaffene Verbandsliga Niedersachsen absteigen. Aus der Amateurliga Niedersachsen stiegen der FC Schöningen 08 und Frisia Wilhelmshaven in die Landesliga auf.

TabellenBearbeiten

WestBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Quote Punkte
 1. SV Meppen  28  20  2  6 085:320 2,66 42:14
 2. TSR Olympia Wilhelmshaven  28  19  4  5 070:230 3,04 42:14
 3. Wilhelmshaven 05 (N)  28  19  3  6 077:420 1,83 41:15
 4. SV Arminia Hannover Am. (N)  28  17  2  9 070:520 1,35 36:20
 5. TuS Haste 01  28  15  4  9 056:320 1,75 34:22
 6. Eintracht Nordhorn  28  14  5  9 060:490 1,22 33:23
 7. TuS Celle  28  12  4  12 046:410 1,12 28:28
 8. VfL Germania Leer  28  13  1  14 048:760 0,63 27:29
 9. Eintracht Osnabrück  28  11  4  13 044:530 0,83 26:30
10. Germania Papenburg (N)  28  12  2  14 059:720 0,82 26:30
11. VfL Osnabrück Am.  28  11  2  15 047:530 0,89 24:32
12. Sparta Nordhorn  28  6  7  15 047:760 0,62 19:37
13. Kickers Emden  28  7  4  17 046:730 0,63 18:38
14. SSV Delmenhorst  28  6  4  18 040:750 0,53 16:40
15. Germania Wilhelmshaven  28  3  2  23 039:850 0,46 08:48
Stand: Saisonende

Entscheidungsspiel um Platz einsBearbeiten

Die punktgleichen Mannschaften aus Meppen und Wilhelmshaven mussten in einem Entscheidungsspiel den Staffelsieger ausspielen. Gespielt wurde am 15. April 1964 in Oldenburg. Meppen setzte sich mit 1:0 durch und qualifizierte sich direkt für die Aufstiegsrunde zur Regionalliga Nord, während Wilhelmshaven in die Qualifikation musste.

Ergebnis


TSR Olympia Wilhelmshaven 0:1  SV Meppen

OstBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Quote Punkte
 1. Hannover 96 Am.  28  16  7  5 066:320 2,06 39:17
 2. 1. SC Göttingen 05 (N)  28  16  7  5 054:210 2,57 39:17
 3. Leu Braunschweig  28  13  10  5 044:280 1,57 36:20
 4. Eintracht Braunschweig Am.  28  15  4  9 074:380 1,95 34:22
 5. SV Union Salzgitter  28  12  9  7 056:500 1,12 33:23
 6. VfB Peine  28  13  7  8 046:430 1,07 33:23
 7. 1. FC Wolfsburg  28  10  9  9 046:380 1,21 29:27
 8. Eintracht Lüneburg  28  10  8  10 046:390 1,18 28:28
 9. Wolfenbütteler SV  28  10  6  12 052:660 0,79 26:30
10. Sportfreunde Lebenstedt (N)  28  11  3  14 040:510 0,78 25:31
11. Hannoverscher SC  28  8  8  12 038:510 0,75 24:32
12. Teutonia Uelzen  28  7  8  13 030:420 0,71 22:34
13. SVG Göttingen 07  28  8  6  14 038:580 0,66 22:34
14. Sportfreunde Ricklingen  28  5  8  15 040:700 0,57 18:38
15. Preußen Hameln  28  1  10  17 037:800 0,46 12:44
Stand: Saisonende
  • Teilnahme an der deutschen Amateurmeisterschaft 1964
  • Teilnahme an der Aufstiegsrunde zur Regionalliga Nord 1964/65 und späterer Aufsteiger
  • Teilnahme an der Aufstiegsrunde zur Regionalliga Nord 1964/65
  • Absteiger in die Verbandsliga Niedersachsen 1964/65
  • (N) Aufsteiger aus der Amateurliga Niedersachsen 1962/63

    Entscheidungsspiel um Platz einsBearbeiten

    Die punktgleichen Mannschaften aus Göttingen und Hannover mussten in einem Entscheidungsspiel den Staffelsieger ausspielen. Gespielt wurde am 15. April 1964 in Göttingen, da Hannover auf eine Austragung auf neutralem Platz verzichtete. Das Spiel endete nach Verlängerung torlos. Daraufhin entschied das Los zu Gunsten von Hannover.

    Ergebnis


    1. SC Göttingen 05 0:0 n. V.  Hannover 96 Am. (Los)

    NiedersachsenmeisterschaftBearbeiten

    Die beiden Staffelsieger ermittelten in Hin- und Rückspiel den Niedersachsenmeister. Gespielt wurde am 19. und 25. April 1964. Die Amateure von Hannover 96 setzten sich dabei durch und sicherten sich die Niedersachsenmeisterschaft.

    Gesamt Hinspiel Rückspiel
    SV Meppen 4:6  Hannover 96 Am. 3:1 1:5

    Qualifikation zur Aufstiegsrunde zur Regionalliga NordBearbeiten

    Die beiden Vizemeister ermittelten in Hin- und Rückspiel den dritten niedersächsischen Teilnehmer an der Aufstiegsrunde zur Regionalliga Nord. Da in der Staffel Ost die Amateure von Hannover 96 Meister wurde und diese Mannschaft nicht an der Aufstiegsrunde zur Regionalliga teilnehmen durfte rückte der Drittplatzierte Verein Leu Braunschweig nach. Gespielt wurde am 19. und 25. April 1964. Leu Braunschweig setzte sich dabei durch und nahmen an der Aufstiegsrunde teil.

    Gesamt Hinspiel Rückspiel
    TSR Olympia Wilhelmshaven 4:9  Leu Braunschweig 2:2 2:7

    Aufstiegsrunde zur LandesligaBearbeiten

    Die vier Meister und Vizemeister der Verbandsligen ermittelten im Ligasystem drei Aufsteiger in die Landesliga. Die beiden Gruppensieger steigen auf, während die Vizemeister ein Entscheidungsspiel bestritten.

    Gruppe ABearbeiten

    Pl. Verein Sp. S U N Tore Quote Punkte
     1. FC Schöningen 08  6  3  1  2 013:130 1,00 07:50
     2. SC Uelzen 09  6  2  2  2 014:110 1,27 06:60
     3. Tuspo Holzminden  6  3  0  3 015:130 1,15 06:60
     4. Niedersachsen Döhren  6  2  1  3 010:150 0,67 05:70
    Stand: Saisonende

    Gruppe BBearbeiten

    Pl. Verein Sp. S U N Tore Quote Punkte
     1. Frisia Wilhelmshaven  6  4  1  1 013:800 1,63 09:30
     2. TuRa Grönenberg Melle  5  3  1  1 018:100 1,80 07:30
     3. Blau-Weiß Lohne  5  2  0  3 016:200 0,80 04:60
     4. Bremervörder SC  6  2  0  4 013:220 0,59 04:80
    Stand: Saisonende
  • Aufsteiger in die Landesliga Niedersachsen 1964/65
  • LiteraturBearbeiten