Hauptmenü öffnen
Amateuroberliga Niedersachsen 1960/61
Logo
Meister Leu Braunschweig
Aufsteiger Eintracht Nordhorn
Absteiger Stern Emden
Falke Steinfeld (beide West)
Sportfreunde Lebenstedt
Rot-Weiß Steterburg (beide Ost)
Amateuroberliga Niedersachsen 1959/60
Oberliga Nord 1960/61
8 Staffeln der
Amateurliga Niedersachsen

Die Saison 1960/61 der Amateuroberliga Niedersachsen war die zwölfte Saison der höchsten niedersächsischen Amateurliga im Fußball. Sie nahm damals die zweithöchste Ebene im deutschen Ligensystem ein. Meister wurde Leu Braunschweig. Neben Braunschweig nahmen der SV Arminia Hannover und Eintracht Nordhorn an der Aufstiegsrunde zur Oberliga Nord teil, wo sich Nordhorn durchsetzen konnten.

Die Abstiegsplätze nahmen im Westen Stern Emden und Falke Steinfeld sowie im Osten die Sportfreunde Lebenstedt und Rot-Weiß Steterburg ein. Dafür stiegen aus der Amateurliga Niedersachsen Borussia Hannover, der TuS Heidkrug und der SV Meppen in die Gruppe West und der SC Uelzen 09 in die Gruppe Ost auf. Zur Saison 1961/62 wechselten die Sportfreunde Ricklingen in die Ostgruppe sowie Preußen Hameln in die Westgruppe.

Inhaltsverzeichnis

TabellenBearbeiten

WestBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Quote Punkte
 1. SV Arminia Hannover  30  20  5  5 087:430 2,02 45:15
 2. VfL Osnabrück Am.  30  18  6  6 063:230 2,74 42:18
 3. Eintracht Nordhorn  30  19  4  7 085:420 2,02 42:18
 4. Germania Wilhelmshaven  30  18  4  8 098:600 1,63 40:20
 5. Eintracht Osnabrück (A)  30  14  9  7 059:470 1,26 37:23
 6. TSR Olympia Wilhelmshaven  30  13  8  9 065:450 1,44 34:26
 7. Sparta Nordhorn (N)  30  13  3  14 065:730 0,89 29:31
 8. SSV Delmenhorst  30  11  6  13 074:650 1,14 28:32
 9. VfL Germania Leer  30  11  6  13 056:600 0,93 28:32
10. BV Cloppenburg  30  9  9  12 055:660 0,83 27:33
11. TuS Haste 01  30  11  5  14 052:710 0,73 27:33
12. Victoria Oldenburg  30  10  6  14 050:640 0,78 26:34
13. Kickers Emden  30  6  11  13 050:820 0,61 23:37
14. Sportfreunde Ricklingen  30  9  3  18 044:680 0,65 21:39
15. Falke Steinfeld  30  8  4  18 045:700 0,64 20:40
16. Stern Emden (N)  30  2  7  21 030:990 0,30 11:49
Stand: Saisonende

OstBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Quote Punkte
 1. Leu Braunschweig  32  20  4  8 079:430 1,84 44:20
 2. Teutonia Uelzen  32  17  6  9 061:450 1,36 40:24
 3. 1. SC Göttingen 05  32  16  6  10 069:460 1,50 38:26
 4. 1. FC Wolfsburg (N)  32  15  6  11 060:540 1,11 36:28
 5. VfL Wolfsburg  32  15  6  11 060:540 1,11 36:28
 6. Hannoverscher SC  32  15  5  12 062:510 1,22 35:29
 7. SV Union Salzgitter  32  14  5  13 071:630 1,13 33:31
 8. Wolfenbütteler SV  32  12  9  11 045:410 1,10 33:31
 9. Eintracht Braunschweig Am.  32  13  6  13 060:630 0,95 32:32
10. VfB Peine  32  12  6  14 043:510 0,84 30:34
11. Hannover 96 Am.  32  10  10  12 034:410 0,83 30:34
12. SVG Göttingen 07  32  12  5  15 058:640 0,91 29:35
13. Preußen Hameln  32  11  6  15 056:690 0,81 28:36
14. VfV Hildesheim Am. (N)  32  7  14  11 037:540 0,69 28:36
15. TuS Celle  32  12  3  17 051:630 0,81 27:37
16. Sportfreunde Lebenstedt  32  7  10  15 029:530 0,55 24:40
17. Rot-Weiß Steterburg  32  5  11  16 033:660 0,50 21:43
Stand: Saisonende
  • Teilnahme an der Aufstiegsrunde zur Oberliga Nord 1961/62 und späterer Aufsteiger
  • Teilnahme an der Aufstiegsrunde zur Oberliga Nord 1961/62
  • Absteiger in die Amateurliga Niedersachsen 1961/62
  • (A) Absteiger aus der Oberliga Nord 1959/60
    (N) Aufsteiger aus der Amateurliga Niedersachsen 1959/60

    NiedersachsenmeisterschaftBearbeiten

    Die beiden Staffelsieger ermittelten in Hin- und Rückspiel den Niedersachsenmeister. Gespielt wurde am 23. und 29. April 1961. Leu Braunschweig setzte sich dabei durch.

    Gesamt Hinspiel Rückspiel
    Leu Braunschweig 9:8  SV Arminia Hannover 5:1 4:7

    Qualifikation zur Qualifikationsrunde zur Regionalliga NordBearbeiten

    Die beiden Vizemeister ermittelten den dritten niedersächsischen Teilnehmer an der Aufstiegsrunde. Erstmals wurde die Qualifikation in Hin- und Rückspiel ausgetragen. Die Amateure des VfL Osnabrück waren nicht teilnahmeberechtigt. Dafür rückte der Tabellendritte Eintracht Nordhorn nach. Die Spiele fanden am 23. und 30. April 1961 statt. Eintracht Nordhorn setzte sich nach Münzwurf durch.

    Gesamt Hinspiel Rückspiel
    Eintracht Nordhorn (m) 1:1  Teutonia Uelzen 1:1 0:0

    Aufstiegsrunde zur AmateuroberligaBearbeiten

    Die acht Meister der Amateurligen ermittelten im Ligasystem vier Aufsteiger in die Landesliga. Die beiden Gruppensieger und Gruppenzweiten stiegen auf.

    Gruppe ABearbeiten

    Pl. Verein Sp. S U N Tore Quote Punkte
     1. SC Uelzen 09  6  3  3  0 015:900 1,67 09:30
     2. Borussia Hannover  6  1  5  0 012:800 1,50 07:50
     3. FC Schöningen 08  6  0  4  2 011:130 0,85 04:80
     4. Eintracht Bad Salzdetfurth  6  1  2  3 011:190 0,58 04:80
    Stand: Saisonende

    Gruppe BBearbeiten

    Pl. Verein Sp. S U N Tore Quote Punkte
     1. SV Meppen  6  4  1  1 029:900 3,22 09:30
     2. TuS Heidkrug  6  2  2  2 009:180 0,50 06:60
     3. TuS Varel  6  3  0  3 018:210 0,86 06:60
     4. TSV Ottersberg  6  1  1  4 006:140 0,43 03:90
    Stand: Saisonende
  • Aufsteiger in die Amateuroberliga Niedersachsen 1962/63
  • LiteraturBearbeiten