Amateurliga Rheinland 1962/63

Die Fußball-Amateurliga Rheinland 1962/63 war die 11. Saison der 1. Amateurliga, dem Vorgänger der Verbandsliga Rheinland, auch Rheinland-Liga genannt. Es war die 7. und letzte Saison, in der die Liga mit zwei Spielstaffeln Ost und West spielte. Zwischen den beiden Staffelsiegern wurde der Rheinlandmeister ermittelt.

Amateurliga Rheinland 1962/63
Meister VfL Neuwied
Amateurliga Rheinland 1961/62
II. Division 1962/63

Diese Liga stellte bis 1963 den Unterbau zur II. Division Südwest dar und war somit in der Gesamtligen-Hierarchie drittklassig. Ab der kommenden Saison wurde II. Division durch die neu geschaffene Regionalliga Süd ersetzt, die Amateurliga blieb bis zur Gründung der 2. Fußball-Bundesliga 1974 weiter drittklassig.

AbschlusstabellenBearbeiten

Rheinlandmeister wurde der Sieger der Staffel Ost, der VfL Neuwied, nach einem 3:0-Sieg über West-Meister VfL Trier.[1] Eine Aufstiegsrunde wurde in jenem Jahr nicht ausgespielt, da die bisherige II. Division durch die neu geschaffene Regionalliga Süd ersetzt wurde.

Den Abstieg in die 2. Amateurliga mussten auf Grund der Zusammenlegung der beiden Staffeln alle Vereine ab dem 7. Platz antreten. Für die nachfolgende Saison 1963/64 kam als Aufsteiger aus den 2. Amateurliga der SSV Mülheim, sowie aus der II. Division die Absteiger VfB Wissen, Germania Metternich und FV Engers 07.

Staffel OstBearbeiten

Rang Verein Spiele Tore Punkte
1. VfL Neuwied 24 58:33 36:12
2. Sportfreunde Herdorf 24 60:30 32:16
3. SC Oberlahnstein 24 72:43 32:16
4. SpVgg Bendorf (N) 24 65:43 31:17
5. SV Hildburg Elkenroth 24 57:34 29:19
6. SSV Heimbach-Weis 24 48:40 27:21
7. SSV Bad Hönningen 24 48:50 25:23
8. SpVgg Neuwied (N) 24 45:70 19:29
9. Eintracht Höhr-Grenzhausen 24 61:70 18:30
10. SV Niederbieber 24 46:73 18:30
11. SV Adler Niederfischbach 24 43:57 17:31
12. SC Eitelborn 24 39:55 17:31
13. TuS Montabaur (N) 24 24:68 11:37

Staffel WestBearbeiten

Rang Verein Spiele Tore Punkte
1. VfL Trier 24 50:29 35:13
2. TuS Mayen 24 64:39 34:14
3. BSV Weißenthurm (M) 24 67:47 29:19
4. SC Rhein-Ahr Sinzig 24 58:43 28:20
5. Spvgg Andernach 24 55:49 27:21
6. Alemannia Plaidt 24 58:50 26:22
7. SC 07 Bad Neuenahr 24 54:48 24:24
8. FV Rheingold Rübenach 24 57:54 23:25
9. VfB Lützel 24 47:59 23:25
10. TuS Saarburg 24 49:56 19:29
11. TuS Mosella Schweich 24 46:53 18:30
12. VfL Pünderich (N) 24 34:70 15:33
13. SV Prüm 24 31:73 11:37
Staffelmeister
Abstieg in die 2. Amateurliga
(M) Vorjahres-Meister
(A) Vorjahres-Absteiger aus der II. Division
(N) Vorjahres-Aufsteiger aus den 2. Amateurligen

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Spielzeiten ab 1947: VFL Trier. In: vfl-trier.de. Abgerufen am 29. August 2017.