Hauptmenü öffnen

Wikipedia β

Amar Cekić

deutsch-bosnischer Fußballspieler

Amar Cekić (* 21. Dezember 1992 in München) ist ein deutsch-bosnischer Fußballspieler.

Amar Cekić
Personalia
Geburtstag 21. Dezember 1992
Geburtsort MünchenDeutschland
Größe 169 cm
Position Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
SC Fürstenfeldbruck
0000–2012 SpVgg Unterhaching
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2011–2012 FC Ismaning
2012–2013 FK Kozara Gradiška
2013–2014 FC Unterföhring 9 (0)
2013–2014 FC Unterföhring II 6 (4)
2014–2015 Stuttgarter Kickers II 24 (4)
2014–2015 Stuttgarter Kickers 1 (0)
2015–2016 Rot-Weiss Essen 9 (1)
2016–2017 TSV 1865 Dachau 25 (4)
2017– FC Memmingen 12 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 28. April 2018

Inhaltsverzeichnis

KarriereBearbeiten

Amar Cekić begann als Jugendlicher mit dem Fußballspielen beim SC Fürstenfeldbruck, über die Jugend der SpVgg Unterhaching wechselte der Mittelfeldspieler 2011 zum FC Ismaning, der in der Bayernliga vertreten war. Zur Saison 2012/13 spielte er in sein Herkunftsland für den FK Kozara Gradiška, ehe er wieder nach Bayern zurückkehrte und für den Regionalligisten FC Unterföhring aktiv war. Seit Sommer 2014 spielt Cekić in Stuttgart in der U-23 von den Stuttgarter Kickers. Sein Profidebüt gab er ein Tag vor seinem Geburtstag, als er am 20. Dezember 2014 beim 2:0-Heimsieg gegen die SG Sonnenhof Großaspach eingewechselt wurde.[1] Nach einer Saison in Stuttgart wechselte er im Sommer 2015 zu Rot-Weiss Essen und unterschrieb dort einen bis 2017 laufenden Vertrag. Mit RW Essen gewann er 2016 den Niederrheinpokal.

Im Sommer 2016 schloss Cekić sich dem Bayernligisten TSV 1865 Dachau an.[2] Nachdem er sich ein Jahr später in Spanien beim CA Osasuna aufgehalten hatte, ging er im Sommer zurück nach Deutschland. Dort schloss er sich dem FC Memmingen in der Regionalliga Bayern an.[3]

ErfolgeBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Kickers beschenken sich: 2:0 gegen Aspach, Stuttgarter Kickers, 21. Dezember 2014.
  2. Amar Cekic hat neuen Verein gefunden. Reviersport, abgerufen am 1. Februar 2017
  3. Cekic kommt im zweiten Anlauf. Fupa.net, 29. August 2017