Hauptmenü öffnen

Alraft liegt an der L 3084 und ist einer der kleinsten Stadtteile der Stadt Waldeck im nordhessischen Landkreis Waldeck-Frankenberg.

Alraft
Stadt Waldeck
Koordinaten: 51° 14′ 32″ N, 8° 58′ 11″ O
Höhe: 294 m ü. NHN
Fläche: 1,39 km²[1]
Einwohner: 163 (30. Sep. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte: 117 Einwohner/km²
Eingemeindung: 1. Oktober 1971
Postleitzahl: 34513
Vorwahl: 05634

GeschichteBearbeiten

Der Ort wird erstmals 1206 bei einer Aufzählung der zahlreichen Güter des Klosters Ober-Werbe erwähnt. Es ist davon auszugehen, dass die Entstehung Alrafts mit dem nicht weit entfernten Kloster in Verbindung zu bringen ist. Das Kloster hatte hier seine Außenhöfe liegen. Eine ehemalige Wassermühle an der Werbe, die „Klippmühle“, erinnert heute noch an die Nutzung der Wasserkraft in vergangenen Zeiten.

Am 1. Oktober 1971 wurde im Zuge der Gebietsreform in Hessen die bis dahin selbständige Gemeinde Alraft in die Stadt Waldeck eingegliedert.[2]

PersönlichkeitenBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Bau- und Kunstdenkmäler Kassel N.F. 4, S. 40f.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Der Ort im Internetauftritt der Stadt Waldeck, abgerufen im Februar 2016
  2. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27. 5. 1970 bis 31. 12. 1982. W. Kohlhammer GmbH, Stuttgart und Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 408.

WeblinksBearbeiten