Hauptmenü öffnen

Alpine Skiweltmeisterschaft 2013/Teilnehmer

Inhaltsverzeichnis

Für die 42. Alpinen Skiweltmeisterschaft 2013 in Schladming wurden laut dem Veranstalter 609 Sportler aus 70 Nationen gemeldet[1], deren Zahl bis zum 15. Februar 2013 sich durch 3 Nachmeldungen aus 3 Ländern auf 612 Athleten aus 72 Ländern erhöhte.

Albanien (ALB)Bearbeiten

Herren

Damen

Amerikanische Jungferninseln (ISV)Bearbeiten

Herren

Damen

Andorra (AND)Bearbeiten

Herren

  • Kevin Esteve
    Super-G: 45. Platz
    Abfahrt: 30. Platz
    Super-Kombination: 14. Platz
    Riesenslalom: im 2. Durchgang der Qualifikation ausgeschieden
  • Marc Oliveras
    Super-G: ausgeschieden
    Abfahrt: 32. Platz
    Super-Kombination: 27. Platz
    Riesenslalom: im 1. Durchgang ausgeschieden
  • Nil Ruiz Antuna
  • Joan Verdú Sánchez
    Riesenslalom: 39. Platz
  • Roger Vidosa
    Riesenslalom: 40. Platz

Damen

Argentinien (ARG)Bearbeiten

Herren

Damen

Armenien (ARM)Bearbeiten

Herren

Damen

Aserbaidschan (AZE)Bearbeiten

Herren

Damen

Australien (AUS)Bearbeiten

Herren

Damen

Belgien (BEL)Bearbeiten

Herren

Damen

Bosnien und Herzegowina (BIH)Bearbeiten

Herren

Damen

Brasilien (BRA)Bearbeiten

Herren

Damen

Bulgarien (BUL)Bearbeiten

Herren

Damen

  • Marija Kirkowa
    Super-G: nicht gestartet1
    Super-Kombination: in der Abfahrt nicht gestartet
    Abfahrt: nicht gestartet
    Riesenslalom: im 1. Durchgang ausgeschieden
  • Alexandra Popowa

Chile (CHI)Bearbeiten

Herren

Damen

Volksrepublik China (CHN)Bearbeiten

Herren

  • Huang Haibin
    Riesenslalom: im 1. Durchgang der Qualifikation ausgeschieden
  • Li Lei
    nicht gestartet
  • Zhang Yuxin
    Riesenslalom: im 1. Durchgang ausgeschieden

Damen

  • Li Yang
    Riesenslalom: nicht gestartet
  • Qin Xiyue
    Riesenslalom: im 1. Durchgang ausgeschieden
  • Xia Lina
    Riesenslalom: im 1. Durchgang ausgeschieden

Dänemark (DEN)Bearbeiten

Herren

Damen

Deutschland (GER)Bearbeiten

Herren

Damen

Estland (EST)Bearbeiten

Herren

Damen

Finnland (FIN)Bearbeiten

Herrn

Damen

  • Nina Halme
    Mannschaftswettbewerb: 9. Platz
    Riesenslalom: 38. Platz
  • Tanja Poutiainen
    Mannschaftswettbewerb: 9. Platz
    Riesenslalom: 15. Platz
    Slalom: 4. Platz
  • Merle Soppela
    Mannschaftswettbewerb: 9. Platz
    Riesenslalom: im 1. Durchgang ausgeschieden

Frankreich (FRA)Bearbeiten

Herren

Damen

Georgien (GEO)Bearbeiten

Herren

Damen

Griechenland (GRE)Bearbeiten

Herren

Damen

Großbritannien (GBR)Bearbeiten

Herren

Damen

Haiti (HAI)Bearbeiten

Herren

Damen

Indien (IND)Bearbeiten

Herren

Damen

Iran (IRI)Bearbeiten

Herren

Damen

Irland (IRE)Bearbeiten

Herren

Damen

Island (ISL)Bearbeiten

Herren

Damen

Israel (ISR)Bearbeiten

Herren

Damen

Italien (ITA)Bearbeiten

Herren

Damen

Jamaika (JAM)Bearbeiten

Herren

Damen

Japan (JPN)Bearbeiten

Herren

Damen

Kanada (CAN)Bearbeiten

Herren

Damen

Kasachstan (KAZ)Bearbeiten

Herren

  • Martin Huber
    Super-G: 47. Platz
    Abfahrt: 41. Platz
    Super-Kombination: in der Abfahrt ausgeschieden
  • Dmitri Koschkin
    Super-G: ausgeschieden
    Abfahrt: 39. Platz
    Super-Kombination: im Slalom ausgeschieden
  • Taras Pimenow
    Super-G: 58. Platz
    Abfahrt: 43. Platz
    Super-Kombination: disqualifiziert (Abfahrt)
  • Igor Sakurdajew
    Super-G: 54. Platz
    Abfahrt: 35. Platz
    Super-Kombination: im Slalom ausgeschieden

Damen

Kirgisistan (KGZ)Bearbeiten

Herren

Damen

Kroatien (CRO)Bearbeiten

Herren

Damen

Lettland (LAT)Bearbeiten

Herrn

Damen

Libanon (LIB)Bearbeiten

Herren

Damen

Liechtenstein (LIE)Bearbeiten

Herren

  • Nico Gauer
    Mannschaftswettbewerb: 9. Platz
    Riesenslalom: im 1. Durchgang der Qualifikation ausgeschieden
  • Simon Heeb
    Mannschaftswettbewerb: 9. Platz
    Riesenslalom: im 1. Durchgang ausgeschieden
  • Alexander Hilzinger
  • Manuel Hug
    Riesenslalom: im 2. Durchgang der Qualifikation disqualifiziert
  • Marco Pfiffner
    Mannschaftswettbewerb: 9. Platz
    Riesenslalom: 71. Platz

Damen

Litauen (LTU)Bearbeiten

Herrn

Damen

Luxemburg (LUX)Bearbeiten

Herren

Damen

Malta (MLT)Bearbeiten

Herren

Damen

Mazedonien (MKD)Bearbeiten

Herren

Damen

Mexiko (MEX)Bearbeiten

Herren

Damen

Moldawien (MDA)Bearbeiten

Herren

Damen

Monaco (MON)Bearbeiten

Herren

Damen

  • Alexandra Coletti
    Super-G: nicht gestartet1
    Super-Kombination: im Slalom ausgeschieden
    Abfahrt: 29. Platz

Montenegro (MNE)Bearbeiten

Herren

Damen

Neuseeland (NZL)Bearbeiten

Herren

Damen

Niederlande (NED)Bearbeiten

Herren

  • Maarten Meiners
    Super-G: ausgeschieden
    Super-Kombination: 20. Platz
    Riesenslalom: 37. Platz
  • Marvin van Heek
    Super-G: ausgeschieden
    Abfahrt: ausgeschieden
    Super-Kombination: in der Abfahrt ausgeschieden
  • Arjan Wanders
    Super-G: ausgeschieden
    Super-Kombination: 24. Platz
  • Steffan Winkelhorst
    Super-G: 59. Platz
    Riesenslalom: im 1. Durchgang ausgeschieden

Damen

Norwegen (NOR)Bearbeiten

Herren

Damen

  • Mona Løseth
    Mannschaftswettbewerb: 9. Platz
    Riesenslalom: 25. Platz
  • Nina Løseth
    Mannschaftswettbewerb: 9. Platz
    Riesenslalom: 35. Platz
  • Ragnhild Mowinckel
    Super-G: ausgeschieden
    Super-Kombination: 17. Platz
    Abfahrt: 27. Platz
    Riesenslalom: 21. Platz
  • Lotte Smiseth Sejersted
    Super-G: 13. Platz
    Super-Kombination: im Slalom ausgeschieden
    Abfahrt: 21. Platz
    Riesenslalom: 30. Platz

Österreich (AUT)Bearbeiten

Herren

Damen

Peru (PER)Bearbeiten

Herren

Damen

Polen (POL)Bearbeiten

Herren

Damen

Portugal (POR)Bearbeiten

Herren

Damen

Puerto Rico (PUR)Bearbeiten

Herren

Damen

Rumänien (ROU)Bearbeiten

Herren

Damen

Russland (RUS)Bearbeiten

Herren

Damen

San Marino (RSM)Bearbeiten

Herren

Damen

Schweden (SWE)Bearbeiten

Herren

Damen

Schweiz (SUI)Bearbeiten

Herren

Damen

Serbien (SRB)Bearbeiten

Herren

Damen

Slowakei (SVK)Bearbeiten

Herren

  • Matej Falat
    Mannschaftswettbewerb: 9. Platz
    Super-G: 50. Platz
    Super-Kombination: im Slalom ausgeschieden
    Riesenslalom: im 1. Durchgang ausgeschieden
  • Vladimír Siráň
  • Šimon Štancel
  • Adam Žampa
    Super-G: 36. Platz
    Super-Kombination: 13. Platz
    Mannschaftswettbewerb: 9. Platz
    Riesenslalom: 17. Platz
  • Andreas Žampa
    Mannschaftswettbewerb: 9. Platz
    Riesenslalom: im 1. Durchgang ausgeschieden

Damen

Slowenien (SLO)Bearbeiten

Herren

Damen

Spanien (ESP)Bearbeiten

Herren

Damen

Südafrika (RSA)Bearbeiten

Herren

Damen

Südkorea (KOR)Bearbeiten

Herren

Damen

Taiwan (TPE)Bearbeiten

Herren

Damen

Tschechien (CZE)Bearbeiten

Herren

  • Ondřej Bank
    Abfahrt: 27. Platz
    Super-Kombination: 11. Platz
    Mannschaftswettbewerb: 5. Platz
    Riesenslalom: nicht gestartet
  • Ondřej Berndt
    Super-G: disqualifiziert
    Mannschaftswettbewerb: 5. Platz
    Riesenslalom: im 2. Durchgang der Qualifikation ausgeschieden
  • Kryštof Krýzl
  • Filip Trejbal
    Mannschaftswettbewerb: 5. Platz
  • Martin Vráblík
    Super-G: 41. Platz
    Abfahrt: 36. Platz
    Super-Kombination: 15. Platz
    Riesenslalom: nicht gestartet
  • Adam Zika

Damen

Ukraine (UKR)Bearbeiten

Herren

Damen

Ungarn (HUN)Bearbeiten

Herren

Damen

Usbekistan (UZB)Bearbeiten

Herren

Damen

Vereinigte Staaten (USA)Bearbeiten

Herren

Damen

  • Stacey Cook
    Super-Kombination: 18. Platz
    Abfahrt: 6. Platz
    Mannschaftswettbewerb: 5. Platz
  • Julia Mancuso
    Super-G: Bronze  
    Abfahrt: 5. Platz
    Super-Kombination: 8. Platz
    Riesenslalom: 22. Platz
  • Alice McKennis
    Abfahrt: 17. Platz
  • Laurenne Ross
    Super-G: 26. Platz
    Super-Kombination: 11. Platz
    Mannschaftswettbewerb: 5. Platz
    Riesenslalom: im 2. Durchgang ausgeschieden
  • Mikaela Shiffrin
    Mannschaftswettbewerb: 5. Platz
    Riesenslalom: 6. Platz
    Slalom: Gold  
  • Leanne Smith
    Super-G: 16. Platz
    Abfahrt: 12. Platz
    Super-Kombination: im Slalom nicht gestartet
  • Resi Stiegler
    Slalom: 22. Platz
  • Lindsey Vonn
    Super-G: ausgeschieden

Weißrussland (BLR)Bearbeiten

Herren

Damen

  • Anastassija Ljossik
    Riesenslalom: im 1. Durchgang ausgeschieden
  • Maryja Schkanawa
    Super-G: nicht gestartet1
    Super-Kombination: 30. Platz
    Riesenslalom: im 1. Durchgang ausgeschieden

Zypern (CYP)Bearbeiten

Herren

Damen

AnmerkungenBearbeiten

1Der Super-G der Damen musste wegen Nebels und einbrechender Dunkelheit nach 36 Läuferinnen abgebrochen werden, wurde aber dennoch gewertet.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Teilnehmende SportlerInnen. Austria Ski WM- und Großveranstaltungs GmbH, abgerufen am 5. Februar 2013.
  2. Archivlink (Memento des Originals vom 7. Februar 2013 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/sport.orf.at