Hauptmenü öffnen

Ski Alpin

9. Alpine Skiweltmeisterschaft 1939

Fédération Internationale de Ski Logo.svg

Ort: Zakopane, Polen
Beginn: 12. Februar 1939
Ende: 15. Februar 1939
Nationen: 13 Skiverbände aus 12 Ländern
Wettbewerbe: 6
Sieger
Herren Damen
Abfahrt Deutsches Reich NSDeutsches Reich (NS-Zeit) Hellmut Lantschner Deutsches Reich NSDeutsches Reich (NS-Zeit) Christl Cranz
Slalom SchweizSchweiz Rudolf Rominger Deutsches Reich NSDeutsches Reich (NS-Zeit) Christl Cranz
Alpine Kombination Deutsches Reich NSDeutsches Reich (NS-Zeit) Josef Jennewein Deutsches Reich NSDeutsches Reich (NS-Zeit) Christl Cranz

Die 9. Alpine Skiweltmeisterschaft fand vom 12. bis 15. Februar 1939 in Zakopane in Polen statt.

GeschichteBearbeiten

Nachdem Österreich 1938 an das Deutsche Reich angeschlossen worden war, konnten die ehemals österreichischen Sportler ihr eigenes Land nicht mehr vertreten und waren nur noch für das Deutsche Reich startberechtigt. Die in dieser Zeitspanne von „Österreichern“ (Ostmärkern) errungenen Erfolge zählen noch heute offiziell zur deutschen Medaillenbilanz. Betroffen sind davon die Medaillengewinne von Josef Jennewein, Wilhelm Walch und Helga Gödl bei den Weltmeisterschaften von 1939. (Hellmuth Lantschner war zwar auch – wie die gesamte Lantschner-Familie – aus Österreich, genau genommen aus der Innsbrucker Gegend – doch er war aus freien Stücken 1935 nach Deutschland gegangen und für den dortigen Skiverband gestartet).
Die nachfolgenden Weltmeisterschaften von 1941 konnten noch ausgetragen werden, wurden aber nachträglich (beim Kongress 1946) aufgrund der 1941 gegebenen politischen Lage von der FIS offiziell nicht anerkannt. Bis zu den Olympischen Winterspielen von 1948 fanden keine Großveranstaltungen mehr statt.

Gunnar Stenfors aus Finnland nahm als einziger Angehöriger des Svenska Finlands Skidförbund an den Weltmeisterschaften teil. In Finnland gab es – wie in den zu diesem Zeitpunkt nicht mehr existenten Staaten Tschechoslowakei und Österreich – zwei offiziell von der FIS zugelassene Skiverbände. Beim SFS handelte es sich um den Skiverband der schwedischen Minderheit in Finnland.

MännerBearbeiten

AbfahrtBearbeiten

Platz Sportler Land Zeit
1 Hellmut Lantschner Deutsches Reich NS  Deutsches Reich 3:26,88 min
2 Josef Jennewein Deutsches Reich NS  Deutsches Reich 3:28,03 min
3 Karl Molitor Schweiz  Schweiz 3:29,57 min
4 Wilhelm Walch Deutsches Reich NS  Deutsches Reich 3:30,31 min
5 Louis Agnel Frankreich  Frankreich 3:32,84 min
6 Vittorio Chierroni Italien 1861  Italien 3:33,31 min
7 Maurice Lafforgue Frankreich  Frankreich 3:33,99 min
8 Christofer Berg Norwegen  Norwegen 3:34,08 min
9 Rudolf Cranz Deutsches Reich NS  Deutsches Reich 3:35,71 min
10 Rudolf Rominger Schweiz  Schweiz 3:39,83 min

Datum: Sonntag, 12. Februar 1939[1]

Strecke: Kasprowy Wierch; 3600 m, Höhenunterschied: 800 m

Teilnehmer: 38 genannt; 37 gestartet; 35 gewertet; Teilnehmer von 13 Skiverbänden aus 12 Ländern.

Émile Allais hatte sich im Training verletzt und musste auf die Titelverteidigung verzichten.

SlalomBearbeiten

Platz Sportler Land Zeit
1 Rudolf Rominger Schweiz  Schweiz 2:01,6 min
2 Josef Jennewein Deutsches Reich NS  Deutsches Reich 2:05,3 min
3 Wilhelm Walch Deutsches Reich NS  Deutsches Reich 2:08,8 min
4 Rudolf Cranz Deutsches Reich NS  Deutsches Reich 2:09,0 min
5 Hellmut Lantschner Deutsches Reich NS  Deutsches Reich 2:19,0 min
6 Christofer Berg Norwegen  Norwegen 2:21,3 min
7 Ciril Praček Jugoslawien Konigreich 1918  Jugoslawien 2:22,2 min
8 Louis Agnel Frankreich  Frankreich 2:30,9 min
9 Alberto Marcelin Italien 1861  Italien 2:31,2 min
10 Hans Hansson Schweden  Schweden 2:31,8 min

Datum: Dienstag, 14. Februar 1939[2]

Strecke: Suchy Żleb; 3600 m, Höhenunterschied: 200 m, 35 Tore

Kurssetzer: Sylbermann

Teilnehmer: 38 genannt; 30 gestartet; 24 gewertet; Teilnehmer von 13 Skiverbänden aus 12 Ländern.

KombinationBearbeiten

Platz Sportler Land Punkte
1 Josef Jennewein Deutsches Reich NS  Deutsches Reich 345,8
2 Wilhelm Walch Deutsches Reich NS  Deutsches Reich 352,0
3 Rudolf Rominger Schweiz  Schweiz 353,6
4 Rudolf Cranz Deutsches Reich NS  Deutsches Reich 357,6
5 Hellmut Lantschner Deutsches Reich NS  Deutsches Reich 359,8
6 Christofer Berg Norwegen  Norwegen 369,5
7 Louis Agnel Frankreich  Frankreich 378,8
8 Karl Molitor Schweiz  Schweiz 383,7
9 Alberto Marcelin Italien 1861  Italien 392,4
9 Hans Hansson Schweden  Schweden 392,4

Datum: Sonntag, 12. und Dienstag, 14. Februar 1939[3]

Teilnehmer: 38 genannt; 37 gestartet; 23 gewertet; Teilnehmer von 13 Skiverbänden aus 12 Ländern.

FrauenBearbeiten

AbfahrtBearbeiten

Platz Sportler Land Zeit
1 Christl Cranz Deutsches Reich NS  Deutsches Reich 3:25,44 min
2 Lisa Resch Deutsches Reich NS  Deutsches Reich 3:39,15 min
3 Helga Gödl Deutsches Reich NS  Deutsches Reich 3:40,71 min
4 Françoise Mattussiere Frankreich  Frankreich 3:42,93 min
5 Magrit Schaad Schweiz  Schweiz 3:46,29 min
6 Nicole Villan Frankreich  Frankreich 3:48,62 min
7 Isobel Roe Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 3:50,73 min
8 Cécile Agnel Frankreich  Frankreich 3:51,15 min
9 Nini von Arx-Zogg Schweiz  Schweiz 3:53,39 min
10 Laila Schou Nilsen Norwegen  Norwegen 3:55,91 min

Datum: Sonntag, 12. Februar 1939[4]

Strecke: Kasprowy Wierch; Länge: 3200 m;

Teilnehmer: 25 genannt; 25 gestartet; 24 gewertet; Teilnehmer aus 9 Ländern.

Hela Marusarzówna, die als am besten eingeschätzte polnische Abfahrt- und Slalomläuferin, verletzte sich im Training und konnte nicht an den Wettbewerben teilnehmen.

Erna Steuri aus der Schweiz verletzte sich ebenfalls vier Tage vorher in einem Trainingslauf und musste den Abfahrtslauf vorzeitig beenden.

Die italienische Mannschaftsführung gab am 9. Februar bekannt aufgrund der schwierigen Bedingungen auf ein Antreten mit ihrer Frauenmannschaft zu verzichten.

SlalomBearbeiten

Platz Sportler Land Zeit
1 Christl Cranz Deutsches Reich NS  Deutsches Reich 2:36,3 min
2 Gritli Schaad Schweiz  Schweiz 2:46,5 min
3 May Nilsson Schweden  Schweden 2:55,8 min
4 Lisa Resch Deutsches Reich NS  Deutsches Reich 2:58,9 min
5 Elisabeth Hoferer Deutsches Reich NS  Deutsches Reich 2:59,3 min
6 Elisabeth Spokeli Norwegen  Norwegen 3:03,7 min
7 Laila Schou Nilsen Norwegen  Norwegen 3:07,4 min
8 Zofia Stopkówna Polen  Polen 3:21,1 min
9 Maria Marusarzówna Polen  Polen 3:38,5 min
10 Erna Steuri Schweiz  Schweiz 3:47,5 min

Datum: Mittwoch, 15. Februar 1939[5]

Strecke: Suchy Żleb; Länge: 200 m; 25 Tore

Teilnehmer: 25 genannt; 23 gestartet; 20 gewertet; Teilnehmer aus 9 Ländern.

Alpine KombinationBearbeiten

Platz Sportler Land Punkte
1 Christl Cranz Deutsches Reich NS  Deutsches Reich 330,2
2 Gritli Schaad Schweiz  Schweiz 359,5
3 Lisa Resch Deutsches Reich NS  Deutsches Reich 362,3
4 May Nilsson Schweden  Schweden 383,9
5 Laila Schou Nilsen Norwegen  Norwegen 385,8
6 Elisabeth Hoferer Deutsches Reich NS  Deutsches Reich 389,8
7 Elisabeth Spokeli Norwegen  Norwegen 406,4
8 Zofia Stopkówna Polen  Polen 426,2
9 Cécile Agnel Frankreich  Frankreich 431,1
10 Nicole Villan Frankreich  Frankreich 431,5

Datum: Sonntag, 12. und Mittwoch, 15. Februar 1939[6]

Teilnehmer: 25 genannt; 25 gestartet; 19 gewertet; Teilnehmer aus 9 Ländern.

MedaillenspiegelBearbeiten

Platz Land       Gesamt
1   Deutsches Reich 5 4 3 12
2 Schweiz  Schweiz 1 2 2 5
3 Schweden  Schweden 1 1

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Downhill, men (Memento vom 14. Februar 2008 im Internet Archive)
  2. Slalom, men (Memento vom 14. Februar 2008 im Internet Archive)
  3. Alpine Combined, men (Memento vom 14. Februar 2008 im Internet Archive)
  4. Downhill, women (Memento vom 13. Februar 2008 im Internet Archive)
  5. Slalom, women (Memento vom 26. Juli 2011 im Internet Archive)
  6. Alpine Combined, women (Memento vom 14. Februar 2008 im Internet Archive)