Alois Neurath

sudetendeutscher Kominternfunktionär

Alois Neurath (* 29. August 1886 in Wien; † 25. April 1955 in Stockholm) war ein sudetendeutscher Kominternfunktionär.[1]

Neurath war Gründungsmitglied der deutschen Sektion der Tschechoslowakischen Kommunistischen Partei und ab 1921 ihr Vorsitzender. Zudem wurde er Mitglied des Exekutivkomitees der Komintern (EKKI), wo er Sinowjew unterstützte.[1]

Im Juni 1929 wurde Neurath aus der Partei ausgeschlossen. Er wandte sich verschiedenen oppositionellen Strömungen zu, unter anderem dem Trotzkismus. Später ging er nach Schweden, wo er der Sveriges socialdemokratiska arbetareparti beitrat.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Robert Jackson Alexander: International Trotskyism, 1929–1985: A Documented Analysis of the Movement. Hrsg.: Duke University Press. Durham, NC 1991, S. 232–236.

WeblinksBearbeiten