Hauptmenü öffnen

Allendorf an der Landsburg

Stadtteil von Schwalmstadt

Allendorf an der Landsburg (Audio-Datei / Hörbeispiel Aussprache?/i) ist ein Ortsteil der Stadt Schwalmstadt im Schwalm-Eder-Kreis in Nordhessen.

Allendorf a. d. Landsburg
Koordinaten: 50° 56′ 56″ N, 9° 12′ 52″ O
Höhe: 220 m ü. NN
Fläche: 8,64 km²[1]
Einwohner: 553 (31. Dez. 2013)[2]
Bevölkerungsdichte: 64 Einwohner/km²
Eingemeindung: 31. Dezember 1971
Postleitzahl: 34613
Vorwahl: 06691
Allendorf an der Landsburg
Allendorf an der Landsburg

Geographische LageBearbeiten

Allendorf liegt nordwestlich des Knüllgebirges im Landsburger Grund, auf einer Anhöhe, knapp 4,5 km nordnordöstlich des Zentrums von Treysa, dem Schwalmstädter Hauptort. Nördlich des direkt östlich der Schwalm gelegenen Dorfs befindet sich jenseits der Mündung der Gers in die Schwalm der Basaltkegel Gerstenberg, auf dem die Landsburg stand. Am westlichen Ortsrand verläuft die Bahntrasse der Main-Weser-Bahn.

Allendorf besteht aus zwei Ortskernen, die im Lauf der Jahrhunderte zusammengewachsen sind. Der nördlich gelegene und größere Kern wird um die Kirche gebildet, den Mittelpunkt des südlichen und kleineren Ortskerns bildet eine Hofanlage.

GeschichteBearbeiten

Im Jahre 1197 wurde der Ort erstmals urkundlich erwähnt.[3] Auf dem nahegelegenen Gerstenberg errichtete Graf Johann I. von Ziegenhain 1343 eine Festung, die Landsburg. Sie diente als Schutz gegen die mainzische Burg Jesberg. Der Gerstenberg war bereits in der keltischen Zeit besiedelt, als dort eine Fliehburg stand.

Die Landsburg und Allendorf wechselten nach 1450, dem Ende der Grafschaft Ziegenhain, mehrmals den Besitzer, ehe sie 1544 wieder endgültig Teil der Landgrafschaft Hessen wurden. Nach Streitigkeiten verfiel die Burg jedoch noch im selben Jahrhundert. Im Dreißigjährigen Krieg wurde Allendorf ebenso wie das Nachbardorf Michelsberg verheerend heimgesucht.

Am 31. Dezember 1971 wurde der Ort im Zuge der hessischen Gebietsreform in die Stadt Schwalmstadt eingegliedert.[4]

KulturdenkmälerBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Zahlen/ Daten/ Fakten im Internetauftritt der Stadt Schwalmstadt (Memento des Originals vom 22. Januar 2016 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.schwalmstadt.de, abgerufen im Januar 2016.
  2. „Einwohnerzahlen“ im Internetauftritt der Stadt Schwalmstadt (Memento des Originals vom 22. Januar 2016 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.schwalmstadt.de, abgerufen im Januar 2016.
  3. „Allendorf an der Landsburg, Schwalm-Eder-Kreis“. Historisches Ortslexikon für Hessen. (Stand: 30. Juni 2014). In: Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen (LAGIS).
  4. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27. 5. 1970 bis 31. 12. 1982. W. Kohlhammer GmbH, Stuttgart/Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 412.

WeblinksBearbeiten