Hauptmenü öffnen

Allen M. Davey

US-amerikanischer Kameramann

Allen Milburn Davey (* 15. Mai 1894 in Bayonne, New Jersey; † 5. März 1946 in Hollywood, Los Angeles) war ein US-amerikanischer Kameramann.

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

Allen M. Davey wirkte ab 1916 als Kameramann in Hollywood. Fortan war er für viele verschiedene Filmstudios tätig, vorrangig jedoch bei der Fox Film Corporation. 1929 legte er eine mehrjährige Berufspause ein, ehe er 1936 erneut ins Filmgeschäft einstieg. Er war auf Technicolor spezialisiert und arbeitete ab 1937 für das gleichnamige Unternehmen. So kam er auch als beratender Kameramann bei Filmklassikern wie Robin Hood, König der Vagabunden (The Adventures of Robin Hood, 1938), Der Zauberer von Oz (The Wizard of Oz, 1939) und Duell in der Sonne (Duel in the Sun, 1946) zum Einsatz und führte Kameramänner wie Tony Gaudio und Harold Rosson, die bisher nur Schwarzweißfilme gedreht hatten, in das neue Farbfilm-Verfahren ein.[1]

Nach seinem Wechsel zu MGM erhielt er 1939 zusammen mit Oliver T. Marsh einen Ehrenoscar für die Farbaufnahmen von W. S. Van Dykes Revuefilm Sweethearts. In den Jahren darauf folgten vier Oscar-Nominierungen in der Kategorie Beste Kamera, unter anderem für das Filmmusical Es tanzt die Göttin (Cover Girl, 1944) mit Rita Hayworth und Gene Kelly. Er war zudem Mitglied der American Society of Cinematographers. Seine Karriere endete abrupt, als er 1946 im Alter von nur 51 Jahren an einem Herzinfarkt in Hollywood verstarb.[1] Sein Grab befindet sich im Forest Lawn Memorial Park in Glendale. Sein Sohn gleichen Namens wurde ebenfalls Kameramann.

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

AuszeichnungenBearbeiten

OscarBearbeiten

Gewonnen:

Nominiert:

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b William Crookes, T. A. Malone, George Shadbolt, J. Traill Taylor, William Blanchard Bolton, Thomas Bedding: British Journal of Photography. Band 93, H. Greenwood, 1946, S. 219.