Aljona Wladislawowna Adanitschkina

russische Profi-Triathletin
Aljona Adanitschkina unmittelbar vor dem Start des Europacup-Triathlons in Antalya (2011)

Aljona Wladislawowna Adanitschkina (russisch Алёна Владиславовна Аданичкина; * 3. Juli 1992 in Moskau) ist eine russische Triathletin und ständiges Mitglied der Russischen Nationalmannschaft.[1]

Inhaltsverzeichnis

WerdegangBearbeiten

Im russischen Ranking für das Jahr 2010, das auf verschiedenen Wettkämpfen wie z.B. ITU-Triathlon-Bewerben und dem Russischen Cup beruht, tauchte Adanitschkina auf Platz 8 in der U23-Kategorie (Юниорки) auf.[2] Bei den Russischen Meisterschaften 2010 wurde Adanitschkina Siebte (U23/Юниорки) auf der Sprint-Distanz.[3]

Seit 2011 geht Adanitschkina bei ITU-Wettkämpfen in der Elite-Kategorie (Profis) an den Start. Das Trainingslager der russischen Elite-Triathleten auf Zypern schloss Adanitschkina mit einem 10. Platz beim Volkswagen Aldiana Triathlon (27. März 2011) auf der Sprint-Distanz ab.

Im Mai 2013 belegte sie den 13. Rang bei der Europameisterschaft auf der Triathlon-Mitteldistanz.

Sportliche ErfolgeBearbeiten

(DNF – Did Not Finish)

 
Aljona Adanitschkina beim Einchecken in Antalya (2011)

Die folgende Aufstellung beruht auf den offiziellen ITU-Ranglisten und der Athlete's Profile Page.[4] Sofern nicht eigens angemerkt, handelt es sich im Folgenden um Triathlon-Bewerbe (Olympische Distanz) und die Elite-Kategorie.

Datum Bewerb Ort Rang
26. Oktober 2008 Europacup (Junior) Alanya 10
08. August 2009 Europacup (Junior) Tiszaújváros 21
24. Oktober 2010 Europacup (Junior) Alanya 6
03. April 2011 Europacup Antalya 27
03. Juli 2011 Europacup (Junior) Pensa 7

WeblinksBearbeiten

AnmerkungenBearbeiten

  1. Сборная 2011 (Memento vom 9. Oktober 2011 im Internet Archive). Abgerufen am 5. April 2011.
  2. Reiting 2010. Archiviert vom Original am 31. Mai 2014, abgerufen am 5. April 2011.
  3. Prot Penza Sprint 2010. Archiviert vom Original am 15. November 2010, abgerufen am 5. April 2011.
  4. Aljona Adanitschkina im Archiv der ITU auf Triathlon.org (englisch), abgerufen am 20. Juli 2011