Aljona Igorewna Leonowa

russische Eiskunstläuferin
Aljona Leonowa
Aljona Leonowa beim Grand-Prix-Finale 2011
Voller Name Aljona Igorewna
Leonowa
Nation Russland Russland
Geburtstag 23. November 1990 (31 Jahre)
Geburtsort Leningrad, Sowjetunion Sowjetunion
Größe 159 cm
Karriere
Disziplin Einzellauf
Trainer Nikolai Morosow,
Alla Pjatowa
Choreograf Swetlana Korol,
Pasquale Camerlengo
Status zurückgetreten
Karriereende 2021[1]
Medaillenspiegel
WM-Medaillen 0 × Goldmedaille 1 × Silbermedaille 0 × Bronzemedaille
 Weltmeisterschaften
Silber Nizza 2012 Damen
Persönliche Bestleistungen
 Gesamtpunkte 184,28 WM 2012
 Kür 124,17 WM 2011
 Kurzprogramm 64,61 WM 2012
Platzierungen im Eiskunstlauf Grand Prix
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Grand-Prix-Finale 0 0 1
 Grand-Prix-Wettbewerbe 0 3 3
letzte Änderung: 4. Mai 2019

Aljona Igorewna Leonowa (russisch Алёна Игоревна Леонова; * 23. November 1990 in Leningrad, Sowjetunion) ist eine ehemalige russische Eiskunstläuferin, die im Einzellauf startete.

Leonowa ist die Juniorenweltmeisterin des Jahres 2009. Ihr größter Erfolg war der Gewinn der Silbermedaille bei den Weltmeisterschaften in Nizza 2012 hinter der Italienerin Carolina Kostner. Im Jahr 2015 gewann sie in Granada bei der Winter-Universiade die Goldmedaille.

ErgebnisseBearbeiten

Meisterschaft / Jahr 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015
Olympische Winterspiele 9.
Weltmeisterschaften 7. 13. 4. 2. 13.
Europameisterschaften 4. 7. 5. 7. 4.
Juniorenweltmeisterschaften 12. 6. 1.
Russische Meisterschaften 7. 7. 5. 2. 2. 3. 7. 5. 7.
-
Grand-Prix-Wettbewerb / Saison 06/07 07/08 08/09 09/10 10/11 11/12 12/13 13/14 14/15
Grand-Prix-Finale 6. 3.
Skate America 7.
Skate Canada 4. 6.
Cup of Russia 5. 3. 9. 2. 6.
NHK Trophy 2. 3. 7. 2.
Cup of China 7. 3.

WeblinksBearbeiten

Commons: Aljona Leonowa – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Алена Леонова завершила карьеру. Она выступала за сборную, когда Валиева еще не родилась. 10. Oktober 2021, abgerufen am 18. April 2022 (russisch).