Alina Ilgisarowna Dawletowa

russische Badmintonspielerin

Alina Ilgisarowna Dawletowa (russisch Алина Ильгизаровна Давлетова, englisch transkribiert Alina Ilgizarovna Davletova; * 18. Juli 1998 in Ufa)[1] ist eine russische Badmintonspielerin, die 2021 mit Rodion Alimow Europameisterin im Mixed wurde.

KarriereBearbeiten

Dawletowa wurde durch Freunde im Alter von neun Jahren zum Badmintontraining mitgenommen. Seit 2013 war sie Mitglied in der russischen Nationalmannschaft und gab im folgenden Jahr ihr internationales Debüt bei den Russia Open 2014.[2] Mit ihrem Partner fürs Gemischte Doppel, Rodin Alimow, siegte sie zum ersten Mal bei den Bulgarian International 2016.[3] Im nächsten Jahr gewann sie mit Jekaterina Bolotowa Titel bei den Italian International 2017[4], den Hungarian International 2017 und der Russischen Meisterschaft[5] und war auch im Mixed in Ungarn[6] und bei den Estonian International 2017 erfolgreich.[7] 2017 erspielte sich Dawletowa im Gemischten Doppel die Bronzemedaille bei der Sommer-Universiade 2017[8], wurde bei der europäischen Juniorenmeisterschaft 2017 Europameisterin[9] und mit der russischen Nationalmannschaft Vizemannschaftseuropameisterin.[10] Im Folgejahr stand Dawletowa mit der Damenmannschaft erneut auf dem Podest.[11] Im Mixed siegte sie bei der Russischen Meisterschaft 2018[5], den St. Petersburg White Nights 2018[12] sowie den Italian International 2018 und gewann im Damendoppel neben dem italienischen Turnier[13] auch die Titel bei den Estonian International 2018[14] und Hungarian International 2018[15] Mit dem russischen Verein NL Primorye Vladivostok wurde sie 2018 und 2019 Gewinnerin des Europapokals.[16][17] 2019 erspielte sich Dawletowa mit Bolotowa bei den Europaspielen 2019 und der Mannschaftseuropameisterschaft jeweils die Bronzemedaille.[18][19] Im Gemischten Doppel gewann sie erneut die nationale Meisterschaft und bei den White Nights in St. Petersburg 2019[20], triumphierte bei den Dubai International 2019[21] und stand erstmals bei einem Turnier der BWF World Tour, den Syed Modi International 2019, oben auf dem Podium.[22] Im Jahr 2020 gewann Dawletowa zum dritten Mal in Folge die russische Meisterschaft im Gemischten Doppel.[5] 2021 war sie erneut Teil der russischen Auswahl, die bei der Mannschaftseuropameisterschaft Dritter werden konnte.[23] Bei der Europameisterschaft 2021 in Kiew setzte sich Dawletowa mit Alimow im Endspiel gegen das englische Team auf dem ersten Setzplatz, Marcus Ellis und Lauren Smith, durch und wurde die erste russische Europameisterin im Mixed.[24] Außerdem siegte sie ein weiteres Mal bei der nationalen Meisterschaft.[25]

Sportliche ErfolgeBearbeiten

Jahr Veranstaltung Platz Disziplin Spielpartner
2016 Bulgarian International 2016 1. Mixed Rodion Alimow
2016 Turkey International 2016 2. Mixed Rodion Alimow
2017 Italian International 2017 1. Damendoppel Jekaterina Bolotowa
2017 Hungarian International 2017 1. Damendoppel Jekaterina Bolotowa
2017 Hungarian International 2017 1. Mixed Rodion Alimow
2017 Estonian International 2017 1. Mixed Rodion Alimow
2017 Scottish Open 2017 2. Damendoppel Jekaterina Bolotowa
2017 Russische Meisterschaft 2017 1. Damendoppel Jekaterina Bolotowa
2017 Junioreneuropameisterschaft 2017 1. Mixed Rodion Alimow
2017 Junioreneuropameisterschaft 2017 2. Mannschaft Russische Nationalmannschaft
2017 Sommer-Universiade 2017 3. Mixed Rodion Alimow
2017 Mannschaftseuropameisterschaft 2017 2. Mannschaft Russische Nationalmannschaft
2018 St. Petersburg White Nights 2018 1. Mixed Rodion Alimow
2018 Estonian International 2018 1. Damendoppel Jekaterina Bolotowa
2018 Hungarian International 2018 1. Damendoppel Jekaterina Bolotowa
2018 Hungarian International 2018 2. Mixed Rodion Alimow
2018 Italian International 2018 1. Damendoppel Jekaterina Bolotowa
2018 Italian International 2018 1. Mixed Rodion Alimow
2018 Russische Meisterschaft 2018 1. Mixed Rodion Alimow
2018 Mannschaftseuropameisterschaft 2018 3. Mannschaft Russische Nationalmannschaft
2018 Europapokal 2018 1. Mannschaft NL Primorye Vladivostok
2019 Europaspiele 2019 3. Damendoppel Jekaterina Bolotowa
2019 Azerbaijan International 2019 2. Damendoppel Jekaterina Bolotowa
2019 Italian International 2019 2. Damendoppel Jekaterina Bolotowa
2019 St. Petersburg White Nights 2019 1. Mixed Rodion Alimow
2019 Dubai International 2019 1. Mixed Rodion Alimow
2019 Syed Modi International 2019 1. Mixed Rodion Alimow
2019 Russische Meisterschaft 2019 1. Mixed Rodion Alimow
2019 Mannschaftseuropameisterschaft 2019 3. Mannschaft Russische Nationalmannschaft
2019 Europapokal 2019 1. Mannschaft NL Primorye Vladivostok
2020 Russische Meisterschaft 2020 1. Mixed Rodion Alimow
2021 Mannschaftseuropameisterschaft 2021 3. Mannschaft Russische Nationalmannschaft
2021 Europameisterschaft 2021 1. Mixed Rodion Alimow
2021 Russische Meisterschaft 2021 1. Mixed Rodion Alimow

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. BWF. Abgerufen am 30. Dezember 2021.
  2. Alina DAVLETOVA | Profile. Abgerufen am 30. Dezember 2021.
  3. BadmintonPeople.com - Azurmendi executes Revenge. Abgerufen am 30. Dezember 2021.
  4. Double hit for Maas and Tabeling. Abgerufen am 30. Dezember 2021.
  5. a b c Russia National Championships. Abgerufen am 30. Dezember 2021.
  6. Fladberg and Colberg claim victory at Hungarian International. Abgerufen am 30. Dezember 2021.
  7. Third time lucky for Raul. Abgerufen am 30. Dezember 2021.
  8. Alimov and Davletova win bronze at the Universiade. Abgerufen am 30. Dezember 2021.
  9. EM U19: Die neuen Europameister. Abgerufen am 30. Dezember 2021.
  10. Vincent Liew: Denmark successfully defend European Mixed Team Badminton Championships title. In: BadmintonPlanet.com. 19. Februar 2017, abgerufen am 30. Dezember 2021 (amerikanisches Englisch).
  11. European Men's and Women's Team Championships 2018 and European U15 Championships. ANO DIRECTORATE FOR SPORTS AND SOCIAL PROJECTS, abgerufen am 30. Dezember 2021 (englisch).
  12. White Nights: hopes for the hosts. Abgerufen am 30. Dezember 2021.
  13. Danish and Russian successes in Italy. Abgerufen am 30. Dezember 2021.
  14. Tournament | YONEX Estonian International 2018. Abgerufen am 30. Dezember 2021.
  15. Danish domination in Hungary. Abgerufen am 30. Dezember 2021.
  16. Primorye Vladivostok win fifth title since 2012. Abgerufen am 30. Dezember 2021.
  17. Tournament | 2019 European Club Championships. Abgerufen am 30. Dezember 2021.
  18. Anonym: Badminton players Seinen and Piek take gold at the European Games | tellerreport.com. Abgerufen am 30. Dezember 2021 (englisch).
  19. Tournament | 2019 European Mixed Team Championships. Abgerufen am 30. Dezember 2021.
  20. BWF - White Nights 2019 - Winners. Abgerufen am 30. Dezember 2021.
  21. Results | Dubai International Challenge 2019. Abgerufen am 30. Dezember 2021.
  22. Marin triumphiert in Indien. Abgerufen am 30. Dezember 2021.
  23. BWF - 2021 European Mixed Team Championships - Team matches. Abgerufen am 30. Dezember 2021.
  24. European Championships: Alimov/Davletova Make History. Abgerufen am 30. Dezember 2021 (amerikanisches Englisch).
  25. Личный чемпионат России. In: Tournamentsoftware. National Badminton Federation of Russia, 21. September 2021, abgerufen am 9. Februar 2022 (russisch).