Alida Gundlach

niederländische Fernsehmoderatorin, Autorin

Alida Gundlach (* 17. Juli 1943 als Alida Fischer in Hildesheim) ist eine Autorin und ehemalige Moderatorin, die im deutschen Fernsehen auftrat.

LebenBearbeiten

Sie wurde als Tochter eines Niederländers und einer Italienerin geboren und absolvierte eine Ausbildung zur Ballett-Tänzerin sowie als Exportkauffrau. In Hannover leitete sie ihre eigene Ballettschule und gründete das Show-Ensemble Alida Dancers. Ab 1968 moderierte sie zahlreiche Bühnenshows, bei denen sie zudem für die Regie und die Choreographie zuständig war. Ferner arbeitete sie als freie Journalistin für mehrere Zeitungen und Zeitschriften.

1970 wurde sie bei Radio Luxemburg Sprecherin und Programmgestalterin, 1971/72 moderierte sie beim Südwestfunk mit dem Jugendmagazin drum ihre erste Fernsehsendung. Von 1975 bis 1977 und 1987 bis 1988 moderierte sie beim NDR Fernsehen die Aktuelle Schaubude. Von 1984 bis 2002 moderierte sie 220 Mal[1] die NDR Talk Show. Ihre Partner in der Sendung waren unter anderem Wolf Schneider, Hubertus Meyer-Burckhardt und Jörg Pilawa. Außerdem gestaltete sie die Fernsehreihen Alida Gundlach exclusiv (ARD, 1995–98), Alida – Lust am Wohnen und Herrenhäuser in Niedersachsen (N3, ab 2002).

In den 1970er Jahren war sie kurzzeitig mit dem Bandleader Les Humphries liiert. Entgegen dem sich hartnäckig haltenden Gerücht war Alida Gundlach nach eigener Aussage keine Background-Sängerin von Chris Roberts. Sie synchronisierte lediglich einmal im Juni 1976 in der Aktuellen Schaubude in einigen Szenen der Musikpräsentation des Schlagers Do you speak English die wirkliche Background-Sängerin.[2]

Gundlach lebte jahrelang mit ihrem zweiten Ehemann auf Mallorca. Sie ist, veranlasst von einer langwierigen Krebserkrankung, Botschafterin der Deutschen Krebsgesellschaft und engagiert sich für den Tierschutz, Kinder, Senioren und die Natur. 1998 veröffentlichte sie ihr erstes Buch Socke und Konsorten.

Sie wohnt in Asendorf in der Nordheide (nahe Hamburg).

LiteraturBearbeiten

  • Michael Völkel: Das Lexikon der TV-Moderatoren. Anekdoten, Fakten und Sprüche aus 50 Jahren TV-Geschichte, Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag, Berlin 2003, ISBN 3-89602-524-4, S. 191

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Aussage in NDR-Talkshow vom 5. Juli 2013
  2. Radiosendung SWR1 Leute vom 1. Juli 2008. Sender: SWR1 Baden-Württemberg, Moderator: Wolfgang Heim, Gast: Alida Gundlach.