Ali Sayyad Schirazi

iranischer General

Ali Sayyād Schirāzi (auch Ali Sayad Shirazi, persisch علی صیاد شیرازی Ali Seyyād Schirazi, DMG ʿAlī Ṣaiyād Šīrāzī; * 13. Mai 1944 in Kabud Gonbad, Provinz Teheran, Iran; † 10. April 1999 in Teheran) war Chef des Stabes der iranischen Streitkräfte.

General Schirazi

Während des Iran-Irak-Krieges stieg Schirazi zu einem der ranghöchsten Generäle des Iran auf. Nachdem am 29. September 1981 eine Lockheed C-130 der iranischen Luftwaffe auf dem Rückflug von der Front mit der kompletten Armeespitze abstürzte, ernannte der Ajatollah Ruhollah Chomeini ihn zum Kommandanten der Landstreitkräfte der iranischen Armee. Er starb 1999 bei einem Attentat, das vermutlich von den Volksmudschahedin verübt wurde.[1]

WeblinksBearbeiten

Commons: Ali Sayyad Schirazi – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Iran Press Service: GENERAL SAYYAD SHIRAZI SHOT DEAD AMID FEAR OF RENEWED VIOLENCE