Hauptmenü öffnen

Algemene Vereniging Radio Omroep

niederländische Rundfunkgesellschaft
Modell der ehemaligen AVRO Studios Hilversum

Die Algemene Vereniging Radio Omroep (AVRO; deutsch Allgemeine Rundfunkvereinigung) war eine niederländische öffentlich-rechtliche Rundfunkgesellschaft und einer der Mitgliedsverbände des Nederlandse Publieke Omroep (NPO). 1923 gegründet, war sie der älteste Hörfunksender der Niederlande. Die ursprüngliche politisch-weltanschauliche Ausrichtung der AVRO war liberal. Sie ist 2014 durch Fusion mit der TROS in der AVROTROS aufgegangen.

Geschichte und StatusBearbeiten

Am 8. Juli 1923 wurde die Hilversumsche Draadlooze Omroep gegründet, sie änderte aber bald darauf ihren Namen in Algemeene Nederlandsche Radio Omroep. Die ANRO fusionierte am 28. Dezember 1927 mit der Nederlandsche Omroep Vereeniging zur Algemeene Vereeniging Radio Omroep (AVRO). Direktor in der damaligen Zeit war Willem Vogt.

Aufgrund der damals herrschenden Verzuiling („Versäulung“), d. h. der ausgeprägten Einteilung der niederländischen Gesellschaft in konfessionelle und weltanschauliche Gruppen, gründeten religiöse Protestanten und Katholiken sowie die sozialistische Arbeiterbewegung noch in den 1920er-Jahren ihre jeweils eigenen Sender. Für die eigentlich „allgemein“ ausgerichtete AVRO verblieb folglich vorwiegend das liberale Publikum. Nach dem Sendezeitbeschluss (Zendtijdbesluit) vom 15. Mai 1930 teilte sich AVRO die Programmplätze auf dem Sender Hilversum gleichberechtigt mit der sozialistischen Vereeniging van Arbeiders Radio Amateurs (VARA), ein kleinerer Teil der Sendezeit wurde dem freisinnig-protestantischen VPRO eingeräumt.

Neben der VARA, der evangelisch-reformierten NCRV, dem katholischen KRO und dem VPRO war AVRO ab 1947 einer der fünf Mitgliedsverbände der Nederlandse Radio Unie (NRU). Als die Niederlande am 2. Oktober 1951 das Fernsehen einführten, war AVRO – im Rahmen der Nederlandse Televisie Stichting (NTS) – einer der vier ersten Fernsehanbieter. NRU und NTS bildeten 1969 die Nederlandse Omroep Stichting (NOS), der AVRO seither angehörte. Anders als die deutsche ARD war der öffentliche Rundfunk der Niederlande traditionell nicht nach Regionen, sondern nach Konfessionen bzw. Weltanschauungen gegliedert, was mit der oben genannten Verzuiling zusammenhing. AVRO repräsentierte dabei die liberale „Säule“ bzw. diejenigen Hörer und Zuschauer, die sich weder mit einer der religiösen Gruppen noch mit der Sozialdemokratie identifizierten.

Einzelpersonen konnten Mitglieder ihrer jeweils bevorzugten Rundfunkanstalt werden. Die Mitgliederzahl beeinflusste, wie stark der jeweilige Verband innerhalb des NPO vertreten ist. Im Jahr 2009 hatte die AVRO 403.552 Mitglieder. Bis zu ihrer Auflösung gehörte sie damit zu den großen Mitgliedsverbänden mit „A-Status“. Die Anstalten betrieben keine eigenen Sender, sondern bekamen jeweils Programmplätze auf den gemeinsamen Radio- und Fernsehsendern der NOS eingeräumt.

ProgrammBearbeiten

 
TopPop Moderatoren: Penney de Jager & Ad Visser

AVRO war verantwortlich für die niederländischen Beiträge beim Junior Eurovision Song Contest. 2007 richtete sie den JESC in Rotterdam aus, 2012 in Amsterdam.

AVRO sponserte ein 1938 ausgetragenes Schachturnier der Weltspitze, das nach ihr als AVRO-Turnier benannt wurde.

AVRO produzierte u. a. ein politisches Magazin "EenVandaag", welches niederländische und europäische Themen mit Kurzberichten beleuchtet, die dann anschließend von zwei Politikern und einem Moderator diskutiert werden.

Seit 19. Februar 1946 produzierte AVRO die sehr erfolgreiche Vormittagsradioshow Arbeidsvitaminen (Arbeitsvitamine), heute auf NPO Radio 5. Es war Jahrzehntelang die meist gehörteste Radiosendung auf NPO 3FM in den Niederlanden.

Die Popmusik Sendung "TOPPOP" wurde über die Grenzen der Niederlande bekannt. Die Sendung gab es vom 22. September 1970 bis 27. Juni 1988 im Fernsehen auf Nederland 2 und als "Toppop radio" auf Hilversum 3. Avro's TopPop war als wöchentliche Chartshow in den 1970ern und den frühen 1980ern tonangebend. Ad Visser präsentierte (bis 1985) die größten Hits der niederländischen Hitparade und Stars aus aller Welt. Seit September 2012 gibt es eine Neuauflage unter dem Namen "Toppop3" auf Nederland 3.

AuflösungBearbeiten

Die Bindungswirkung der konfessionellen und politisch-weltanschaulichen Gruppen ließ ab den 1960er-Jahren nach, die Verzuiling löste sich nach und nach auf. Es entstanden neue Rundfunkvereinigungen, unter anderem die 1964 gegründete Televisie & Radio Omroep Stichting (TROS), die ebenfalls als Mitgliedsverband dem NPO angehörte. Diese setzte mit einer Mischung aus Komödien und US-amerikanischen Serien auf ein reines Unterhaltungsprogramm. AVRO und TROS fusionierten am 1. Januar 2014 zur Vereinigung AVROTROS. Nach einer Übergangsphase bis zum 6. September 2014 wurde die AVRO endgültig aufgelöst.

WeblinksBearbeiten