Hauptmenü öffnen

Alfredo Tena

mexikanischer Fußballspieler und -trainer

Alfredo Tena Garduño (* 21. November 1956 in Mexiko-Stadt), auch bekannt unter dem Spitznamen Capitán Furia, ist ein ehemaliger mexikanischer Fußballspieler, der in der Regel auf der Position des Innenverteidigers agierte. Nach dem Ende seiner aktiven Laufbahn arbeitete er als Fußballtrainer. Er ist der Vater des derzeit aktiven Fußballspielers Alfredo Omar Tena. Sein um etwas mehr als ein Jahr jüngerer Bruder Luis Fernando Tena war in den 1970er und 1980er Jahren ebenfalls als Fußballspieler aktiv und brachte es auf mehr als 300 Einsätze in der höchsten mexikanischen Fußballliga.

Alfredo Tena
Personalia
Name Alfredo Tena Garduño
Geburtstag 21. November 1956
Geburtsort Mexiko-StadtMexiko
Größe 182 cm
Position Abwehrspieler
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1973–1992 Club América 423 (15)
1992–1993 UAG Tecos 7 0(0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1977–1990 Mexiko 30 0(0)
Stationen als Trainer
Jahre Station
1993–1994 Puebla FC
1995–1998 Santos Laguna
1998–1999 Puebla FC
1999–2000 Club América
2001–2003 CF Pachuca
2003–2004 Querétaro FC
2005 CF Pachuca
2006 CD Veracruz
mind. 2014– Monarcas Morelia
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

BiografieBearbeiten

VereinBearbeiten

„Capitán Furia“ Tena begann seine Profikarriere in der Saison 1973/74 in Diensten seines Heimatvereins América, mit dem er die erfolgreichste Epoche der Vereinsgeschichte erlebte und in den beinahe zwei Jahrzehnten seines aktiven Mitwirkens insgesamt 15 nationale und internationale Titel gewann; darunter sechs Landesmeisterschaften und zwei Siege in der prestigekräftigen Copa Interamericana über die Boca Juniors (1978) und Olimpia Asunción (1991). Mit Ausnahme seiner letzten Saison 1992/93, die er in Diensten der Tecos de la U.A.G., einem Verein aus dem Großraum von Guadalajara, verbrachte, stand er ausschließlich beim Club América unter Vertrag. Bei den Tecos absolvierte er allerdings nur wenige Spiele und fungierte schließlich für den Rest der Saison als Co-Trainer von Alberto Guerra.[1]

Seine erste Tätigkeit als Cheftrainer hatte er in der Saison 1993/94 beim Puebla FC. Von 1995 bis 1998 trainierte er Santos Laguna und gewann mit diesem Verein im Torneo Invierno 1996 seinen ersten Meistertitel. 1998/99 übernahm er erneut ein Engagement beim Puebla FC und kehrte anschließend zu seinem langjährigen Stammverein América zurück. Zu Saisonbeginn 2001/02 ging er zum CF Pachuca, mit dem er das Torneo Invierno 2001 und somit seinen zweiten Meistertitel gewann. Dieser Erfolg berechtigte zur Teilnahme am CONCACAF Champions' Cup 2002, der ebenfalls gewonnen wurde.

Unmittelbar nach seiner Trennung von Santos Laguna trainierte er in der Saison 2003/04 die Mannschaft des Querétaro FC. Diesmal blieb der erhoffte Erfolg allerdings aus und nach einer mageren Bilanz von nur einem Sieg und sechs Remis aus 15 Spielen wurde die Zusammenarbeit vorzeitig beendet. Auch seine nächsten Engagements als Cheftrainer beim CF Pachuca (2005) und beim CD Veracruz (2006) waren enttäuschend und nur von kurzer Dauer.

Zu Beginn der Saison 2006/07 wechselte er erneut zu América; diesmal allerdings nicht als Cheftrainer, sondern als Assistenztrainer seines Bruders Luis Fernando Tena. Mindestens seit Dezember 2014 trainiert er den Erstligisten Monarcas Morelia.[2]

NationalmannschaftBearbeiten

Zwischen 1977 und 1990 absolvierte Alfredo Tena insgesamt 30 Länderspieleinsätze für die mexikanische Fußballnationalmannschaft. Er gehörte zum mexikanischen WM-Kader 1978, wo er in den Gruppenspielen gegen Deutschland (0:6) und Polen (1:3) mitwirkte.

Sein Länderspieldebüt gab er am 1. Februar 1977 bei einem zweiminütigen Einsatz in einem Freundschaftsspiel gegen Jugoslawien (5:1). Eine Woche später hatte er gegen denselben Gegner (0:1) seinen ersten Einsatz über die vollen 90 Minuten. Seinen letzten Länderspieleinsatz absolvierte er am 17. April 1990 in einem in den USA ausgetragenen Freundschaftsspiel gegen Kolumbien, das „el Tri“ mit 2:0 gewann.

ErfolgeBearbeiten

Als SpielerBearbeiten

Als TrainerBearbeiten

Anmerkungen und EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Laut National Football Teams war es die Saison 1992/93 und er kam zu insgesamt sieben Einsätzen, während es laut Esmas.com (Memento vom 23. Januar 2010 im Internet Archive) die Saison 1991/92 mit nur zwei Einsätzen war. Es ist anzunehmen, dass die erste Angabe richtig ist, weil Guerra in der Saison 1992/93 Cheftrainer bei den Tecos (Memento vom 23. August 2011 im Internet Archive) war.
  2. El uruguayo Rafael García se convierte en jugador de Monarcas@1@2Vorlage:Toter Link/futbol.univision.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. (spanisch) auf futbol.univision.com vom 22. Dezember 2014, abgerufen am 27. Januar 2015

WeblinksBearbeiten