Alfred Zulkowski

deutscher Fußballspieler

Alfred Zulkowski (* 12. August 1940; † 19. Oktober 1989 in Wismar) war ein deutscher Fußballtorwart.

Alfred Zulkowski
Personalia
Geburtstag 12. August 1940
Sterbedatum 19. Oktober 1989
Sterbeort WismarDDR
Größe 179 cm
Position Torwart
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
0000–1959 BSG Motor Wismar
1960–1961 ASK Vorwärts Neubrandenburg mind. 14 (0)
1962–1971 ASK / FC Vorwärts Berlin 169 (0)
1971–1975 BSG NARVA Berlin mind. 21 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1962–1964 DDR U-23 4 (0)
1967 DDR B 1 (0)
1962 DDR 1 (0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

Sportliche LaufbahnBearbeiten

Gemeinschaften und ClubsBearbeiten

Zulkowski begann mit dem Fußballspielen bei der heimischen BSG Motor Wismar, ehe er zum Jahreswechsel 1959/60 innerhalb der drittklassigen II. Liga zum ASK Vorwärts Neubrandenburg wechselte. Mit dem Armeesportklub gelang ihm 1960 der Aufstieg ins 2. Level des DDR-Fußballs, die I. Liga. Nach anderthalb Jahren in der Viertorestadt wurde Zulkowski im Januar 1962 zum Oberligisten ASK Vorwärts Berlin delegiert. Noch ohne Einsatz konnte er in der Hauptstadt schon nach einem halben Jahr seine erste nationale Meisterschaft gewinnen. Als Stammtorhüter und damit Nachfolger des langjährigen Vorwärts-Keepers Karl-Heinz Spickenagel errang er 1965 seinen zweiten Meistertitel, dem 1966 und 1969 noch zwei weitere folgen sollten. Nachdem Zulkowski mit den Berlinern zwischen 1967 und 1969 dreimal in Folge im Halbfinale des FDGB-Pokals ausschied, konnte er 1970 nach dem 4:2-Sieg im Finale gegen den 1. FC Lokomotive Leipzig auch erstmals den nationalen Pokalwettbewerb gewinnen.

Nachdem der FC Vorwärts Berlin 1971 nach Frankfurt (Oder) delegiert wurde, zog Zulkowski nicht mit in die fußballerische Provinz. Stattdessen schloss er sich der unterklassigen BSG NARVA Berlin an, mit der er 1974 noch einmal für ein Jahr in die zweitklassige Liga aufsteigen konnte.

AuswahleinsätzeBearbeiten

Am 16. Dezember 1962 wurde der gelernte Schiffbauer bei der Afrika-Reise der DDR-Auswahl gegen Guinea zu seinem einzigen A-Länderspieleinsatz berufen. Er konnte sich später gegen den Rostocker Torhüter Jürgen Heinsch und den Leipziger Schlussmann Horst Weigang nicht behaupten. Des Weiteren kam Zulkowski noch zu einem Einsatz in der B-Nationalmannschaft und zu vier Partien in der U-23-Auswahl.

Weiterer WerdegangBearbeiten

Nach dem Ende seiner sportlichen Laufbahn arbeitete Zulkowski unter anderem als Kohlenträger. Der frühere Auswahlorhüter starb mit 49 Jahren in seiner Heimatstadt Wismar.

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten