Alexiuskapelle (Magdeburg)

nicht mehr existierendes Kirchengebäude in Magdeburg

Die Alexiuskapelle war eine Kapelle aus der Zeit der Romanik in der Magdeburger Altstadt. Namenspatron ist vermutlich Alexius von Edessa.

GeschichteBearbeiten

Die Kapelle befand sich südlich des Klosters Unser Lieben Frauen in der Nähe des Alexiushospitals. 1506 entstand westlich der Alexiuskapelle die Wallfahrtskapelle zum Ölberg, die in der Literatur häufig fälschlich mit der Alexiuskapelle gleichgesetzt und als Alexiuskapelle bezeichnet wird.[1] Im Dreißigjährigen Krieg wurde auch die Alexiuskapelle beschädigt und danach wohl wie die benachbarte Wallfahrtskapelle in ein Wirtschaftsgebäude baulich integriert. Mit dem Abriss der Wirtschaftsgebäude im Jahr 1888 verschwanden auch die Spuren der Alexiuskapelle.

LiteraturBearbeiten

  • Denkmalverzeichnis Sachsen-Anhalt, Band 14, Landeshauptstadt Magdeburg, Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt, Michael Imhof Verlag Petersberg 2009, ISBN 978-3-86568-531-5, Seite 236 f.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Denkmalverzeichnis, Seite 236 f.

Koordinaten: 52° 7′ 36,6″ N, 11° 38′ 13,7″ O