Alexei Alexandrowitsch Alexejew

russischer Handballspieler und -trainer

Alexei Alexandrowitsch Alexejew (russisch Алексей Александрович Алексеев, wiss. Transliteration Aleksej Aleksandrovič Alekseev; * 5. März 1965 in Moskau, Sowjetunion) ist ein russischer Handballtrainer, der zuvor als Handballspieler in der höchsten sowjetischen Spielklasse auflief.

Alexei Alexejew
Alexei Alexejew
Alexei Alexejew (2021)
Spielerinformationen
Voller Name Alexei Alexandrowitsch Alexejew
Geburtstag 5. März 1965
Geburtsort Moskau, Sowjetunion
Staatsbürgerschaft RusseRussland russisch
Spielposition Kreisläufer
Vereinsinformationen
Verein Karriere beendet
Vereinslaufbahn
von – bis Verein
1981–1992 Sowjetunion 1955 SK Kunzewo
Stationen als Trainer
von – bis Station
2001–2019 RusslandRussland KSK Lutsch Moskau
2016–2021 Russland Russland (Co-Trainer)
2019–2022 RusslandRussland GK Lada Toljatti
2021–2021 Russland Russland
2022– RusslandRussland GK Astrachanotschka

Stand: 3. September 2022

KarriereBearbeiten

Alexejew spielte zwischen 1981 und 1992 beim sowjetischen Verein SK Kunzewo. In diesem Zeitraum war ein vierter Platz in der sowjetischen Meisterschaft die beste Platzierung, die er mit dem Verein erreichte. Anschließend spielte der Kreisläufer[1] bis zum Jahr 1997 im Ausland, wo er für mehrere Vereine in Deutschland, Luxemburg, Ungarn und Katar auf Torejagd ging.[2]

Alexejew begann im Jahr 2001 seine Trainerkarriere beim russischen Verein KSK Lutsch Moskau, bei dem er im Jahr 2004 das Traineramt der Frauenmannschaft übernahm, die in der höchsten russischen Spielklasse antrat. Im Herbst 2016 übernahm er zusätzlich das Co-Traineramt der russischen Frauen-Nationalmannschaft.[2] Im Jahr 2019 gab er das Traineramt von KSK Lutsch Moskau ab und übernahm den Ligakonkurrenten GK Lada Toljatti. Bei Lada Toljatti war er bis Januar 2022 als Trainer tätig.[3]

Nachdem der russische Nationaltrainer Ambros Martín während der Europameisterschaft 2020 entlassen wurde, betreute Alexejew beim Spiel um Platz fünf interimsweise die russische Mannschaft.[4] Im Februar 2021 wurde er offiziell vom russischen Verband als neuer Nationaltrainer präsentiert.[1] Unter seiner Leitung gewann die Mannschaft die Silbermedaille bei den Olympischen Spielen in Tokio.[5] Ende August 2021 endete sein Vertrag beim russischen Verband.[6]

Alexejew betreut seit der Saison 2022/23 den russischen Erstligisten GK Astrachanotschka.[7]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b rushandball.ru: Алексей Алексеев возглавил женскую сборную России, abgerufen am 6. August 2021
  2. a b rushandball.ru: ФГР поздравляет Алексея Алексеева с днём рождения!, abgerufen am 6. August 2021
  3. rushandball.ru: Алексей Алексеев покинул пост главного тренера «Лады», abgerufen am 21. Januar 2022
  4. rushandball.ru: Амброс Мартин покидает сборную России, abgerufen am 6. August 2021
  5. handball-world.news: Doppel-Gold in Tokio: Frankreich holt sich auch bei den Frauen den Olympiasieg, abgerufen am 8. August 2021
  6. handball-world.news: Russisches Nationalteam: Erste Frau als Cheftrainerin, abgerufen am 21. September 2021
  7. hand-ball.ru: Алексей Алексеев в новом сезоне возглавит "Астраханочку", abgerufen am 3. September 2022