Lage von Bucephala
Alexandria Bucefalos auf der Tabula Peutingeriana

Alexandreia Bukephalos, auch Alexandria Bucephalous, Bucephala, Bucephalia oder Boos Kephalai genannt, wurde um den Mai 326 v. Chr. von dem makedonischen König Alexander dem Großen gegründet.[1] Die Stadt Jhelam im heutigen Pakistan gründet vermutlich auf seinen Fundamenten.[2]

Er benannte diese Stadt nach seinem getreuen Streitross Bukephalos,[1] das 326 v. Chr. im nahe gelegenen Fluss Hydaspes während der Schlacht am Hydaspes im Alter von etwa 30 Jahren starb.

Die Einwohner von Bucephala und der Doppelgründung Nikaia am Hydaspes setzten sich aus griechischen, makedonischen und iranischen Veteranen und Einheimischen zusammen. Die Orte hatte große Werften, was bedeuten könnte, dass sie als Handelszentrum gedacht waren.[2]

WeblinksBearbeiten

  • Ernest Alfred Wallis Budge: The History of Alexander the Great, being the Syriac Version of the Pseudo-Callisthenes. Cambridge 1889, S. 161, Google Books.
  • Jona Lendering: Alexander’s City Foundations (englisch, Alexanders Stadtgründungen), Livius.org, 2007. Livius-Artikel

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Ernest Alfred Wallis Budge: The History of Alexander the Great, being the Syriac Version of the Pseudo-Callisthenes. Cambridge 1889, S. 161, siehe Weblinks
  2. a b Jona Lendering: Alexander’s City Foundations (englisch, Alexanders Stadtgründungen), Livius.org, 2007: “Nicaea and Bucephala: twin foundation of permanent garrisons on opposite banks of the Hydaspes (Jhelum), founded in May 326 on the battle field. Settled with Greek, Macedonian and Iranian veterans and natives. Modern Jhelum in Pakistan? The towns had large dockyards, which suggests that they were meant as a center commerce.” (deutsch: „Nicaea and Bucephala: Doppelgründung von ständigen Garnisonen an gegenüberliegenden Flussufern des Hydaspes (Jhelum), gegründet im Mai 326 v. Chr. auf dem Schlachtfeld. Besiedelt durch griechische, makedonische und iranische Veteranen und Einheimische. Das heutige Jhelum in Pakistan? Die Orte hatten große Werften, was nahelegt, dass sie als Handelszentrum gedacht waren.“)

Koordinaten: 32° 56′ N, 73° 44′ O