Alexander von Vogel

deutscher Jurist und politischer Beamter

Alexander von Vogel (* 13. Oktober 1975 in Düsseldorf) ist ein deutscher Jurist und politischer Beamter. Seit dem 11. Juni 2020 ist er Staatsrat für den Bereich Bezirke und Senatssyndicus der Behörde für Wissenschaft, Forschung, Gleichstellung und Bezirke unter Senatorin Katharina Fegebank (Bündnis 90/Die Grünen) im Senat Tschentscher II.

LebenBearbeiten

Alexander von Vogel studierte nach dem Abitur in Hamburg und einem Zivildienst im Bereich der individuellen Schwerstbehindertenbetreuung von 1996 bis 2001 Rechtswissenschaft in Konstanz und München und legte 2001 in München das Erste Juristische Staatsexamen ab. Von 2002 bis 2004 war er Promotionsstipendiat der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) im Rahmen des Graduiertenkollegs für Europäisches Privat- und Wirtschaftsrecht an der Humboldt-Universität zu Berlin und promovierte zum Thema „Verbrauchervertragsrecht und allgemeines Vertragsrecht – Fragen der Kohärenz in Europa“.[1] Von 2004 bis 2006 absolvierte er das Rechtsreferendariat in Berlin und arbeitete als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Bürgerliches Recht und Europäisches Wirtschaftsrecht an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder). 2006 legte von Vogel in Berlin das Zweite Juristische Staatsexamen ab. Im Anschluss arbeitete zunächst als Rechtsanwalt bei der Rechtsanwaltsgesellschaft Luther in Berlin und in Hamburg.

2008 trat er in den Verwaltungsdienst der Freien und Hansestadt Hamburg ein, bei der er unter anderem als Pressereferent in der Pressestelle des Senats tätig war. 2012 wurde er zum Sprecher der Behörde für Wissenschaft und Forschung unter Senatorin Dorothee Stapelfeldt (SPD).[2] Ab 2015 war er als Büroleiter der Wissenschaftssenatorin und Zweiten Bürgermeisterin Katharina Fegebank (Grüne) sowie als Leiter der Präsidialabteilung in der Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung tätig.[3]

Im Zuge der Fortführung der rot-grünen Koalition nach der Bürgerschaftswahl 2020 wurde die Wissenschaftsbehörde im Senat Tschentscher II um die Zuständigkeit als Bezirksaufsichtsbehörde erweitert und von Vogel neben Eva Gümbel (Grüne) zum Staatsrat für den Bereich Bezirke in der Wissenschaftsbehörde berufen.[4][5] Am 11. Juni 2020 wurde er durch den Ersten Bürgermeister Peter Tschentscher zum Staatsrat ernannt.[6]

Alexander von Vogel ist verheiratet und hat zwei Söhne.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Verbrauchervertragsrecht und allgemeines Vertragsrecht – Fragen der Kohärenz in Europa, De Gruyter, Reprint 2011
  2. Neuer Pressesprecher in der Behörde für Wissenschaft und Forschung, Hamburg.de, abgerufen am 11. Juni 2020
  3. Prekäre Zustände: Eine Protestaktion in der Wissenschaftsbehörde ging weiter als geplant, TAZ, abgerufen am 11. Juni 2020
  4. Senat der Freien und Hansestadt Hamburg konstituiert, Senatskanzlei Hamburg, abgerufen am 10. Juni 2020
  5. Bürochef von Katharina Fegebank wird Staatsrat für Bezirke, Hamburger Abendblatt, abgerufen am 11. Juni 2020
  6. Bürgermeister Peter Tschentscher gibt Entscheidung über Staatsrätinnen und Staatsräte bekannt. Abgerufen am 11. Juni 2020.