Alexander Wassiljewitsch Chatunzew

russischer Radrennfahrer

Alexander Wassiljewitsch Chatunzew (russisch Александр Васильевич Хатунцев; * 11. Februar 1985 in Woronesch) ist ein ehemaliger russischer Radrennfahrer.

Alexander Wassiljewitsch Chatunzew Straßenradsport
Zur Person
Geburtsdatum 11. Februar 1985
Nation RusslandRussland Russland
Disziplin Straße / Bahn (Ausdauer)
Karriereende 2012
Letzte Aktualisierung: 10. November 2018

Sportliche LaufbahnBearbeiten

Alexander Chatunzew wurde 2002 Junioren-Weltmeister in der Mannschaftsverfolgung auf der Bahn. Ein Jahr später wurde er Welt- und Europameister der Junioren in der Einerverfolgung sowie Vize-Europameister in der Mannschaftsverfolgung. 2004 gewann er auf der Straße die Tour of South China Sea. Im Jahr darauf sicherte er sich auf der Straße unter anderem das Endklassement des Grand Prix of Sochi. 2006 hatte Chatunzew sein bis dahin erfolgreichstes Jahr, als er unter anderem russischer Straßenmeister wurde, bei den Straßenweltmeisterschaften Bronze im Straßenrennen der U23 gewann und die Gesamtwertung der Tour of South China Sea für sich entschied. 2008 gewann er mit dem Team Tinkoff das Mannschaftszeitfahren der Settimana Ciclistica Lombarda. 2009 gewann er eine Etappe der Five Rings of Moscow und den Grand Prix of Moscow. 2012 beendete er seine Radsportlaufbahn.

ErfolgeBearbeiten

StraßeBearbeiten

2004
2005
2006
2008
2009

BahnBearbeiten

2002
  • Europa  Junioren-Weltmeister . Mannschaftsverfolgung (mit Ilja Krestianinow, Sergei Ulakow und Michail Ignatjew)
2003
  •   Junioren-Weltmeister – Einerverfolgung
  • Europa  Junioren-Europameister – Einerverfolgung
  •   Junioren-Europameisterschaft – Mannschaftsverfolgung (mit Michail Michejew, Alexei Schmidt und Ilja Krestjaninow)
2005

TeamsBearbeiten

WeblinksBearbeiten