Alexander Bublik

Kasachischer Tennisspieler

Alexander Stanislawowitsch Bublik (russisch Александр Станиславович Бублик; * 17. Juni 1997 in Gattschina, Russland) ist ein Tennisspieler, der zunächst für Russland spielte und seit 2017 für Kasachstan antritt.

Alexander Bublik Tennisspieler
Alexander Bublik
Bublik 2018 in London
Spitzname: Sasha
Nation: Russland Russland
2014–2016
Kasachstan Kasachstan
2017−
Geburtstag: 17. Juni 1997
(25 Jahre)
Größe: 196 cm
Gewicht: 82 kg
1. Profisaison: 2014
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Trainer: Stanislaw Bublik, Artem Suprunov
Preisgeld: 4.371.191 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 103:101
Karrieretitel: 1
Höchste Platzierung: 30 (21. Februar 2022)
Aktuelle Platzierung: 36
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 30:56
Höchste Platzierung: 47 (8. November 2021)
Aktuelle Platzierung: 181
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Letzte Aktualisierung der Infobox:
30. Januar 2023
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA (siehe Weblinks)

KarriereBearbeiten

Alexander Bublik begann seine Karriere auf der ITF Future Tour, auf der er bislang vier Titel im Einzel sowie drei Titel im Doppel gewann. Sein Debüt auf der ATP World Tour gab er im September 2016 in St. Petersburg, als er Dank einer Wildcard sowohl im Einzel als auch im Doppel im Hauptfeld startete. Er verlor beide Partien. Bei den Australian Open 2017 qualifizierte er sich erstmals für das Hauptfeld bei einem Grand-Slam-Turnier und gewann auch seine Auftaktpartie gegen den an Position 16 gesetzten Lucas Pouille in vier Sätzen. Er schied in Runde zwei gegen Malek Jaziri ohne Satzgewinn aus. Seinen ersten Titel auf der ATP Challenger Tour holte er im Februar 2017, als er bei den Morelos Open den Chilenen Nicolás Jarry in zwei Sätzen schlug.

Im November 2016 gab Bublik bekannt, fortan für Kasachstan anstatt seines Geburtslandes Russland zu spielen.[1] 2019 debütierte er für die kasachische Davis-Cup-Mannschaft. Bublik ist auch dafür bekannt, dass er bei seinem zweiten Aufschlag Risiken eingeht, was manchmal zu vielen Doppelfehlern führt.[2]

ErfolgeBearbeiten

Legende (Anzahl der Siege)
Grand Slam
ATP Finals
ATP Tour Masters 1000
ATP Tour 500
ATP Tour 250 (1)
ATP Challenger Tour (6)
ATP-Titel nach Belag
Hartplatz (1)
Sand (0)
Rasen (0)

EinzelBearbeiten

TurniersiegeBearbeiten

ATP TourBearbeiten
Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Ergebnis
1. 6. Februar 2022 Frankreich  Montpellier Hartplatz (i) Deutschland  Alexander Zverev 6:4, 6:3
ATP Challenger TourBearbeiten
Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Ergebnis
1. 25. Februar 2017 Mexiko  Morelos Hartplatz Chile  Nicolás Jarry 7:65, 6:4
2. 13. August 2017 Vereinigte Staaten  Aptos Hartplatz Vereinigtes Konigreich  Liam Broady 6:2, 6:3
3. 11. November 2018 Slowakei  Bratislava Hartplatz (i) Tschechien  Lukáš Rosol 6:4, 6:4
4. 10. Februar 2019 Ungarn  Budapest Hartplatz (i) Italien  Roberto Marcora 6:0, 6:3
5. 3. März 2019 Frankreich  Pau Hartplatz (i) Slowakei  Norbert Gombos 5:7, 6:3, 6:3
6. 7. April 2019 Mexiko  Monterrey Hartplatz Ecuador  Emilio Gómez 6:3, 6:2

FinalteilnahmenBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Ergebnis
1. 21. Juli 2019 Vereinigte Staaten  Newport (1) Rasen Vereinigte Staaten  John Isner 6:72, 3:6
2. 29. September 2019 China Volksrepublik  Chengdu Hartplatz Spanien  Pablo Carreño Busta 7:65, 4:6, 6:73
3. 13. Januar 2021 Turkei  Antalya Hartplatz Australien  Alex de Minaur 0:2 aufgg.
4. 28. Februar 2021 Singapur  Singapur Hartplatz (i) Australien  Alexei Popyrin 6:4, 0:6, 2:6
5. 17. Juli 2022 Vereinigte Staaten  Newport (2) Rasen Vereinigte Staaten  Maxime Cressy 6:2, 3:6, 6:73
6. 25. September 2022 Frankreich  Metz Hartplatz (i) Italien  Lorenzo Sonego 6:73, 2:6

DoppelBearbeiten

FinalteilnahmenBearbeiten

ATP TourBearbeiten
Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 12. Juni 2021 Frankreich  French Open Sand Kasachstan  Andrei Golubew Frankreich  Pierre-Hugues Herbert
Frankreich  Nicolas Mahut
6:4, 6:71, 4:6

Abschneiden bei Grand-Slam-TurnierenBearbeiten

EinzelBearbeiten

Turnier2017201820192020202120222023Karriere
Australian Open2Q2Q112212
French OpenQ3Q12212 2
Wimbledon1Q21 33 3
US OpenQ13122 3

Zeichenerklärung: S = Turniersieg; F, HF, VF, AF = Einzug ins Finale / Halbfinale / Viertelfinale / Achtelfinale; 1, 2, 3 = Ausscheiden in der 1. / 2. / 3. Hauptrunde; Q1, Q2, Q3 = Ausscheiden in der 1. / 2. / 3. Qualifikationsrunde; nicht ausgetragen

DoppelBearbeiten

Turnier20192020202120222023Karriere
Australian OpenHFAF11HF
French Open1FAF F
Wimbledon2 1 2
US Open12 2

MixedBearbeiten

Turnier20212022Karriere
Australian Open11
French Open11
Wimbledon11
US Open

WeblinksBearbeiten

Commons: Alexander Bublik – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Luigi Gatto: When money comes first: Sasha Bublik becomes a Kazakhstan player. tennisworldusa.org, 22. November 2016, abgerufen am 17. Januar 2017.
  2. 1&1 Mail & Media=2019-08-30: Alexander Bublik schlägt 26 Doppelfehler bei US-Open-Match. web.de, abgerufen am 4. August 2022.