Hauptmenü öffnen

Alexander Hohensee

deutscher Aktivist der Neonazi-Szene
Bei einer Neonazi-Kundgebung am 2. Juli 2005 in Hamburg-Eidelstedt

Alexander Hohensee (* 3. April 1986) aus Hamburg trat am 14. Januar 2006 in München zusammen mit Christian Worch und Philipp Hasselbach als Redner bei einer von den "Autonomen Nationalisten München" organisierten Demonstration auf und wurde laut Informationen der Süddeutschen Zeitung im Anschluss daran verhaftet, da er in seinem Redebeitrag die Abschaffung der BRD und die Wiedereinführung des "Dritten Reichs" forderte.[1]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Sueddeutsche.de Aufmarsch rechtsextremer Gruppen