Hauptmenü öffnen

Wikipedia β

Alexander Conrad

deutscher Fußballspieler

Alexander Conrad (* 15. November 1966 in Frankfurt am Main) ist ein deutscher Fußballtrainer und ehemaliger -spieler.

Alexander Conrad
Personalia
Name Alexander Conrad
Geburtstag 15. November 1966
Geburtsort Frankfurt am MainDeutschland
Größe 184 cm
Position Abwehrspieler
Junioren
Jahre Station
SG Riederwald
FSV Frankfurt
BSC Schwarz-Weiß 1919 Frankfurt
1981–1984 Eintracht Frankfurt
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1984–1988 Eintracht Frankfurt 14 (0)
1988–1989 Borussia Dortmund 8 (0)
1989 Eintracht Frankfurt 1 (0)
1989–1990 KSV Hessen Kassel 1 (0)
1990–1991 Eintracht Frankfurt 1 (0)
1991–1992 Rot-Weiß Erfurt 5 (0)
1992–1997 FSV Frankfurt
1997–1998 SV 07 Raunheim
1998–2001 Usinger TSG
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1987 Deutschland U-21 1 (0)
Stationen als Trainer
Jahre Station
2003–2007 KSV Klein-Karben
2007–2009 SV Waldhof Mannheim
2010–2011 1. FC Eschborn
2013–2016 Kickers Offenbach (Co-Trainer)
2017– FSV Frankfurt
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Conrad begann seine Karriere 1984 bei Eintracht Frankfurt. Er wurde meist in der Amateurmannschaft eingesetzt und kam nur zu wenigen Bundesligaspielen. Mit den Hessen wurde er 1985 deutscher A-Jugendmeister. Nach einigen Wechseln in die 2. Bundesliga landete er 1992 beim FSV Frankfurt, mit dem er als Stammspieler in die 2. Bundesliga aufstieg. Conrad bestritt insgesamt 24 Bundesliga- und 38 Zweitliga-Spiele und erzielte dabei ein Tor.

Von 2003 bis zum Ende der Saison 2006/07 war Conrad Trainer beim Oberligisten KSV Klein-Karben.[1] Ab dem 20. September 2007 war er Cheftrainer des SV Waldhof Mannheim und schaffte in der Oberliga Baden-Württemberg die Qualifikation für die ab der Saison 2008/09 dreigestaffelte Regionalliga Süd. Am 7. Juni 2009 wurde er vom SV Waldhof beurlaubt, da der Verein den sportlichen Bereich neu ausrichten wollte.

Zur Saison 2010/11 übernahm Conrad den hessischen Oberligisten 1. FC Eschborn. Aus gesundheitlichen Gründen beendete er sein dortiges Engagement Anfang März 2011. Ab Februar 2013 fungierte er als Co-Trainer beim damaligen Drittligisten Kickers Offenbach bis zum Ablauf der Saison 2015/16. Im Mai 2017 verpflichtete der FSV Frankfurt Conrad als Cheftrainer.[2]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. http://www.kicker.de/fussball/oberliga/hessen/artikel/362420
  2. FSV Frankfurt: Conrad wird Cheftrainer. Abgerufen am 24. Mai 2017.