Hauptmenü öffnen

Aldo Baldin

brasilianischer Opern- und Konzertsänger der Stimmlage Tenor

Aldo Baldin (* 1. Januar 1945 in Urussanga, Santa Catarina; † 5. Januar 1994 in Waldbronn) war ein brasilianischer Opern- und Konzertsänger (Tenor).

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

Baldin erhielt Gesangs- und Violoncellounterricht bei Heloisa Nemoto Vergara bzw. Jean-Jacques Pagnot an der Escola Superior de Música da UFRGS in Porto Alegre. Ein Gesangsstudium absolvierte er an der Universität in Rio de Janeiro bei Roberto Miranda und Eliane Sampaio.

Mit Unterstützung des Dirigenten Karl Richter und einem Stipendium des DAAD setzte er seine musikalische Ausbildung im Fach Gesang an der Musikhochschule Frankfurt a. M. bei Martin Gründler fort. Weitere Stationen seiner Ausbildung umfassten Berlin bei Margarethe von Winterfeldt und Paris.[1] 1975 debütierte er am Pfalztheater in Kaiserslautern, 1980 am Teatro Colón in Buenos Aires und 1981 an der Mailänder Scala.[2] Er unterrichtete u. a. an der Musikhochschule Blumenau (Brasilien), an den Staatlichen Hochschulen für Musik in Heidelberg, Mannheim und Karlsruhe.

Schallplattenaufnahmen umfassen vor allem Kantaten von Johann Sebastian Bach.

Diskographie (Auswahl)Bearbeiten

Schüler (Auswahl)Bearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Bach Cantatas Website: Aldo Baldin
  2. Genuit.de: Aldo Baldin