Alcobendas

Gemeinde in Spanien

Alcobendas ist ein Verwaltungsbezirk der Gemeinde Madrid, der etwa 13 Kilometer nördlich des Zentrums spanischen Hauptstadt liegt. Er zählt 117.040 Einwohner (Stand 1. Januar 2019) und liegt auf einer Höhe von 667 Metern; die Fläche beträgt 44 km². Der historische Kern von Alcobendas grenzt direkt an jenen der Nachbargemeinde San Sebastián de los Reyes an. In Alcobendas liegt das Viertel La Moraleja, die wohlhabendste Wohngegend Spaniens.

Gemeinde Alcobendas
Alcobendas - Glorieta de la Menina 2.JPG
Wappen Karte von Spanien
Alcobendas (Spanien)
Basisdaten
Land: Spanien Spanien
Autonome Gemeinschaft: Madrid Madrid
Provinz: Madrid
Comarca: Metropolitana de Madrid
Koordinaten 40° 32′ N, 3° 38′ WKoordinaten: 40° 32′ N, 3° 38′ W
Höhe: 667 msnm
Fläche: 44 km²
Einwohner: 117.040 (1. Jan. 2019)[1]
Bevölkerungsdichte: 2.660 Einw./km²
Postleitzahl: 28100, 28108, 28109
Gemeindenummer (INE): 28006
Verwaltung
Bürgermeister: Ignacio García de Vinuesa (PP)
Website: www.alcobendas.org
Lage der Gemeinde
Alcobendas (Madrid) mapa.svg

WappenBearbeiten

Beschreibung: Das silberne Wappen ist durch eine grüne, eingebogene und halbhohe Spitze gespalten. Es zeigt ein silbernes Kastell mit rotem Durchgang und zwei Fenstern auf dem drei gezinnte Türme mit je einem roten Fenster aufragen, der mittlere ist der höhere. Vorn schwebt ein rotes Lilienendenkreuz und hinten ein schwarzer Adler. Über dem Wappenschild ruht eine goldene Krone mit Perlenspitzen.

VerkehrBearbeiten

Seit 2001 ist Alcobendas mit Madrid durch die Vorortbahn Cercanías (Linie C-1 nach Madrid-Atocha und Alcalá de Henares) sowie durch die Autobahn verbunden. Im Jahr 2007 wurde zudem die Linie 10 der Metro Madrid hierher verlängert.

PersönlichkeitenBearbeiten

  • Marcos Pérez Jiménez, ehemaliger venezolanischer Diktator, wohnte hier bis zu seinem Tod 2001 im Exil.
  • Bing Crosby, US-amerikanischer Sänger, 1977 beim Golfspielen in Alcobendas an Herzinfarkt gestorben.

WeblinksBearbeiten

Commons: Alcobendas – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).