Albrechtsberg an der Pielach

BW

Albrechtsberg an der Pielach (Dorf)
Ortschaft
Katastralgemeinde Albrechtsberg
Albrechtsberg an der Pielach (Österreich)
Red pog.svg
Basisdaten
Pol. Bezirk, Bundesland Melk (ME), Niederösterreich
Gerichtsbezirk Melk
Pol. Gemeinde Loosdorf
Koordinaten 48° 12′ 46″ N, 15° 23′ 29″ OKoordinaten: 48° 12′ 46″ N, 15° 23′ 29″ Of1
Höhe 224 m ü. A.
Einwohner der Ortschaft 474 (1. Jän. 2020)
Gebäudestand 165 (2001)
Fläche d. KG 2,24 km²
Statistische Kennzeichnung
Ortschaftskennziffer 04684
Katastralgemeinde-Nummer 14103
Zählsprengel/ -bezirk Albrechtsberg-Neubach (31520 002)
Quelle: STAT: Ortsverzeichnis; BEV: GEONAM; NÖGIS
474

Albrechtsberg an der Pielach ist eine zur Marktgemeinde Loosdorf gehörende Katastralgemeinde im Bezirk Melk in Niederösterreich.

Bekannt ist die Ortschaft vor allem für das gleichnamige Schloss, das im 12. Jahrhundert durch Albrecht von Perg errichtet wurde und zeitweise Sitz des Geschlechts der Enenkel (Ennenkel) war.[1]

Der am nördlichen Ufer der Pielach gelegene und durch diese von Loosdorf getrennte Ort verfügt mit der Freiwilligen Feuerwehr Albrechtsberg-Neubach über eine eigene Feuerwehr und wird im Loosdorfer Gemeinderat durch die Gemeinderäte Franz Moser und Maria Fischer[2] vertreten.

Im Jahr 1938 waren laut Adressbuch von Österreich in Albrechtsberg ein Gastwirt, zwei Mühlen, zwei Sägewerke, ein Schuster und mehrere Landwirte ansässig. Zudem wurde bis 1936 von Karl Anton Rohan die Europäische Revue herausgegeben.[3]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Webauftritt des Schlosses Albrechtsberg
  2. Gemeinderat Loosdorf
  3. Adressbuch von Österreich für Industrie, Handel, Gewerbe und Landwirtschaft, Herold Vereinigte Anzeigen-Gesellschaft, 12. Ausgabe, Wien 1938 PDF, Seite 185