Albolote

Gemeinde in Spanien

Albolote ist eine Gemeinde in der Provinz Granada im Südosten Spaniens mit 18.808 Einwohnern (Stand 1. Januar 2019). Sie liegt wenige Kilometer von Granada entfernt und gehört zum Ballungsraum Grenada.

Gemeinde Albolote
Wappen Karte von Spanien
Wappen von Albolote
Albolote (Spanien)
(37° 13′ 50″ N, 3° 39′ 25″W)
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: Andalusien
Provinz: Granada
Comarca: Vega de Granada
Koordinaten 37° 14′ N, 3° 39′ WKoordinaten: 37° 14′ N, 3° 39′ W
Fläche: 78,58 km²
Einwohner: 18.808 (1. Jan. 2019)[1]
Bevölkerungsdichte: 239,35 Einw./km²
Postleitzahl: 18220
Gemeindenummer (INE): 18003
Verwaltung
Website: www.albolote.es

GeschichteBearbeiten

Albolote entstand als Stadt mit der Ankunft der Nasriden-Dynastie im Emirat von Granada. Der Name stammt von dem arabischen Begriff Qaryat al-Bollut, was so viel wie ‚Eichenhof‘ bedeutet. Er war als Rastplatz für die Truppen geplant, die den königlichen Pfad von Jaén bewachten. In der Nähe von Albolote fand am ersten Juli 1431 die Schlacht von La Higueruela statt, in der die Truppen von König Juan II. von Kastilien die muslimischen Armeen besiegten. Diese Schlacht wurde im Kloster El Escorial dargestellt.

Am 19. April 1956 wurden Albolote und die benachbarte Stadt Atarfe von einem Erdbeben der Stärke 5,0 erschüttert, dem zerstörerischsten des 20. Jahrhunderts in Spanien. Etwa ein Dutzend Menschen starben durch das Erdbeben und den anschließenden Erdrutsch, und viele Gebäude wurden zerstört.[2]

WeblinksBearbeiten

Commons: Albolote – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).
  2. Albolote. In: Ayto. de Albolote. Abgerufen am 30. Mai 2021 (spanisch).