Alberto da Costa Pereira

portugiesischer Fußballtorwart

Alberto da Costa Pereira (* 22. Dezember 1929 in Nacala, Mosambik; † 25. Oktober 1990 in Lissabon) war ein portugiesischer Fußball-Torwart mosambikanischer Herkunft.

Costa Pereira
Beufica tegen Real Madrid 5-3 spelers met beker, Bestanddeelnr 913-8540.jpg
Costa Pereira erhält Europapokal (1962)
Personalia
Name Alberto da Costa Pereira
Geburtstag 22. Dezember 1929
Geburtsort NacalaMosambik
Sterbedatum 25. Oktober 1990
Sterbeort LissabonPortugal
Größe 188 cm
Position Torwart
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
... –1954 Ferroviário Maputo
1954–1967 Benfica Lissabon 253 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1955–1965 Portugal 22 (0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

Der Sohn weißer Portugiesen in Mosambik startete seine Karriere beim Verein Ferroviário in der seinerzeitigen Provinzhauptstadt Lourenço Marques (nach der Unabhängigkeit: Maputo). Für die Saison 1954/55 siedelte er ins portugiesische Mutterland über und wurde für die nächsten zwölf Jahre bis 1967 der Torhüter von Benfica Lissabon.

Bei Benfica spielte der 1,88 m große Athlet in der legendären Mannschaft, die 1961 und 1962 den Europapokal der Landesmeister gewann, zusammen mit Größen wie José Águas, Germano de Figueiredo, Mário Coluna und Eusébio. Genauso trat er für die portugiesische Fußballnationalmannschaft an, für die er 22 Partien absolvierte. Sein erstes Spiel dort war der erste portugiesische Sieg gegen England (3:1) am 22. Mai 1955 in Porto. Sein letztes Spiel im Nationalteam war am 24. Januar 1965 beim 5:1 gegen die Türkei im ersten Qualifikationsspiel für die Fußball-Weltmeisterschaft 1966 in England, die er wegen schlechter Form verpasste und bei der Portugal mit einem 2:1 gegen die Sowjetunion den dritten Platz belegte.

PalmarèsBearbeiten

WeblinksBearbeiten