Hauptmenü öffnen

Alberto Colombo (Komponist)

US-amerikanischer Dirigent und Filmkomponist

Alberto Carl Colombo (* 27. November 1888 in New York; † 24. März 1954 in Los Angeles) war ein US-amerikanischer Dirigent und Filmkomponist.

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

Geboren und aufgewachsen in New York war Alberto Colombo zunächst als Cellist beim Manhattan Opera House Orchestra angestellt, für das er später auch als Manager fungierte. Mit Bandleader Paul Whiteman ging er in den 1920er Jahren als Arrangeur auf Tournee. 1934 wurde er bei RKO Pictures in Hollywood als musikalischer Leiter unter Vertrag genommen. Zwei Jahre später wechselte er zur kleinen, jedoch unabhängigen Produktionsfirma Republic Pictures, wo er die folgenden sieben Jahre sowohl als Arrangeur als auch als Filmkomponist zum Einsatz kam. 1938 erhielt er eine Oscar-Nominierung in der Kategorie Beste Filmmusik für Portia on Trial. Für B-Western wie Zorros schwarze Peitsche (Zorro Rides Again, 1937) schrieb er auch Songs, die in zahlreichen anderen Filmen von Republic Verwendung fanden, ohne dass Colombo im Abspann erwähnt wurde. Ab 1950 war er als musikalischer Leiter bei MGM beschäftigt.

In der Nacht vom 24. März 1954 wurde Colombo tot in seinem Auto aufgefunden. Er war Opfer einer Schlägerei geworden und hatte einen tödlichen Schlag auf den Kopf erhalten. Der Fall konnte jedoch nie aufgeklärt werden.[1] Sein Grab befindet sich auf dem Hollywood Forever Cemetery in Los Angeles.

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

AuszeichnungenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Alberto Colombo im All Movie Guide (englisch)