Aguilar de la Frontera

Gemeinde in Spanien

Aguilar de la Frontera ist eine Stadt mit 13.328 Einwohnern (Stand 1. Januar 2019) in der Provinz Córdoba in Andalusien.

Gemeinde Aguilar de la Frontera
Aguilar de la Frontera (16196499299).jpg
Blick auf Aguilar de la Frontera
Wappen Karte von Spanien
Aguilar de la Frontera (Spanien)
Basisdaten
Land: Spanien Spanien
Autonome Gemeinschaft: Andalusien Andalusien
Provinz: Córdoba
Comarca: Campiña Sur
Koordinaten 37° 31′ N, 4° 39′ WKoordinaten: 37° 31′ N, 4° 39′ W
Höhe: 280 msnm
Fläche: 166,48 km²
Einwohner: 13.328 (1. Jan. 2019)[1]
Bevölkerungsdichte: 80 Einw./km²
Postleitzahl: 14920
Gemeindenummer (INE): 14002
Verwaltung
Bürgermeisterin: Carmen Flores Jiménez
Website: aguilardelafrontera.es
Lage der Gemeinde
Karte Gemeinde Aguilar de la Frontera 2022.png

GeographieBearbeiten

Aguilar de la Frontera liegt in Zentralandalusien auf einer Höhe von ca. 291 m. Die Provinzhauptstadt Córdoba liegt ca. 55 km nordwestlich. Die nächstgelegene größere Stadt ist das 20 km südöstlich gelegene Lucena. Der Río de Cabra, ein rechter Nebenfluss des Genil, passiert Aguilar de la Frontera nördlich.

GeschichteBearbeiten

Aguilar de la Frontera geht auf die römische Siedlung Ipagro zurück. Im Jahr 890 wurde der Ort von ʿUmar ibn Hafsūn erobert. Unter der muslimischen Herrschaft wurde der Ort Bulay oder Poley genannt. Im Rahmen der Reconquista wurde die Ortschaft 1240 von Ferdinand III. eingenommen und kam zu Kastilien. Im Jahr 1257 erhielt die Siedlung unter Alfonso Yánez Dovinal den Namen Aguilar.[2]

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Anzahl Einwohner
(Quelle: INE)
Jahr 184218771887190019101920193019401950196019701981199120012011
Einwohner 11.83611.66312.40213.31112.58914.91115.89616.20715.81516.68813.82812.60513.11413.42113.670

SehenswürdigkeitenBearbeiten

 
Der Torre del Reloj in Aguilar de la Frontera
  • Das Castillo de Aguilar de la Frontera bestand spätestens seit dem 9. Jahrhundert. Von der Burg ist heute lediglich eine Ruine erhalten.
  • Der Torre del Reloj (Uhrturm) befindet sich an der Plaza de los Desamparados. Der etwa 30 Meter hohe Turm wurde von 1770 bis 1774 unter dem Architekten Juan Vicente Gutiérrez errichtet.
  • An der Plaza de San José befindet sich auch das Rathaus der Stadt. Die achteckige Plaza im neoklassizistischen Stil wurde zwischen 1810 und 1813 erbaut, ebenfalls von Juan Vicente Gutiérrez. Seit 1973 ist sie ein Conjunto histórico-artístico.[3]

VerkehrBearbeiten

Die Stadt liegt an der Autovía A-45 (Autovía de Málaga) von Córdoba nach Málaga.

PartnerstädteBearbeiten

Aguilar de la Frontera pflegt eine Städtepartnerschaft mit der französischen Kleinstadt Verneuil-sur-Seine.[4]

WeblinksBearbeiten

Commons: Aguilar de la Frontera – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).
  2. Historia auf der Website der Stadt Aguilar de la Frontera. Abgerufen am 7. Mai 2021 (spanisch).
  3. Qué visitar auf der Website der Stadt Aguilar de la Frontera. Abgerufen am 7. Mai 2021 (spanisch).
  4. Consejo Sectorial para los Hermanamientos de Aguilar con otros Municipios auf der Website der Stadt Aguilar de la Frontera. Abgerufen am 7. Mai 2021 (spanisch).