Agrippa Furius Fusus

römischer Konsul

Agrippa Furius Fusus war gemäß der Überlieferung römischer Konsul im Jahre 446 v. Chr. zusammen mit Titus Quinctius Capitolinus Barbatus, der zum vierten Mal das Konsulat innehatte.[1]

Agrippa Furius wird in der Überlieferung bei Livius[2] und bei Diodor[3] ohne Cognomen erwähnt.

Im Jahre 446 soll Rom einen erfolgreichen Feldzug gegen die Volsker unternommen haben.[4] Dieser Feldzug ist bei Livius breit ausgeschmückt.[5] So soll Furius sich dem erfahreneren Amtskollegen Titus Quinctius untergeordnet haben und besondere Tapferkeit in der Schlacht bewiesen haben. Die Ausschmückungen des Livius müssen als unhistorisch angesehen werden.[6]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. T. Robert S. Broughton: The Magistrates Of The Roman Republic. Band 1. 1951, S. 51.
  2. Livius III, 66,1.
  3. Diodor XII 30,1.
  4. Diodor XII 30,6.
  5. Livius III 66,1 - 70,15.
  6. Friedrich Münzer: Furius 59). In: Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft. Band 7, 1. Halbband: Fornax–Glykon (RE VII, 1) J. B. Metzlersche Verlagsbuchhandlung, Stuttgart 1912, Sp. 353.

LiteraturBearbeiten