Hauptmenü öffnen

Agrafa (Gemeinde)

westlichste Gemeinde der griechischen Region Mittelgriechenland
Gemeinde Agrafa
Δήμος Αγράφων (Άγραφα)
Agrafa (Gemeinde) (Griechenland)
Bluedot.svg
Basisdaten
Staat: Griechenland
Region: Mittelgriechenland
Regionalbezirk: Evrytania
Geographische Koordinaten: 39° 4′ N, 21° 35′ OKoordinaten: 39° 4′ N, 21° 35′ O
Fläche: 924,08 km²
Einwohner: 6.976 (2011[1])
Bevölkerungsdichte: 7,5 Ew./km²
Sitz: Kerasochori
LAU-1-Code-Nr.: f11
Gemeindebezirke: 5 Gemeindebezirke
Lokale Selbstverwaltung: f12f1232 Ortsgemeinschaften
Website: www.dimos-agrafon.gr
Lage in der Region Mittelgriechenland
Bild:2011 Dimos Agrafon.png

Agrafa (Aussprache: [ˈaɣrafa], griechisch Άγραφα (n. pl.)) ist die westlichste Gemeinde der griechischen Region Mittelgriechenland. Sie besteht aus 88 bewohnten Dörfern, Weilern und Wohnplätzen, von denen keiner mehr als 400 Einwohner zählt. Verwaltungssitz ist das 174 Einwohner zählende Dorf Kerasochori.

Agrafa liegt im gleichnamigen Gebirge (zur Bedeutung des Namens siehe dort) und entstand durch Erweiterung der nach dem Dorf Agrafa benannten Gemeinde, die ihre letzte Vergrößerung 2011 durch Zusammenlegung mit vier Nachbargemeinden erfuhr. Bis 1997 bestanden 32 Landgemeinden (Ez. gr. kinotita) auf dem heutigen Gemeindegebiet.

Agrafa erstreckt sich im südwestlichen Teil des Agrafa-Gebirges. Der Fluss Acheloos bildet im Westen die Grenze zur westgriechischen Gemeinde Amfilochia und scheidet gleichzeitig das Agrafa- vom Valtos-Gebirge, im Südwesten trennt dessen Nebenfluss Tavropos oder Megdovas Agrafa von der Gemeinde Karpenisi. Beide Flüsse vereinen sich im Kremasta-See, dem flächengrößten Stausee Griechenlands, dessen Fläche sich Agrafa mit Amfilochia und der südlichen Nachbargemeinde Agrinio teilt. Hier liegt bei rund 300 m Seehöhe der tiefste Punkt des Gemeindegebiets. Die nördliche und nordwestliche Gemeindegrenze zur Region Thessalien verläuft quer durch das Gebirge, hier liegen (von West nach Ost) die Nachbargemeinden Argithea, Limni Plastira und Karditsa. Die Gemeinde wie das Gebirge teilt der Agrafiotis in einen westlichen und einen östlichen Teil. Er durchfließt das gesamte Gemeindegebiet von Norden nach Süden und bildet bei seiner Mündung in den Kremasta-See eine fjordähnliche Bucht aus. Die höchsten Erhebungen der Gemeinde liegen im westlichen Agrafa-Gebirge: der Gipfel des Delidimi (Ντελιδίμι, 2163 m) an der Grenze zu Argithea und die Fteri (Φτέρη, 2126 m) weiter südlich, gänzlich auf dem Gemeindegebiet. Höchster Gipfel des östlichen Agrafa-Gebirges ist die Svoni (Σβώνη, 2042 m).

GemeindegliederungBearbeiten

Die bis 1997 bestehenden 32 Gemeinden haben seit 2011 den Status von Ortsgemeinschaften (topiki kinotita) und wählen je nach Einwohnerzahl einen Rat oder einen einzelnen Vertreter als Lokalvertretung. Die Einwohnerzahlen stammen aus dem Ergebnis der Volkszählung 2011[1].

  • Gemeindebezirk Agrafa – Δημοτική Ενότητα Αγράφων – 1.142
    • Ortsgemeinschaft Agrafa – Τοπική Κοινότητα Αγράφων – 398
      • Agrafa – Άγραφα – 310
      • Gavrolisiada – Γαβρολισιάδα – 4
      • Kamaria – Καμάρια – 8
      • Neraida – Νεράιδα – 20
      • Paleolakka – Παλαιόλακκα – 0
      • Paramerita – Παραμερίτα – 16
      • Petralona – Πετράλωνα – 40
    • Ortsgemeinschaft Epiniana – Τοπική Κοινότητα Επινιανών – 191
      • Anifora – Ανηφόρα – 9
      • Asprorremma – Ασπρόρρεμμα – 0
      • Drosela – Δροσέλα – 31
      • Epiniana – Επινιανά – 151
      • Pteri – Πτέρη – 0
    • Ortsgemeinschaft Marathos – Τοπική Κοινότητα Μαράθου – 131
      • Katsandonis – Κατσαντώνης – 22
      • Marathos – Μάραθος – 102
      • Selo – Σέλο – 7
    • Ortsgemeinschaft Monastiraki – Τοπική Κοινότητα Μοναστηρακίου – 92
      • Kefalovryso – Κεφαλόβρυσο – 30
      • Monastiraki – Μοναστηράκι – 62
    • Ortsgemeinschaft Tridendro – Τοπική Κοινότητα Τριδένδρου – Τρίδενδρο – 80
    • Ortsgemeinschaft Trovato – Τοπική Κοινότητα Τροβάτου – 171
      • Agios Athanasios – Άγιος Αθανάσιος – 54
      • Kavakia – Καβάκια – 9
      • Trovato – Τροβάτον – 108
    • Ortsgemeinschaft Vrangiana – Τοπική Κοινότητα Βραγγιανών – 79
      • Dendros – Δένδρος – 0
      • Elatos – Έλατος – 0
      • Karya – Καρυά – 0
      • Koustera – Κουστέσα – 24
      • Valari – Βαλάρι – 13
      • Vrangiana – Βραγγιανά – 42
  • Gemeindebezirk Aperandia – Δημοτική Ενότητα Απεραντίων – Απεραντία – 1.739
    • Ortsgemeinschaft Granitsa – Τοπική Κοινότητα Γρανίτσης – 561
      • Ano Potamia – Άνω Ποταμιά – 43
      • Armambela – Αρμάμπελα – 30
      • Granitsa – Γρανίτσα – 371
      • Kato Potamia – Κάτω Ποταμιά – 117
    • Ortsgemeinschaft Limeri – Τοπική Κοινότητα Λημερίου – Λημέρι – 170
    • Ortsgemeinschaft Lithochori – Τοπική Κοινότητα Λιθοχωρίου – Λιθοχώρι – 206
    • Ortsgemeinschaft Sivista – Τοπική Κοινότητα Σιβίστης – Σιβίστα – 74
      • Chrisova – Χρίσοβα – 52
      • Pratovouni – Πρατοβούνι – 22
    • Ortsgemeinschaft Topoliana – Τοπική Κοινότητα Τοπολιάνων – 140
      • Kastraki – Καστράκι – 23
      • Topoliana – Τοπόλιανα – 110
      • Verniko – Βέρνικο – 7
    • Ortsgemeinschaft Valaora – Τοπική Κοινότητα Βαλαώρας – 369
      • Kastraki – Καστράκι – 146
      • Kondyleika – Κονδυλαίικα – 52
      • Valaora – Βαλαώρα – 171
    • Ortsgemeinschaft Voulpi – Τοπική Κοινότητα Βούλπης – 219
      • Longitsi – Λογγίτσι – 61
      • Voulpi – Βούλπη – 158
  • Gemeindebezirk Aspropotamos – Δημοτική Ενότητα Ασπροποτάμου – Ασπροπόταμος – 1.581
    • Ortsgemeinschaft Kedra – Τοπική Κοινότητα Κέδρων – 224
      • Diaselo – Διάσελο – 48
      • Kedra – Κέδρα – 118
      • Palio Chorio – Παλιό Χωριό – 58
    • Ortsgemeinschaft Lepiana – Τοπική Κοινότητα Λεπιανών – 202
      • Agios Vlasios – Άγιος Βλάσιος – 140
      • Lepiana – Λεπιανά – 56
      • Varka – Βαρκά – 6
    • Ortsgemeinschaft Neo Argyri – Τοπική Κοινότητα Νέου Αργυρίου – 287
      • Dafnoula – Δαφνούλα – 165
      • Neo Argyri – Νέο Αργύρι – 122
    • Ortsgemeinschaft Prasia – Τοπική Κοινότητα Πρασιάς – 273
      • Agios Ioannis Prodromos – Άγιος Ιωάννης Πρόδρομος – 29
      • Frousiana – Φουσιανά – 67
      • Metaxades – Μεταξάδες – 27
      • Prasia – Πρασιά – 78
      • Vasilesi – Βασιλέσι – 72
    • Ortsgemeinschaft Raptopoulo – Τοπική Κοινότητα Ραπτοπούλου – 595
      • Itea – Ιτέα – 101
      • Kato Raptopoulo – Κάτω Ραπτόπουλο – 112
      • Paleochori – Παλαιοχώρι – 55
      • Raptopoulo – Ραπτόπουλο – 327
  • Gemeindebezirk Frangista – Δημοτική Ενότητα Φραγκίστας – 1.547
    • Ortsgemeinschaft Dytiki Frangista – Τοπική Κοινότητα Δυτικής Φραγκίστας – 394
      • Dytiki Frangista – Δυτική Φραγκίστα – 355
      • Gouleika – Γουλαίικα – 32
      • Karakasi – Καρακάσι – 7
      • Perouleika – Περουλαίικα – 0
    • Ortsgemeinschaft Episkopi – Τοπική Κοινότητα Επισκοπής – 65
      • Episkopi – Επισκοπή – 25
      • Ftelia – Φτελιά – 24
      • Pyrnos – Πύρνος – 16
    • Ortsgemeinschaft Frangista – Τοπική Κοινότητα Ανατολικής Φραγκίστας – Ανατολική Φραγκίστα – 177
    • Ortsgemeinschaft Marathia – Τοπική Κοινότητα Μαραθιάς – 91
      • Amiriani – Αμίριανη – 11
      • Kato Marathia – Κάτω Μαραθιά – 0
      • Marathia – Μαραθιά – 69
      • Parkio – Παρκιό – 11
    • Ortsgemeinschaft Paleokatouna – Τοπική Κοινότητα Παλαιοκατούνας – Παλαιοκατούνα – 390
      • Agios Prokopios – Άγιος Προκόπιος – 243
      • Ambares – Αμπάρες – 17
      • Tsoukka – Τσούκκα – 130
    • Ortsgemeinschaft Paleochori – Τοπική Κοινότητα Παλαιοχωρίου – 210
      • Agios Georgios – Άγιος Γεώργιος – 112
      • Neochori – Νεοχώρι – 41
      • Paleochori – Παλαιοχώρι – 57
    • Ortsgemeinschaft Tripotamo – Τοπική Κοινότητα Τριποτάμου – 220
      • Kaipanaki – Καϊπανάκι – 27
      • Kopseika – Κοψαίικα – 31
      • Moni Tatarnis – Μονή Τατάρνης – 5
      • Tripotamo – Τριπόταμο – 119
      • Vrekeika – Βρεκαίικα – 38
  • Gemeindebezirk Viniani – Δημοτική Ενότητα Βίνιανης – 967
    • Ortsgemeinschaft Agios Dimitrios – Τοπική Κοινότητα Αγίου Δημητρίου – 43
      • Agios Dimitrios – Άγιος Δημήτριος – 29
      • Gavrina – Γάβρινα – 14
    • Ortsgemeinschaft Dafni – Τοπική Κοινότητα Δάφνης – Δάφνη – 200
    • Ortsgemeinschaft Kerasochori – Τοπική Κοινότητα Κερασοχωρίου – 473
      • Agia Triada – Αγία Τριάδα – 26
      • Kerasochori – Κερασοχώρι – 174
      • Krendis – Κρέντης – 267
      • Skamnia – Σκαμνιά – 6
    • Ortsgemeinschaft Mavrommata – Τοπική Κοινότητα Μαυρομμάτας – 72
      • Longies – Λογγιές – 7
      • Mavrommata – Μαυρομμάτα – 65
    • Ortsgemeinschaft Chryso – Τοπική Κοινότητα Χρύσως – 49
      • Agios Konstandinos – Άγιος Κωνσταντίνος – 7
      • Chryso – Χρύσω – 42
    • Ortsgemeinschaft Viniani – Τοπική Κοινότητα Βίνιανης – 130
      • Nea Viniani – Νέα Βίνιανη – 127
      • Viniani – Βίνιανη – 3

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Ergebnisse der Volkszählung 2011 beim Nationalen Statistischen Dienst Griechenlands (ΕΛ.ΣΤΑΤ) (Memento vom 27. Juni 2015 im Internet Archive) (Excel-Dokument, 2,6 MB)