Afrikanische Canones-Sammlungen

Icon tools.svg Dieser Artikel wurde aufgrund von akuten inhaltlichen oder formalen Mängeln auf der Qualitätssicherungsseite des Portals Christentum eingetragen.

Bitte hilf mit, die Mängel dieses Artikels zu beseitigen, und beteilige dich bitte an der Diskussion.

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Die afrikanischen Canones-Sammlungen sind Kanones altkirchlicher Kirchenversammlungen in der Provinz Africa, die verlesen und approbiert wurden. Diese Sammlungen wurden chronologisch geordnet, was dazu führte, dass sie hohes Ansehen genossen und in andere Kollektionen aufgenommen wurden. Diese entstanden vom 4. bis zum 7. Jahrhundert.

Breviarium oder Breviatio (concilii) HipponensisBearbeiten

Sie entstand im Jahr 397.

Collectio Concilii Carthaginensis XVIIBearbeiten

Die Collectio Concilii Carthaginensis XVII oder Codex canonum Ecclesiae Africanae (des Christopherus Justellus), bestehend aus 105 früheren Canones und älteren Sammlungen von Konzilien. Sie fand weite Verbreitung in Afrika, in Europa und den Ostkirchen. Viele Canones tauchen in den späteren Dionysianischen und Trullanischen Sammlungen auf. Sie entstand im Jahr 419.

Canones Concilii AfricaniBearbeiten

Ostkirchliche Sammlung, basierend auf den afrikanischen Quellen, ins Griechische übersetzt. Dionysius nannte sie Canones Concilii Africani. Christophorus Justellus nannte die Kollektion Codex canonum Ecclesiae Africanae und veröffentlichte eine lateinische und griechische Ausgabe.

Breviatio Canonum (Breviatio Canonum Fulgentii Ferrandi)Bearbeiten

Systematische Kollektion, die die zerrüttete Kirchendisziplin wiederherstellen sollte. Personen- und Sachenrecht greifen ineinander. Bis ins 12. Jahrhundert stand sie in der afrikanischen Kirche in hohem Ansehen. Es war ein Repertorium für die Praxis der Kirche. Verfasser war Fulgentius Ferrandus von Karthago († 546).

Concordia Canonum Cresconii (7. Jahrhundert)Bearbeiten

Enthält beide (systematische) Sammlungen des Dionysius Exiguus und spätere Beifügungen aus der Zeit der Rezension des 9. Jahrhunderts. Verfasser war Cresconius (6. Jahrhundert).

LiteraturBearbeiten