Hauptmenü öffnen

Afrika-Cup 1965

fünfte Ausspielung der afrikanischen Kontinentalmeisterschaft im Fußball
Afrika-Cup 1965
African Cup of Nations 1965
Anzahl Nationen (von 12 Bewerbern)
Afrikameister Ghana 1964Ghana Ghana (2. Titel)
Austragungsort TunesienTunesien Tunesien
Eröffnungsspiel 12. November 1965
Endspiel 21. November 1965
Spiele 8
Tore 31 (⌀: 3,88 pro Spiel)
Torschützenkönig Ghana 1964Ghana Ben Acheampong
Ghana 1964Ghana Osei Kofi
ElfenbeinküsteElfenbeinküste Manglé (je 3 Tore)

Der Afrika-Cup 1965 (engl.: African Cup of Nations, franz.: Coupe d'Afrique des Nations) war die fünfte Ausspielung der afrikanischen Kontinentalmeisterschaft im Fußball und fand vom 12. bis 21. November Tunesien statt. Organisiert vom afrikanischen Fußball-Kontinentalverband Confédération Africaine de Football (CAF) nahmen wiederum sechs Mannschaften Äthiopien, Elfenbeinküste, Ghana, DR Kongo, Senegal und Tunesien teil. Gespielt wurde mit zwei Gruppen zu je drei Teams. Die beiden Gruppensieger bestritten das Finale, die Gruppenzweiten das Spiel um Platz 3. Wie gehabt fand eine Qualifikation zur Reduzierung des Teilnehmerfeldes der zehn Bewerber auf sechs Endrundenteilnehmer statt, wobei Gastgeber Tunesien und Titelverteidiger Ghana automatisch qualifiziert waren. Die Spiele der Endrunde wurden in Tunis im Stade Chedli Zouiten, in Bizerta im Stade Ahmed Bsiri, in Sfax im Stade Taïeb Mhiri und in Sousse im Stade Municipal Bou Ali-Lahouar ausgetragen.

Die Mannschaft Ghanas konnte Ihren Titel von 1963 verteidigen und wurde als erstes Land zum zweiten Mal Afrikameister im Fußball.

Spielorte 1965 in Tunesien

Inhaltsverzeichnis

QualifikationBearbeiten

Zehn Mannschaften sollten in zwei Fünfergruppen vier Endrundenteilnehmer ausspielen. Die Gruppensieger und Gruppenzweiten sollten sich für die Endrunde qualifizieren. Da jedoch sechs Mannschaften ihre Teilnahme wieder zurückzogen, wurde die Qualifikation abgebrochen. Der Senegal, die Elfenbeinküste, die Demokratische Republik Kongo und Äthiopien waren somit für die Endrunde in Tunesien qualifiziert.

Zone 1Bearbeiten

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Vereinigte Arabische Republik  Vereinigte Arabische Republik  0  0  0  0 000:000  ±0 00:00
 .. Marokko  Marokko  0  0  0  0 000:000  ±0 00:00
 .. Nigeria  Nigeria  0  0  0  0 000:000  ±0 00:00
Stand: Endstand

Die Fußballnationalmannschaften Marokkos und Nigerias zogen zurück, wodurch sich die Vereinigte Arabische Republik qualifizierte. Später zog auch die Vereinigte Arabische Republik aufgrund von angespannten diplomatischen Beziehungen mit Tunesien nach einer Rede des tunesischen Präsidenten Habib Bourguiba in Jericho zurück.

Datum Ergebnis


nicht ausgetragen Vereinigte Arabische Republik Vereinigte Arabische Republik  Marokko  Marokko
nicht ausgetragen Vereinigte Arabische Republik Vereinigte Arabische Republik  Nigeria  Nigeria
nicht ausgetragen Marokko Marokko  Nigeria  Nigeria
nicht ausgetragen Marokko Marokko  Vereinigte Arabische Republik  Vereinigte Arabische Republik
nicht ausgetragen Nigeria Nigeria  Vereinigte Arabische Republik  Vereinigte Arabische Republik
nicht ausgetragen Nigeria Nigeria  Marokko  Marokko

Zone 2Bearbeiten

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Athiopien 1941  Kaiserreich Abessinien  6  5  0  1 010:400  +6 10:20
 2. Sudan 1956  Sudan  6  4  1  1 014:700  +7 09:30
 3. Kenia  Kenia  6  1  1  4 008:120  −4 03:90
 4. Uganda  Uganda  6  1  0  5 006:150  −9 02:10
Stand: 22. August 1965 (Endstand)
Datum Ergebnis


14. Februar 1965 Kenia Kenia  0:2 (0:1) 1 Athiopien 1941  Kaiserreich Abessinien
21. Februar 1965 Uganda Uganda  1:2 (0:1) Athiopien 1941  Kaiserreich Abessinien
27. Februar 1965 Kenia Kenia  3:0 (2:0) Uganda  Uganda
3. März 1965 Kaiserreich Abessinien Athiopien 1941  2:0 (?:0) Uganda  Uganda
13. März 1965 Uganda Uganda  3:1 (0:1) Kenia  Kenia
27. März 1965 Sudan Sudan 1956  2:1 (0:0) Athiopien 1941  Kaiserreich Abessinien
4. April 1965 Kaiserreich Abessinien Athiopien 1941  2:1 (0:0) Kenia  Kenia
11. April 1965 Sudan Sudan 1956  4:2 (2:1) Kenia  Kenia
18. April 1965 Kaiserreich Abessinien Athiopien 1941  1:0 (0:0) Sudan 1956  Sudan
25. April 1965 Kenia Kenia  3:0 (2:0) Sudan 1956  Sudan
1. Mai 1965 Uganda Uganda  1:3 (0:2) Sudan 1956  Sudan
22. August 1965 Sudan Sudan 1956  4:1 (?:?) Uganda  Uganda
1 Das Spiel Kenia – Kaiserreich Abessinien endete 3:2, wurde jedoch aufgrund eines Einspruches der abessinischen Nationalmannschaft mit 0:2 gewertet, da Kenia mit Moses Wabwayi und Stephen Baraza zwei nicht spielberechtigte Spieler einsetzte.

Zone 3Bearbeiten

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Elfenbeinküste  Côte d’Ivoire  4  3  0  1 009:400  +5 06:20
 2. Kongo-Kinshasa 1963  Demokratische Republik Kongo  4  2  0  2 008:800  ±0 04:40
 3. Liberia  Liberia  4  1  0  3 004:900  −5 02:60
Stand: 21. September 1965 (Endstand)
Datum Ergebnis


17. Januar 1965 Côte d’Ivoire Elfenbeinküste  2:0 (0:0) Kongo-Kinshasa 1963  Demokratische Republik Kongo
29. Mai 1965 Liberia Liberia  0:1 (?:?) Elfenbeinküste  Côte d’Ivoire
27. Juni 1965 Côte d’Ivoire Elfenbeinküste  4:0 (?:?) Liberia  Liberia
14. August 1965 Liberia Liberia  2:1 (?:?) Kongo-Kinshasa 1963  Demokratische Republik Kongo
5. September 1965 Demokratische Republik Kongo Kongo-Kinshasa 1963  4:2 (?:?) Elfenbeinküste  Côte d’Ivoire
21. September 1965 Demokratische Republik Kongo Kongo-Kinshasa 1963  3:2 (?:?) Liberia  Liberia

Zone 4Bearbeiten

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Senegal  Senegal  4  3  0  1 008:400  +4 06:20
 2. Guinea  Guinea  4  2  0  2 006:600  ±0 04:40
 3. Mali  Mali  4  1  0  3 004:800  −4 02:60
Stand: 6. Juni 1965 (Endstand)
Datum Ergebnis


24. Februar 1965 Senegal Senegal  2:0 (?:?) Guinea  Guinea
29. März 1965 Guinea Guinea  3:1 (?:?) Senegal  Senegal
18. April 1965 Mali Mali  0:2 (?:?) Senegal  Senegal
5. Mai 1965 Senegal Senegal  3:1 (?:?) Mali  Mali
23. Mai 1965 Mali Mali  2:1 (?:?) Guinea  Guinea
6. Juni 1965 Guinea Guinea  2:1 (?:?) Mali  Mali

PlayoffBearbeiten

Nach dem Rückzug der Vereinigten Arabischen Republik hätte ein Playoff der Gruppenzweiten geben sollen, der Sieger sollte die Vereinigte Arabische Republik ersetzen. Der Sudan schlug die Einladung zum Playoff aus, es hätte am 31. Oktober 1965 ein Spiel gegen der Demokratischen Republik Kongo gegen Guinea in Accra (Ghana) geben sollen, kurz zuvor zog auch Guinea zurück, wodurch sich die Demokratische Republik Kongo für die Endrunde qualifizierte.

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Kongo-Kinshasa 1963  Demokratische Republik Kongo  0  0  0  0 000:000  ±0 00:00
 .. Guinea  Guinea  4  2  0  2 006:600  ±0 04:40
 .. Sudan 1956  Sudan  4  1  0  3 004:800  −4 02:60
Stand: Endstand
Datum Ergebnis


nicht ausgetragen Demokratische Republik Kongo Kongo-Kinshasa 1963  Guinea  Guinea
nicht ausgetragen Demokratische Republik Kongo Kongo-Kinshasa 1963  Sudan 1956  Sudan
nicht ausgetragen Guinea Guinea  Sudan 1956  Sudan

Das TurnierBearbeiten

Gruppe A

Alle Spiele in Tunis.

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Tunesien  Tunesien*  2  1  1  0 004:000  +4 03:10
 2. Senegal  Senegal  2  1  1  0 005:100  +4 03:10
 3. Athiopien 1941  Äthiopien  2  0  0  2 001:900  −8 00:40
* Tunesien Gruppensieger durch Losentscheid
12. November
Tunesien Äthiopien 4:0 (1:0)
14. November
Senegal Tunesien 0:0
19. November
Senegal Äthiopien 5:1 (2:1)

Gruppe B

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Ghana 1964  Ghana  2  2  0  0 009:300  +6 04:00
 2. Elfenbeinküste  Elfenbeinküste  2  1  0  1 004:400  ±0 02:20
 3. Kongo-Kinshasa 1963  DR Kongo  2  0  0  2 002:800  −6 00:40
12. November in Sousse
Ghana DR Kongo 5:2 (2:2)
14. November in Sfax
DR Kongo Elfenbeinküste 0:3 (0:1)
19. November in Bizerte
Elfenbeinküste Ghana 1:4 (0:2)

Spiel um Platz 3

21. November in Tunis
Elfenbeinküste  Elfenbeinküste Senegal  Senegal 1:0 (1:0)

Finale

21. November in Tunis
Ghana 1964  Ghana Tunesien  Tunesien 3:2 n. V. (2:2, 1:0)

Beste TorschützenBearbeiten

Rang Spieler Tore
1 Ghana 1964  Ben Acheampong 3
Ghana 1964  Osei Kofi
Elfenbeinküste  Manglé
2 Senegal  Louis Camara 2
Tunesien  Tahar Chaïbi
Ghana 1964  Jones
Kongo-Kinshasa 1963  Kalala
Senegal  Matar Niang
Ghana 1964  Odoi

WeblinksBearbeiten