African Library and Information Associations and Institutions

African Library and Information Associations and Institutions (AfLIA) ist der kontinentale Dachverband der afrikanischen Bibliotheksverbände. AfLIA wurde 2013 während des African Library Summit an der Universität von Südafrika in Pretoria gegründet.[1] Ziel des Verbands ist die Entwicklung des afrikanischen Bibliothekswesens. AfLIA versteht sich als Nichtregierungsorganisation.[2]

African Library and Information Associations and Institutions
(AfLIA)
Gründung 2013 in Pretoria, Südafrika
Vorsitz Helena Assamoah-Hassan, Buhle Mbambo-Thata, Valentina Bannerman, Cecile Coulibaly, Victoria Okojie
Website aflia.net

OrganisationsstrukturBearbeiten

AfLIA wird vom Governing Council geführt. Die inhaltliche Arbeit soll in Komitees und Arbeitsgruppen stattfinden. Zur Gründung waren folgende Arbeitsgruppen vorgesehen:

  1. Nationale Bibliotheksverbände (National Library Associations)
  2. Wissenschaftliche Bibliotheken (Academic Libraries)
  3. Öffentliche Bibliotheken (Public /Community Libraries)
  4. Nationalbibliotheken (National Libraries)
  5. Spezialbibliotheken (Special Libraries)
  6. Schulbibliotheken (School libraries)
  7. Informations- und Dokumentationszentren (Information / Documentation Centres)
  8. Ausbildung und ausbildende Institutionen (Library and Information Education / Training Institutions)

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Buhle Mbamb-Thata: The African Library Summit 2013 (Memento vom 6. Juni 2014 im Internet Archive) vom 8. November 2013. Abgerufen am 5. Juni 2014.
  2. Introductory brief on the African Library and Information Associations and Institutions (AfLIA) (Memento vom 6. Juni 2014 im Internet Archive). Abgerufen am 5. Juni 2014.