Hauptmenü öffnen

Aeneas Williams

US-amerikanischer American-Football-Spieler

Aeneas Demetrius Williams (* 29. Januar 1968 in New Orleans, Louisiana) ist ein ehemaliger US-amerikanischer American-Football-Spieler auf der Position des Cornerbacks. Williams spielte 14 Jahre in der National Football League (NFL), davon zehn Jahre für die Phoenix/Arizona Cardinals. Weitere vier Jahre spielte er für die St. Louis Rams, wo er in den letzten beiden Saisons als Safety eingesetzt wurde. Williams wurde 2014 in die Pro Football Hall of Fame aufgenommen.

Aeneas Williams
Aeneas Williams.jpg
Aeneas Williams im August 2004 im Trikot der St. Louis Rams
Positionen:
Cornerback /
Safety
Trikotnummer(n):
35
geboren am 29. Januar 1968 in New Orleans, Louisiana
Karriereinformationen
Aktiv: 19912004
NFL Draft: 1991 / Runde: 3 / Pick: 59
College: Southern University
Teams
Karrierestatistiken
Tackles / Sacks     789 / 3
Interceptions     55 für 807 Yards
Touchdowns     13
Stats bei NFL.com
Stats bei pro-football-reference.com
Karrierehöhepunkte und Auszeichnungen
Pro Football Hall of Fame

JugendBearbeiten

Aeneas [əˈniːəs] Williams wurde am 29. Januar 1968 als einer von drei Söhnen von Lawrence und Lillian Williams in New Orleans, Louisiana geboren.[1] Er besuchte die Alcee Fortier High School, wo er mit den späteren NFL-Spielern (ebenfalls Cornerbacks), Kevin Lewis und Maurice Hurst, zusammenspielte.[2][3][4] Für seinen Vater, der als einziger von neun Geschwistern ein College besuchte und abschloss, war die Schulbildung der Kinder wichtig und der Besuch des Colleges nach der Highschool eine Selbstverständlichkeit.[5]

CollegeBearbeiten

Nach der Highschool bot ihm ausschließlich die Dartmouth einen Platz in ihrem Footballteam an[6] und boten ihm zusätzlich ein akademisches Stipendium an, welches er jedoch ablehnte.[7] Stattdessen trat er wie sein Bruder Achilles in die Fußstapfen seines Vaters und ging an die Southern University, wo er erst in seinem Junior-Jahr begann College Football zu spielen.[8] Als Walk-on schaffte er es bereits nach fünf Spielen einen Platz als Starter in der Defense zu erhalten. Anfangs hatte er jedoch keine feste Position und spielte neben Cornerback und Safety auch als Linebacker[9] In dieser Saison führte er die Southwestern Athletic Conference mit sieben Interceptions an.[10] In seinem letzten Jahr am College erzielte er mit elf Interceptions die meisten in der NCAA Division I-AA[11] und verbesserte seine Zeit im 40-Yard-Sprint von über 4,6 auf 4,28 Sekunden.[12] Williams wurde zudem zum All-American gewählt.[13]

NFLBearbeiten

Phoenix / Arizona CardinalsBearbeiten

Nach den zwei erfolgreichen Jahren im College Football wurde Williams im NFL Draft 1991 von den Phoenix Cardinals in der dritten Runde als 59. Spieler ausgewählt. Bereits in seinem ersten Spiel erzielte er eine Interception und wehrte vier weitere Pässe ab. Am Ende seiner Rookie-Saison führte er die National Football Conference (NFC) mit sechs Interceptions an.[14] 1994 führte er, für die inzwischen in „Arizona Cardinals“ umbenannten Cardinals, die NFL mit neun Interceptions an.

Nach der Saison 1998 führte er die Cardinals, mit zwei Interceptions gegen Quarterback Troy Aikman, zu einem 20:7-Sieg über die Dallas Cowboys und zum ersten Play-off-Sieg der Cardinals seit ihrer Meisterschaft 1947.[15] Im Spiel hatte er die Aufgabe den besten Wide Receiver der Cowboys, Michael Irvin, zu decken, was er anlässlich seiner Aufnahme in die Pro Football Hall of Fame mit den Worten „If (Irvin) went to the restroom, I had to flush it.“ (Wenn er zur Toilette ging, musste ich die Spülung betätigen) kommentierte.[16]

Im dritten Spiel der Regular Season 1999 verletzte Williams bei einem Sack nach einem Blitz und einem verfehlten Block von Runningback Lawrence Phillips, den Quarterback der San Francisco 49ers, Steve Young, im Monday Night Football so schwer, dass dieser erst minutenlang bewusstlos auf dem Feld lag und aufgrund der Folgen der Gehirnerschütterung seine Karriere nach der Saison beendete.[17][18]

In seinen zehn Jahren bei den Cardinals wurde Williams sechs Mal in den Pro Bowl berufen, erzielte 46 Interceptions und neun Touchdowns. Sechs seiner Touchdowns erzielte er nach Interceptions, zwei nach eroberten Fumbles und einen nach einem geblockten Field Goal.[19]

St. Louis RamsBearbeiten

Nach der Saison 2000 wurde Williams zu den St. Louis Rams getauscht. Die Cardinals erhielten die Draftrechte der Rams in der zweiten und vierten Runde des NFL Drafts 2001. Mit diesen Rechten wählten die Cardinals Defensive Back Michael Stone (als 54. Spieler im Draft) und Defensive Tackle Marcus Bell (als 123. Spieler im Draft) aus, die zusammen nur 24 Spiele in der NFL von Beginn an bestritten (Williams bestritt 48 in seiner Zeit für die Rams) und 2006 bereits nicht mehr in der Liga spielten.[20]

Nach seiner ersten Saison in St. Louis erzielte Williams einen NFL-Rekord, als er zwei Touchdowns aus Interceptions, beide geworfen von Brett Favre, in einem Play-off-Spiel gegen die Green Bay Packers erzielte. Eine Woche danach fing er im NFC Championship Game einen Pass von Donovan McNabb eine Minute und 47 Sekunden vor Spielende ab und verhalf den Rams mit dem 29:24-Sieg zum Einzug in den Super Bowl XXXVI.[21] Im Super Bowl in seiner Heimatstadt New Orleans unterlagen die Rams mit 17:20 den New England Patriots, die mit ihrem Quarterback, Tom Brady und Head Coach Bill Belichick ihren ersten Super Bowl gewannen. Belichick sagte später, dass er Brady vorm Spiel anwies keinen Pass auf Williams Seite zu werfen.[22]

Seit seiner dritten Saison bei den Rams wurde Williams als Safety eingesetzt und wurde auch noch einmal als Safety in den Pro Bowl gewählt (2003). In seinen vier Jahren bei den Rams erzielte er neun Interceptions für 154 Yards Raumgewinn und vier Touchdowns.

ErfolgeBearbeiten

Aeneas Williams erzielte in seinen vierzehn Jahren in der NFL 789 Tackles, drei Sacks, 13 Touchdowns und 55 Interceptions für 807 Yards Raumgewinn. Er erzielte neun seiner 13 Touchdowns nach Interceptions, drei nach eroberten Fumbles und einen nach einem geblockten Field Goal.[19]

Williams wurde acht Mal in den Pro Bowl gewählt – sieben Mal als Cornerback und einmal als Safety. Er ist Mitglied im NFL 1990s All-Decade Team wurde 1999 mit dem Bart Starr Award ausgezeichnet und 2014 in die Pro Football Hall of Fame aufgenommen.[23]

PrivatBearbeiten

Aeneas Williams ist verheiratet und hat vier Kinder.[24] Er lebt mit seiner Familie in einem Vorort von St. Louis. Dort hat Williams nach seiner Footballkarriere eine Kirche in Ferguson gegründet und arbeitet als ihr Pastor.[25][26]

WeblinksBearbeiten

  Commons: Aeneas Williams – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Kent Somers: Former Arizona Cardinals cornerback Aeneas Williams inducted into Pro Football Hall of Fame. In: azcentral.com. The Arizona Republic, 3. August 2014, abgerufen am 13. März 2015 (englisch): „Williams paid tribute to his parents, Lawrence and Lillian, who raised three sons in New Orleans.“
  2. Darrell Williams: Aeneas Williams showed early promise at Fortier High School. His early days at Harrell Park, Woodson Junior High and Fortier High shaped Aeneas Williams’ career at Southern and in the NFL. In: theadvocate.com. The Advocate, 20. August 2014, abgerufen am 13. März 2015 (englisch): „Lewis and Hurst both went on to the NFL after playing at Northwestern State and Southern, respectively.“
  3. Kevin Lewis NFL Football Statistics. In: pro-football-reference.com. Pro-Football-Reference.com, abgerufen am 13. März 2015 (englisch).
  4. Maurice Hurst NFL Football Statistics. In: pro-football-reference.com. Pro-Football-Reference.com, abgerufen am 13. März 2015 (englisch).
  5. Josh Weinfuss: No debating Aeneas Williams' game now. In: espn.go.com. ESPN, 1. August 2014, abgerufen am 13. März 2015 (englisch): „Lawrence was the first and only of nine siblings to attend and graduate from college.“
  6. A Football Life: Aeneas Williams. SB Nation, 8. Dezember 2017, abgerufen am 20. Juli 2018 (englisch): „After high school football, Williams was only offered a spot on a football team by one single college, Dartmouth.“
  7. Man About Town. The Los Angeles Times, 1. Februar 2002, abgerufen am 20. Juli 2018 (englisch): „Williams was not conflicted about turning down an academic scholarship to Dartmouth.“
  8. Aeneas Williams: Hall of Famers – Aeneas Williams. Enshrinement Speech. In: profootballhof.com. Pro Football Hall of Fame, 2. August 2014, abgerufen am 13. März 2015 (englisch): „So all I did was graduate in May and immediately wasn't thinking about football, wasn't highly recruited. All I wanted to do was get to Southern University where my father was an alum and Achilles was already.“
  9. Aeneas Williams: Inside the Legacy of 2014 Pro Football Hall of Fame Inductee. Bleacher Report, 1. August 2014, abgerufen am 20. Juli 2018 (englisch): „Coincidentally enough, as a junior, Williams eventually made the team as a walk-on. To no one’s surprise, Williams hit the ground running. Five games into his first season with the team, he found his way into the defensive lineup. He didn’t have a specific position at first, so he played linebacker, safety and cornerback.“
  10. Even on Bad Teams, Williams Good Enough for Hall. In: nytimes.com. The New York Times, 30. Juli 2014, abgerufen am 13. März 2015 (englisch): „He played football in high school, but didn't draw any interest from colleges. So he followed his older brother to Southern University. As a junior, he decided to join the football team as a walk-on. The following season, he led the Southwestern Athletic Conference with seven interceptions.“
  11. Aeneas Williams. In: lasportshall.com. Louisiana Sports Hall of Fame, abgerufen am 13. März 2015 (englisch): „At Southern, he ranked second in Division I-AA with seven interceptions as a junior and tied for the national lead in 1990 with 11.“
  12. Even on Bad Teams, Williams Good Enough for Hall. In: nytimes.com. The New York Times, 30. Juli 2014, abgerufen am 13. März 2015 (englisch): „'I ran a 4.28 for scouts that spring,' he said.“
  13. Aeneas Williams: Inside the Legacy of 2014 Pro Football Hall of Fame Inductee. Bleacher Report, 1. August 2014, abgerufen am 20. Juli 2018 (englisch): „A year later, Williams earned All-American honors and went on to tie the NCAA Division I-AA record for the most interceptions.“
  14. Hall of Famers. In: profootballhof.com. Pro Football Hall of Fame, abgerufen am 13. März 2015 (englisch): „Williams had an impressive rookie season in 1991. He had his first career pick in his NFL debut, a game in which he also deflected four passes. He finished the year tied for the most interceptions in the NFC with six.“
  15. Dennis Dillon: Aeneas Williams. In: stlouissportshalloffame.com. St. Louis Sports Hall of Fame, abgerufen am 13. März 2015: „After the 1998 season, he helped the Cardinals win their first playoff game since their 1947 NFL championship when he intercepted Dallas quarterback Troy Aikman twice in a 20-7 wild-card game victory.“
  16. Aeneas Williams: Hall of Famers – Aeneas Williams. Enshrinement Speech. In: profootballhof.com. Pro Football Hall of Fame, 2. August 2014, abgerufen am 13. März 2015 (englisch): „See Dallas, Mr. Jerry Jones, Michael Irvin, you guys wouldn't have that beautiful stadium if we hadn't upset you in 1998 where I had to cover Michael Irvin. If he went to the restroom, I had to go flush it.“
  17. Joe Kukura: Steve Young Joins Monday Night Football. Signs up with B-team for doubleheaders. In: nbcbayarea.com. NBC, 18. Juli 2009, abgerufen am 13. März 2015 (englisch): „Steve Young's playing career ended with a demolishing hit from Aeneas Williams on Monday Night Football.“
  18. Dennis Dillon: Aeneas Williams. In: stlouissportshalloffame.com. St. Louis Sports Hall of Fame, abgerufen am 13. März 2015: „In a Week 3 game in 1999, Williams came on a corner blitz from Young’s blind side—running back Lawrence Phillips failed to pick him up—and delivered a violent but legal hit that resulted in Young suffering a concussion. Young did not play the rest of the season and retired after that year.“
  19. a b Aeneas Williams Career Touchdown Log. In: pro-football-reference.com. Pro-Football-Reference.com, abgerufen am 13. März 2015 (englisch): „1 Blocked Field Goal Return“
  20. Jim Thomas: Aeneas Williams trade highlighted Rams' defensive overhaul. In: stltoday.com. St. Louis Post-Dispatch, 2. August 2014, abgerufen am 13. März 2015 (englisch): „The Cardinals used their two picks to draft a pair of University of Memphis players: defensive back Michael Stone in the second round and defensive tackle Marcus Bell in the fourth. Both were out of the league by 2006, or just two years after Williams retired. Combined, Stone and Bell finished with 24 regular-season starts in their NFL careers. Williams had double that amount, 48, in his four seasons with the Rams.“
  21. Aeneas Williams. In: lasportshall.com. Louisiana Sports Hall of Fame, abgerufen am 13. März 2015 (englisch): „Williams set an NFL record in 2001 with two TDs on interceptions (both off Brett Favre) in the same playoff game. A week later, his interception of Donovan McNabb with 1:47 left sealed a win in the NFC title game and helped the Rams reach Super Bowl XXXVI -- which was played in his hometown of New Orleans.“
  22. Bernie Miklasz: Bernie Bits: Congratulations to a special man. In: stltoday.com. St. Louis Post-Dispatch, 2. August 2014, abgerufen am 13. März 2015 (englisch): „Speaking of Belichick ... he told me that before the Patriots played the Rams in the Super Bowl, he told QB Tom Brady to avoid throwing to Williams’ side of the field. Brady ignored the instructions by attempting one pass against Williams during the game — only one — and Belichick barked at him for doing it.“
  23. Bernie Miklasz: Aeneas Williams gives stirring speech at Hall of Fame. In: stltoday.com. St. Louis Post-Dispatch, 3. August 2014, abgerufen am 13. März 2015 (englisch): „Williams was voted to the Pro Bowl seven times as a corner, once as a safety, and was a three-time All-Pro selection and a member of the 1990s NFL All-Decade Team.“
  24. Bernie Miklasz: Bernie Bits: Congratulations to a special man. In: stltoday.com. St. Louis Post-Dispatch, 2. August 2014, abgerufen am 13. März 2015 (englisch): „All I can do is offer my long-distance congratulations to No. 35 and his family, including his sensational wife Tracy and their children, Saenea, 17, Tirzah, 15, Lazarus, 13 and Cheyenne, 9.“
  25. Dennis Dillon: Aeneas Williams. In: stlouissportshalloffame.com. St. Louis Sports Hall of Fame, abgerufen am 13. März 2015 (englisch): „Williams now resides in St. Louis with his wife, Tracy, and their four children. He is the founding pastor of Spirit Church in Ferguson.“
  26. Lilly Fowler: Former Ram Aeneas Williams now tending a flock in Ferguson. In: stltoday.com. St. Louis Post-Dispatch, 6. September 2014, abgerufen am 13. März 2015 (englisch): „The first incarnation of the church came in 2007 — in the form of Williams’ basement.“