Advanced Gas-cooled Reactor

Der Advanced Gas-cooled Reactor (AGR) ist ein Kernreaktortyp aus der Gruppe der gasgekühlten graphitmoderierten Reaktoren. Er ist ein Nachfolger der in den 1950er Jahren in Großbritannien entwickelten und kommerziell eingesetzten Magnox-Reaktoren. Um höhere Leistungsdichten und Kühlmittelaustrittstemperaturen zu ermöglichen als bei den Magnox-Reaktoren, sind die Hüllrohre der Brennelemente aus rostfreiem Stahl statt Magnesiumlegierung (Magnox). Um den größeren Einfangquerschnitt des Hüllmaterials auszugleichen, benötigt der AGR leicht angereichertes Urandioxid statt Uranmetall als Brennstoff. Der erste britische AGR (Sellafield) ging 1963 in Betrieb.

Advanced Gas-cooled Reactor
Aufbau eines AGR
Aufbau eines AGR
Basisdaten
Entwicklungsland: Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Reaktordaten
Moderator: Graphit
Kühlung: Kohlendioxidgas (CO2)
Brennstoff: Urandioxid (UO2)
Anreicherungsgrad: ca. 2,5 %
Leistungsklassen in MW (Brutto): 615 – 682 MW

Oft – vor allem in der englischsprachigen Literatur – werden auch die inzwischen stillgelegten UNGG-Reaktoren in Frankreich zu den AGR gezählt, da der Aufbau dieser Reaktoren sehr ähnlich dem der britischen AGR ist. Diese Reaktortypen werden in diesem Artikel nicht behandelt.

Technische MerkmaleBearbeiten

Neben den in der Infobox genannten Merkmale weist ein AGR folgende Eigenschaften auf:

  • Hüllmaterial des Brennstoffs: rostfreier Edelstahl
  • Spezifisches Uraninventar: ca. 170 t Uran pro GW elektrischer Leistung
  • Druck: ca. 40 bar
  • Temperatur: ca. 650 °C

VerwendungBearbeiten

Standorte von AGR liegen nur im Vereinigten Königreich: Dungeness B, Hartlepool, Heysham, Hinkley Point B, Hunterston B, Torness und Windscale.

QuellenBearbeiten